Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start eines großen Feldtests von Nahfeldkommunikation

15.12.2005


Sportstadion dient als Versuchslabor für die drahtlose Bezahltechnik


Kontaklos bezahlen per NFC-Handy - Philips



Philips will in einem großen Feldversuch die NFC (Near Field Communication)-Technik, die in österreichischen Philips-Labors entwickelt wurde, testen. Gemeinsam mit Partner-Unternehmen ist ein sechs-monatiger Testlauf im Sportstadion Philips-Arena in Atlanta geplant. Verfahren zu kontaktlosem Bezahlen, Übertragung von Multimedia-Content auf mobile Endgeräte und anderen Dienstleistungen sollen von den Stadion-Besuchern getestet werden.

... mehr zu:
»Feldtest »Handy »Mobiltelefon »NFC »Wireless


An dem Versuch sind neben Philips die Firmen Nokia, Visa USA, ViVOtech, Cingular Wireless und die Chase Bank beteiligt. Gemeinsam mit den Betreibern des Stadions sollen sichere drahtlose Verfahren zur Vereinfachung von Bezahlservice und Dienstleistungen optimiert werden. Um an diesem Feldtest teilzunehmen, müssen die Besucher jedoch einige Voraussetzungen erfüllen: Man muss Inhaber einer Saisonkarte sein, eine Visa-Karte der Chase-Bank, einen Telefonvertrag mit Cingular Wireless und ein Nokia 3220, das mit einem NFC-Chip ausgestattet ist, haben. Dann jedoch steht dem ausführlichen Testen nichts mehr im Weg. 150 kontaktlose Point-of-Sale-Lesegeräte hat ViVOtech im Stadion installiert. Bei diesen kann nun durch Hinhalten des Mobiltelefons an Verkaufsständen bezahlt oder Content auf das Handy geladen werden.

Neben Atlanta führt Philips auch in Europa Tests durch. Im hessischen Hanau können im öffentlichen Verkehrsnetz Fahrkarten über NFC-Handys erworben werden. "Zum Bezahlen hält man das Mobiltelefon beim Fahrkartenautomaten zum Lesegerät. Entwertet wird dann im Bus, indem man das Handy ebenfalls zu einem Lesegerät hält", erklärt Alexander Tarzi von Philips Semiconductors gegenüber pressetext. "Natürlich sind auch die Fahrkartenkontrollore mit entsprechenden Devices ausgestattet, um die Gültigkeit der elektronischen Fahrscheine zu überprüfen." Im französischen Caen ist der Versuch umfangreicher. "Dort kann per NFC im Supermarkt eingekauft werden, Parktickets bezahlt und touristische Information auf das Handy geladen werden", so Tarzi.

Bis 2010 erwartet Erik Michielsen, Analyst beim Marktforscher ABI Research, dass 50 Prozent der Mobiltelefone mit NFC ausgestattet sein werden. "Sieht jemand ein Werbeplakat für ein Produkt, das ihn interessiert, so kann er sich weitere Informationen darüber direkt vor Ort auf das Handy laden", erklärt Michielsen seine Zukunftsvisionen. "Waren, Essen oder Tickets können drahtlos bezahlt und über die Kreditkarte abgerechnet werden." Sicher sei das Verfahren dadurch, dass es nur in sehr kurzer Distanz funktioniere, lediglich in einigen Zentimetern Abstand.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.philips.com

Weitere Berichte zu: Feldtest Handy Mobiltelefon NFC Wireless

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab
18.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Humane Sachbearbeitung mit Künstlicher Intelligenz
18.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten