Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Überwachungssensor lauscht im Tresor

20.12.2005


Siemens hat einen Sensor entwickelt, der Einbruchversuche registriert und automatisch Alarm gibt. Der Sensor erkennt Gewaltanwendungen durch Schwingungen innerhalb des Materials von Tresoren, Geldautomaten oder auch von öffentlichen Telefonen.



Einbrecher greifen immer häufiger zu brutalen Methoden. Sie reißen mit Stahlseilen Tresore aus der Verankerung oder bohren Geldautomaten auf. Der mechanische Schutz, etwa durch eine Verankerung oder Verschraubung, scheint ihnen immer weniger Mühe zu bereiten, an den Inhalt des Tresors zu gelangen. Daher braucht es Überwachungssysteme, die bereits beim Versuch der Gewaltanwendung Alarm schlagen. Gleichzeitig müssen sie, vor allem bei öffentlichen Automaten, fehlerfrei unterscheiden können zwischen grobem Angriff und einem Kunden mit etwas zu kräftigem Tastendruck.

... mehr zu:
»Alarm »Schwingung »Sensor »Tresor


Der Senstec Bimorph Sensor von Siemens Building Technologies ist ein so genannter Körperschallmelder, der Einbruchversuche noch effizienter erkennt. Egal ob Stahl oder Beton: Der Gebrauch von Einbruchwerkzeug erzeugt Schwingungen, die sich als Körperschall im Werkstoff ausbreiten. Außer- oder innerhalb des Objektes angebracht und am öffentlichen Stromnetz sowie im Notfall an einer Batterie angeschlossen, misst der Melder Intensität, Frequenz und Dauer des Körperschalls. Der Sensor erfasst die Schwingungen, analysiert ihre Stärke und wertet sie aus. Wenn ein bestimmter Wert überschritten wird, funkt der Sensor zum Beispiel die Polizei an oder sendet sofort ein lautes Signal aus.

Bislang konnte an Körperschallmeldern durch einen Schalter mit vorgegebenen Intensitätsstufen festgelegt werden, ab welcher Schwingungsstärke Alarm ausgelöst wird. Dadurch waren die Melder aber nur begrenzt auf die Eigenschaften des Werkstoffes einstellbar. Der mit Senstec-Technik ausgestattete Sensor kann indes auf unterschiedlichste Grundmaterialien und somit individuell auf deren Schwingungscharakteristika programmiert werden.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de

Weitere Berichte zu: Alarm Schwingung Sensor Tresor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik