Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der optimale Urlaub - ganz einfach gebucht

06.03.2006


Zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter der TU Berlin entwickeln ein Tourismus-Portal für Meck-lenburg-Vorpommern und gewinnen Businessplan-Wettbewerb



Die Planung und Buchung von Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern wird ab November 2006 kinderleicht, denn das zukünftige Tourismus-Portal www.itourist.net ermöglicht erstmals die touristische Onlineberatung im Internet. Die Idee zu diesem Portal haben Sebastian Weiß und Florian Diesing, beide Wissenschaftliche Mitarbeiter an der TU Berlin, gemeinsam mit Ulrike Paschke (27), Studentin an der Hochschule Wismar, entwickelt. Den ersten Erfolg für ihre Geschäftsidee konnten die drei nun schon verbuchen. Sie sind die Sieger des Businessplan-Wettbewerbs Mecklenburg Vorpommerns. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wurde ihnen am 20. Februar durch den Landesarbeitsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Helmut Holter, überreicht.



Die Geschäftsidee von "iTourist" besteht aus einem lernfähigen Urlaubsbuchungssystem, das nach den individuellen Vorgaben des Nutzers Vorschläge unterbreitet. So erhält der Kunde neben Angeboten zum Urlaubsort auch eine Übersicht an Freizeitaktivitäten, die zu einem persönlichen Urlaubsplan kombiniert werden können. "iTourist" soll noch in diesem Jahr mit 13 Mitarbeitern an den Start gehen. In drei Jahren soll sich die Zahl der Beschäftigten verdoppelt haben.

Der 29-jährige Sebastian Weiß studierte bis 2004 und der 28-jährige Florian Diesing bis 2005 Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin. Beide arbeiten heute als Wissenschaftliche Mitarbeiter am Fachgebiet für Systemanalyse von Prof. Dr. Hermann Krallmann an der TU Berlin. Schon während ihres Studiums haben sie als Herausgeber des Tourismusmagazins Seenland (www.magazin-seenland.de) vielfältige Erfahrungen in der Reisebranche gesammelt.

Bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee wurden Sebastian Weiß und Florian Diesing in mehrfacher Weise durch die TU Berlin gefördert.

Zum einen konnten sie die Angebote der TU-Gründerinitiative nutzen, durch die Studierende und Mitarbeiter der TU Berlin frühzeitig auf eine mögliche Existenzgründung vorbereitet werden. Im Rahmen von Seminaren und Trainings konnten sie sich hier fit machen in den Themen Zeit- und Selbstmanagement, im Bereich Verhandlungsführung und in Akquisetechniken.

Betreut durch den Servicebereich "Kooperationen Patente Lizenzen" (KPL) der TU Berlin und dem Netzwerk B!GRÜNDET, einem Zusammenschluss der Berliner Universitäten, einiger Fachhochschulen und gründungsbezogener Einrichtungen, konnten sie darüber hinaus am ExistSeed-Programm teilnehmen. Dabei handelt es sich um ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur finanziellen, fachlichen und persönliche Unterstützung von Unterneh-mensgründungen aus Hochschulen. Die Vorbereitungsphase technologiebasierte, innovativer Unternehmensgründungen wird hier bis zu 12 Monate mit Personal- und Sachmitteln gefördert.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Florian Diesing und Sebastian Weiß, Institut für Wirtschaftsinformatik und Quantitative Methoden der TU Berlin und Ulrike Paschke, Tel.: 030/314-23287, Mobil: 0179/2910800, E-Mail: info@itourist.net

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/
http://www.itourist.net

Weitere Berichte zu: Geschäftsidee Tourismus-Portal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik