Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Navigieren im Gehirn

13.01.2006


Der Tracker wird am Kopf durch ein Stirnband befestigt. Alternativ wird der Kopf an einer getrackten Kopfstütze fixiert. Fraunhofer FIT


Heilen mit Magnetfeldern? Eine neue Behandlungsmethode verspricht Erfolg bei der Behandlung von neuronalen Erkrankungen wie Parkinson, Depressionen oder Tinnitus. Die transkranielle Magnetstimulation (TMS) verändert die Hirnaktivität durch starke Magnetfelder. Forscher am Fraunhofer-Institut FIT und dem Spin-off LOCALITE GmbH haben gemeinsam einen TMS-Navigator entwickelt, der eine exakte Spulenpositionierung ermöglicht.


Bei der Transkraniellen (lateinisch für "durch den Schädel hindurch") Magnetstimulation werden Gehirnbereiche durch ein pulsierendes Magnetfeld angeregt. Die Positionierung der Magnetspule, die das Magnetfeld erzeugt, ist für die Generierung aussagekräftiger Daten von entscheidender Bedeutung.

Dafür entwickelte die Firma LOCALITE GmbH das Navigationssystem TMSNavigator, das die exakte Ausrichtung des stimulierenden Magnetfeldes ermöglicht. Es erfasst die aktuelle Position der TMS-Spule durch ein optisches Tracking-System.


Das Fraunhofer-Institut FIT hat für den TMSNavigator eine Visualisierungssoftware erstellt, die die funktionellen Bereiche des Gehirns (z. B. Sehzentrum, Sprachzentrum) und anatomische Strukturen auf Basis von Kernspintomographie-Aufnahmen dreidimensional anzeigt und dabei - abhängig von der aktuellen Spulenposition - die stimulierten Gehirnareale farblich hervorhebt. Dadurch kann der behandelnde Neurologe die TMS-Spule sehr einfach korrekt positionieren.

"Die Navigation schließt eine Lücke in der wissenschaftlichen Auswertung: Erst wenn man genau weiß, wo die Magnetspule positioniert wird, können präzise Analysen durchgeführt werden. Erkenntnisgewinn über neue therapeutische Denkansätze werden so erst möglich!" erklärt Martin Bublat, Geschäftsführer der LOCALITE GmbH.

Der TMS Navigator ist mittlerweile an zwei deutschen Universitätskliniken im Einsatz und wurde unlängst auch an die Klinik und Poliklinik für Neurologie in Bern verkauft.

Kontakt:
LOCALITE GmbH
Martin Bublat
bublat@localite.de
+49 (0) 22 41/14-21 72

Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de
+49 (0) 22 41/14-22 08

Alex Deeg | idw
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de
http://www.localite.de

Weitere Berichte zu: LOCALITE Magnetfeld Magnetspule TMS TMSNavigator

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie