Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dokumente vielschichtig durchleuchten

27.01.2006


Die Schlagwortsuche in Textbeständen ist heute Standard. Das Softwaretool SWAPit ermöglicht es zusätzlich, inhaltliche Zusammenhänge von Dokumenten auf verschiedenen Ebenen zu analysieren. So wird auf der CeBIT gezeigt, wie sich Fußballnachrichten auswerten lassen.



Spielt Ballack eigentlich besser, nachdem er einen lukrativen Werbevertrag unterzeichnet hat? Oder doch schlechter? Hat der Torwartstreit zwischen Kahn und Lehmann die Leistung der beiden gefördert oder halten sie nun tendenziell weniger Bälle? Und welche Auswirkungen hat das auf ihre Vereine? Wenn storyhungrige Reporter dies nicht nur aus dem Bauch heraus, sondern fundiert beurteilen wollen, müssen sie Nachrichten aus Sportzeitschriften mit aktuellen Statistiken, Vereinsmitteilungen und Artikeln der Regenbogenpresse abgleichen. Solche vielschichtigen Analysen lassen sich nun auch halbautomatisch erstellen: Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin bei Bonn haben dafür das Softwaretool SWAPit entwickelt. Mit ihm ist es möglich, mit wenigen Blicken inhaltliche Beziehungen in Textdaten und damit zusammenhängende Zusatzinformationen festzustellen.

... mehr zu:
»CeBIT »Dokument »SWAPit »Zusatzinformation


"Der Name SWAPit leitet sich vom englischen Verb to swap ab, was soviel wie ?wechseln? bedeutet", sagt Andreas Becks vom FIT. "Das Programm fordert den Nutzer auf, Textinformationen unter wechselnden Blickwinkeln zu betrachten. So kann er auch Zusatzinformationen zu den Dokumenten miteinander vergleichen." Dazu präsentiert das Tool Textsammlungen als eine Art Landkarte, in der ähnliche Texte Cluster bilden. Klickt der Nutzer auf eine solche Anhäufung, so werden ihm auf dem Bildschirm direkt neben der Karte gemeinsame Merkmale angezeigt. "Durch diese zusätzlichen Sichtweisen können Anwender ihre Daten viel umfangreicher auswerten, Statistiken erstellen und vorher verborgene Muster erkennen", betont Becks.

Presserecherche ist nur ein Anwendungsbeispiel für diese integriertes Text- und Data Mining genannte Methode. So lassen sich mit der Software zum Beispiel auch Patente zur Forschungsplanung analysieren, Dokumente über Marktsegmente untersuchen oder Anfragen in Service Centern auswerten. "Wir hatten aber auch schon ein interdisziplinäres, kulturwissenschaftliches Projekt, in dem SWAPit Kommunikationsschwierigkeiten löste", berichtet Becks. "Hier hat es gezeigt, wie unterschiedlich verschiedene Disziplinen den gleichen Begriff definieren." Ihren Prototyp haben die Forscher bereits mit Industriepartnern aus verschiedensten Bereichen getestet. Er ist kompatibel mit Standardtextformaten wie doc, pdf und html, er sei bei einer konkreten Vermarktung aber problemlos auf weitere Formate ausdehnbar, wie Becks versichert. Weitere Details können Interessenten auch vom 9. bis 15. März auf der CeBIT in Hannover erfahren (Halle 9, Stand B36).

Ansprechpartner:
Dr. Andreas Becks
Telefon: 02 41 / 80-2 15 03, Fax: -2 23 21
andreas.becks@fit.fraunhofer.de

Dipl.-Inform. Christian Seeling
Telefon: 02 41 / 80-2 15 33
christian.seeling@fit.fraunhofer.de

Dr. Johannes Ehrlenspiel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de/projekte/swapit
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: CeBIT Dokument SWAPit Zusatzinformation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen

27.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Proteine Zellmembranen verformen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie