Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Erstellung einer öffentlichen Murgang-Datenbank

01.08.2005


An der Universität Padova wurden die Daten einer automatisierten Überwachungsstation für Wildbäche in den Alpen gesammelt und diese der Forschungsgemeinschaft in Form einer Datenbank zur Verfügung gestellt.



Die Dolomiten, ein Teil der italienischen Alpen, sind eine der europäischen Regionen mit einem hohen Wildbachrisiko. Im Rahmen des Forschungsprojekts THARMIT wurde ein Überwachungssystem in Acquabona errichtet. Es wurden Durchschnitts- und Spitzendaten zu Fließgeschwindigkeit, Fließhöhe und Abfluss sowie zu Gesamtvolumen und Druckwirkung gesammelt. Darüber hinaus wurden Beobachtungen zu möglichen Auslösemechanismen wie Niederschlag oder seismische Aktivität aufgezeichnet. Von besonderer Bedeutung ist die Tatsache, dass die Station komplett automatisiert ist und über eine Fernverbindung gesteuert werden kann.

... mehr zu:
»Erstellung »Murgang-Datenbank


Die Herausforderung für die Gruppe an der Universität Padova bestand darin, den bestmöglichen Weg zu finden, um die Daten für in der Wildbachforschung tätige Wissenschaftler zugänglich zu machen. Die Lösung dazu liegt in einer umfassenden Datenbank. Die Datenbank umfasst die wesentlichen zeitlichen (chronologische Daten) und räumlichen (topographische, geologische und andere Karten) Elemente. Zusätzlich dazu sind Referenzdaten wie Gesteins- und Bodeneigenschaften enthalten. Gespeichert werden sowohl Daten zur Art des Ereignisses, zu seinem Ausmaß und seiner Häufigkeit als auch Informationen zum Auslöseimpuls.

Die Datenbank ist für die Forschungsgemeinschaft ein Tool von unschätzbarem Wert. Sie erleichtert elementare Aufgaben wie die Zeitreihenanalyse und liefert gleichzeitig die nötigen Daten zur Risikoeinschätzung und Modellierung von Wildbächen. Der Datenumfang umfasst gegenwärtig drei verschiedene Regionen in Italien. Die Nutzung der in der Datenbank enthaltenen Informationen wird die Entwicklung besserer Wildbachprognosen und die Umsetzung zielgerichteter Gegenmaßnahmen unterstützen.

Prof. Rinaldo Genevois | ctm
Weitere Informationen:
http://www.unipd.it/

Weitere Berichte zu: Erstellung Murgang-Datenbank

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Cybersicherheit für die Bahn von morgen
24.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Schutz vor Angriffen dank flexibler Programmierung
22.03.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

International Land Use Symposium ILUS 2017: Call for Abstracts and Registration open

20.03.2017 | Event News

CONNECT 2017: International congress on connective tissue

14.03.2017 | Event News

ICTM Conference: Turbine Construction between Big Data and Additive Manufacturing

07.03.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE