Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Visualisierung von zeitgesteuerten Daten wird schneller und einfacher

29.08.2005


Eine neue stabile Software erhöht die Nutzerfreundlichkeit und Schnelligkeit bei der Präsentation jeglicher zeitgesteuerter Daten, da dafür nur wenige Mausklicks notwendig sind und somit Zeit für die Analyse gespart wird.



Die innovative Software wurde ursprünglich von einem in Frankreich ansässigen technischen Zentrum in Zusammenarbeit mit einem belgischen Unternehmen entwickelt. Ziel war es, die telemetrische Verarbeitungszeit zu beschleunigen. Telemetriedaten, die anhand von Satelliten oder terrestrischen Systemen empfangen werden, erfordern eine schnelle Analyse zur Deutung des Verhaltens von Satelliten. Besonders im Falle von Problemen an Bord der Satelliten sind schnelle Entscheidungen notwendig. Das Tool wurde bereits bei der Satellitenanordnung und im Rahmen von Integrationstests sowie in Kontrollzentren für Probeläufe, Teststarts und darüber hinaus genutzt.



Die Software kann jede tabellarisch getrennte Datei in das ASCII-Format (American Standard Code for Information Interchange) importieren, die von Messinstrumenten oder Simulatoren erzeugt wird. Die eingegebenen Daten sind mit Excel® kompatibel, wodurch die Berechnung und Visualisierung von Daten mit dieser Software ermöglicht wird. Der Dateikopf benötigt zwei Zeilen: eine für die Namen der innerhalb der Datei gespeicherten Variablen und eine für die Auflistung der relevanten Einheiten. Der Benutzer fügt lediglich die numerischen Werte oder String-Werte hinzu und verwendet nur Drop-Menüs, Werkzeugleisten und Property-Dialoge. Die Grafikerzeugung wird durch eine Befehlszeile ebenfalls automatisch initiiert.

Im Gegensatz zu den herkömmlich verwendeten Software-Tools wie Excel® kann man mit dieser Software Daten verschiedener Dateien ändern. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie über eine eigene Zeitbasis mit unabhängigen Zeitachsen verfügt, die individuell synchronisiert oder ausgerichtet werden können. Anhand dieser Neuheit kann man Simulationsdaten mit Messdaten vergleichen, die zum Beispiel sekundenbasiert bzw. datiert sind. Andere ähnliche Softwarepakete beinhalten eine Zeitbasis für alle Daten, die alle auf nur einer Achse angezeigt werden.

Eine weitere wichtige Neuheit an diesem Tool ist, dass es sowohl numerische Werte als auch String-Werte anzeigen kann. Zum Beispiel können Statuswerte wie an, aus oder Stand-by gemeinsam mit analogen Parametern auf der rechten Skala der gleichen Kurve angezeigt werden. Außerdem wurden Zoom- und Synchronisationsfunktionen verbessert. Die Software ist für die Distribution in allen Anwendungssektoren erhältlich. Ein Partner für Vermarktungs- und Schulungszwecke wird gesucht.

Alain Blasius | ctm
Weitere Informationen:
http://www.cri-sud-ouest.net

Weitere Berichte zu: Excel® Satellit Visualisierung Zeitbasis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie