Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komplexe Regelsysteme editieren mit Microsoft Excel 2003 - Integration mit Microsoft BizTalk Server

22.09.2005


Neues ILOG Rules for .NET 2.0 integriert noch stärker mit Microsoft


ILOG hat eine neue Version seines Geschäftsregel- Managementsystems für die Microsoft .NET-Plattform veröffentlicht. ILOG Rules for .NET™ 2.0 ist das erste Produkt seiner Art, das Microsoft Excel 2003 zur Entwicklung und Verwaltung von Geschäftsregeln nutzt. Damit können sich Unternehmen das vorhandene Excel- Know-how ihrer Mitarbeiter zu Nutze machen und bei der Erstellung und Bearbeitung von Geschäftsregeln Zeit und Schulungsaufwand sparen. Die gewohnte Tabellenkalkulationsumgebung bietet einen bequemen Überblick auch über umfangreiche Regelsysteme.

Außerdem integriert ILOG Rules for .NET 2.0 jetzt auch nahtlos mit dem Microsoft® BizTalk® Server. Dadurch können komplexe Geschäftsprozesse über verschiedene Anwendungen hinweg automatisiert und verwaltet werden. ILOG verbessert damit für Microsoft .NET-Nutzer das Zusammenspiel von Geschäftsprozessen mit der IT sowie die Automatisierung von Regeln.


„Wir sehen einen deutlichen Zuwachs in der Nutzung von Microsoft .NET-basierten Anwendungen in Großunternehmen weltweit. Geschäftsregeln und Business Rule Management Systeme (BRMS) sind ein wichtiger Bestandteil vieler Unternehmenssysteme“, so Richard Burte, Produktmanager bei der .NET Developer Product Marketing Group von Microsoft. „ILOG hat im November 2004 als erstes Unternehmen auf diese Marktbedürfnisse reagiert und eines der ersten BRMS entwickelt, das die Möglichkeiten der Microsoft .NET-Umgebung voll ausnutzt. Die neue Version wurde von ILOG um leistungsfähige Features ergänzt und ist zugleich noch leichter zu handhaben – für Entwickler in Unternehmen weltweit ganz entscheidende Faktoren.“

BRMS sind weltweit zu einem essenziellen Bestandteil von IT-Projekten in Unternehmen geworden, weil sie die Herausforderungen schnellerer Geschäftszyklen sehr viel besser bewältigen helfen, als es herkömmliche Softwarearchitekturen können. Laut einem aktuellen IDCPapier ist ILOG im zweiten Jahr in Folge Marktführer für BRMS. Stephen D. Hendricks, Group Vice President bei IDC, erläutert: „Wir erwarten, dass BRMS ab 2006 eine Schlüsselkomponente der Applikationsinfrastruktur werden. Der Markt für BRMS ist in den letzten Jahren relativ stark gewachsen. Das ist beeindruckend, wenn man bedenkt, dass der Markt für Anwendungsentwicklung und Deployment-Tools eher schwach zulegte.“

Regeln auf einen Blick und flachere Lernkurve

Als Ergänzung zur bestehenden Integration mit Microsoft Word®, bietet ILOG Rules for .NET 2.0 Geschäftsanwendern jetzt auch die Möglichkeit, Geschäftsregeln mit Hilfe von Entscheidungstabellen in Excel 2003 zu erstellen und zu editieren. Die Bearbeitung von Regeln in Word erfolgt mit Hilfe von Textbausteinen, die zu „Wenn-Dann-Andernfalls“-Sätzen zusammengestellt werden. Zum Beispiel: „Wenn“ ein Unternehmen mehrere Produkte kauft und dabei eine bestimmte Summe überschreitet, „dann“ bekommt es einen individuellen Rabatt, „andernfalls“ bezahlt es den Listenpreis. Die neuen Entscheidungstabellen in ILOG Rules for .NET vereinfachen auch die gemeinsame Bearbeitung von Regeln durch Entwickler und Fachanwender über ein spezielles Web-Interface. Dieses benachrichtigt die am Prozess beteiligten Personen automatisch über Änderungen. Die Zusammenarbeit an Regelprojekten wird außerdem vom „Rule Team Server for Sharepoint“ unterstützt.

Mit dem “Rule Studio for .NET“-Modul können Entwickler Microsoft Visual Studio® nutzen, um Regeln zu implementieren, Änderungen nachzuverfolgen, komplexe Regelsysteme zu verwalten und die Regeln schneller in den Produktivbetrieb zu bringen.

Ruleflow-Diagramme

Zusätzlich zu den Entscheidungstabellen bietet ILOG Rules for .NET 2.0 auch Unterstützung für Ruleflows. Mit ihrer Hilfe können regelbasierte Aufgaben mit visueller Unterstützung orchestriert werden. Regelentwickler können Entscheidungstabellen und Ruleflows direkt in ihrer bevorzugten Entwicklungsumgebung Visual Studio bearbeiten. Die Ruleflow-Diagramme können auch über das Web betrachtet werden, sodass Fachanwender die übergeordnete Abfolge der Regelausführung in mehr Regelanwendungen erfassen können.

Integration mit BizTalk Server

ILOG Rules for .NET 2.0 ist das erste BRMS, das mit dem Microsoft BizTalk Server integriert. Durch diese Kombination können Fachanwender große Mengen von Geschäftsregeln verwalten, die in Geschäftsprozesse eingebettet sind und vom BizTalk Server automatisiert werden. Die Lösung ist ideal für Versicherungen, Banken und Verwaltungen mit vielschichtigen Geschäftsregeln, weil mit ihrer Hilfe Fachanwender ohne Unterstützung der IT-Abteilung selbst komplexe Regeln über Geschäftsprozesse hinweg managen können.

ILOG Rules for .NET 2.0 im Laufe des Herbstes verfügbar sein.

Über ILOG: ILOG liefert Software und Services mit denen Unternehmen schneller bessere Entscheidungen treffen und Veränderungen sowie komplexe Strukturen leichter bewältigen können. Mehr als 2.500 internationale Unternehmen und mehr als 465 führende Softwareanbieter verlassen sich auf das marktführende Business Rule Management System (BRMS) und auf die Optimierungs- und Visualisierungskomponenten von ILOG. Sie erzielen dadurch einen deutlichen Return-on-Investment, entwickeln marktbestimmende Produkte und Dienste und bauen ihre Wettbewerbsvorteile aus. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 650 Mitarbeiter.

Monika Houser | ILOG Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ilog.com/products/rulesnet/

Weitere Berichte zu: BRMS BizTalk Entscheidungstabelle Excel Geschäftsprozess NET Regelsysteme Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Klick-Tagebuch: App-Projekt der HdM erlaubt neuen Ansatz in Entwicklungsforschung
11.01.2017 | Hochschule der Medien Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

17.01.2017 | Physik Astronomie

Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?

17.01.2017 | Geowissenschaften

Kieselalge in der Antarktis liest je nach Umweltbedingungen verschiedene Varianten seiner Gene ab

17.01.2017 | Biowissenschaften Chemie