Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Logistik erzeugt Wachstum: Vorbild Wismar?

06.03.2006


Unter Leitung der Hochschule für Wirtschaft im finnischen Turku werden in den nächsten zwei Jahren 30 Partner aus dem gesamten Ostseeraum in dem Projekt "LogOnBaltic" zusammenarbeiten um die Entwicklung der Regionen durch Logistik- und Informationstechnologie Kompetenz zu befördern. Zu den Partner auf deutscher Seite gehören auch die Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft, die Hochschule Wismar, das Ministerium für Arbeit, Bau und Landesentwicklung und der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft.



Der Ostseeraum ist eine der am schnellsten wachsenden Wirtschaftsregionen Europas. Für die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern bietet dies enorme Chancen - wenn sich die richtigen Partner zusammenfinden.



Ein Beispiel dafür ist die erfolgreiche Ansiedlung der Holzindustrie in Wismar. "Nur durch die gute Zusammenarbeit von Stadtverwaltung, Hafen, den Großbetrieben auf dem Hafffeld, der Landesregierung und zahlreichen weiteren Partnern im Land ist es gelungen, diesen Wachstumskern zu etablieren", so Frau Dr. Klinkenberg von der Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft (WWG). "Entscheidend dafür ist eine intelligente Logistik, die die Vorteile des Hafens und der guten Bahnanbindung voll ausnutzt."

Jetzt kann die Region einen weiteren Erfolg für sich verbuchen: Unter Leitung der Hochschule für Wirtschaft im finnischen Turku werden in den nächsten zwei Jahren 30 Partner aus dem gesamten Ostseeraum zusammenarbeiten, um Antworten auf den zukünftigen Logistikbedarf zu finden und die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur zu verbessern. Die EU fördert die Arbeiten mit ca. 1,5 Millionen EUR aus dem Programm Interreg III B. "Dass ausgerechnet Wismar als regionales Beispiel ausgewählt wurde, zeigt doch, dass wir auf dem richtigen Weg sind", erläutert Prof. Gunnar Prause von der Hochschule Wismar, der die Arbeiten in Mecklenburg leitet. Und Frau Dr. Klinkenberg ergänzt: "Die Partner in Mecklenburg kombinieren ideal die Interessen der Wirtschaft, das Wissen aus der Forschung und die Sicht der Landesregierung. Wir bringen Erfahrungen im Bereich Logistik- und Informationstechnologie sowie die Ergebnisse aus dem Forschungsverbund HolzCluster Nord in das Projekt ein." Neben der WWG und der Hochschule sind das Ministerium für Arbeit, Bau und Landesentwicklung und der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) am Projekt beteiligt.

Durch Befragungen und Studien wollen die Partner herausfinden, wo die Unternehmen in der Region der Schuh drückt, wenn es um Logistik geht. Im Vergleich mit anderen Regionen rund um die Ostsee zeigt sich dann, wo Politik und Wirtschaft noch Hand anlegen müssen, damit die Region noch wettbewerbsfähiger wird.

"Machen wir uns nichts vor: Was intelligente Logistik und Informationstechnologie angeht, hat Finnland die Nase vorn", so Prof. Prause. "Diese Erfahrung wollen wir für uns nutzen." Im Dezember 2006 soll eine große Konferenz alle Partner in Wismar versammeln und die Leistungsfähigkeit der regionalen Wirtschaft demonstrieren. Frau Dr. Klinkenberg ahnt schon jetzt: "Wir glauben, dass wir mit unseren Erfolgen die Kollegen beeindrucken können - sogar die Finnen, die ja im Bereich Holz einiges gewohnt sind."

Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie über Prof. Dr. Gunnar Prause, (03841) 75 32 97 bzw. 0178 280 4882 oder Frau Dr. Gertraud Klinkenberg, (03841) 46 00 13 bzw. im Internet unter http://www.tukkk.fi/logonbaltic/.

Kerstin Baldauf | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-wismar.de
http://www.tukkk.fi/logonbaltic

Weitere Berichte zu: Informationstechnologie Logistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik