Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Polizeizentrale für Dubai – Rascher am Unfallort

12.04.2006



Im Emirat Dubai wird noch in diesem Jahr eine der modernsten Polizeizentralen der Welt in Betrieb genommen. Siemens hat das neu erbaute Gebäude im Herzen der Stadt mit Kommunikationstechnik, IT-Infrastruktur, Software und Sicherheitstechnik ausgestattet. Mit einem High-tech-Notrufsystem können Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen dann schneller reagieren und besser zusammenarbeiten.

... mehr zu:
»Dubai »Emirat »Polizeizentrale »Rasch »Unfallort

Mit dem neuen System kann die Einsatzleitung sofort Bilder anfordern, wenn ein Notfall gemeldet wird. In Sekundenschnelle wird der Ort des Geschehens auf einem zwölf Meter breiten Bildschirm dargestellt, der Aufnahmen von Sicherheitskameras und Satelliten zeigt. Das komplette Emirat ist so über die vernetzten Kameras dreidimensional erfasst. Bei der Planung eines Einsatzes macht das System automatisch Vorschläge, welchen Weg etwa die Feuerwehrfahrzeuge nehmen sollen, oder wie der Unfallort gesichert werden soll. Damit wird auch die Verfolgung von Straftätern erleichtert.

Alle Einsatzfahrzeuge sind mit GPS (Global Positioning System) und Navigationssystemen ausgestattet. So erkennen die Leiter in der Zentrale sofort, welches Fahrzeug die kürzeste Strecke zu einem Einsatz zurücklegen muss. Dadurch sind Polizisten, Notärzte und Feuerwehrleute wesentlich schneller vor Ort. Die Zentrale hat einen optimalen Überblick und kann einzelne Streifenwagen per Funk koordinieren. Die Fahrer können über das Display ihres Navigationssystems auch Informationen zu dem Einsatz abrufen und sind daher immer auf den aktuellen Stand.


Die Polizeizentrale ist ein Beispiel, wie sich mehrere Bereiche von Siemens bei solch komplexen Projekten ergänzen und gemeinsam eine Komplettlösung erstellen. Die Telefonanlage stammt vom Communications, die Hardware und Server mit PCs von Fujitsu-Siemens und die sicherheitsrelevanten Komponenten von Building Technologies.

Das Kontrollzentrum vereinfacht auch das Sicherheitsmanagement bei Ereignissen wie dem Dubai Shopping Festival, das jedes Jahr im Winter mit Sonderpreisen und hoch dotierten Verlosungen Millionen Schnäppchenjäger in die Stadt lockt. Das mehrere Wochen dauernde Volksfest wurde für 2006 wegen des Todes des Ministerpräsidenten Scheich Maktoum abgesagt.(IN 2006.04.3)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Dubai Emirat Polizeizentrale Rasch Unfallort

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften