Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gegen Phishing: Neue RUB-Arbeitsgruppe erforscht PIN- und TAN-Spionage

27.06.2005


Fallen Kunden auf so genannte Phishing-Mails herein, kann der Schaden groß und das Bankkonto leer sein: Die elektronische Post, mit der Betrüger PIN und TAN spionieren, scheint von der Bank zu kommen, lockt die Empfänger aber aufs Glatteis, d.h. auf eine betrügerische Website, die der Seite der Bank täuschend ähnlich sieht. Eine neue, fachübergreifende Arbeitsgruppe, die Wissenschaftler der RUB gründeten, geht das Thema "Phishing" nun umfassend an. Am 24.6. hat die AG "Identitätsmissbrauch im Internet" (A-III) ihr Online-Portal freigeschaltet; es ist die gemeinsame Plattform für interdisziplinäre Forschung und zugleich Beratungseinrichtung für Betroffene. Das Portal ist im Internet erreichbar unter http://a-i3.org


Verdächtige E-Mails erwünscht

Am Anfang aller Forschung steht die Datensammlung, so auch für die neue Arbeitsgruppe, die im Mai 2005 gegründet wurde. Wer, zum Beispiel als Nutzer von Online-Banking, verdächtige E-Mails bekommen hat, kann sie an die Adresse phishing-info@rub.de weiterleiten. Die Forscher nehmen die Mails in ihre Datenbank auf, analysieren sie und geben Betroffenen zugleich Rat. Auf diese Weise bauen die Wissenschaftler ihr Internetportal zu einer Informationsplattform und zu einem umfassenden Dokumentationszentrum aus.


Juristen und Elektrotechniker Hand in Hand

Gegründet wurde die Arbeitsgruppe unter anderem von Prof. Dr. Georg Borges (Juristische Fakultät der RUB) und Prof. Dr. Jörg Schwenk (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB). Die AG soll sich jedoch weder auf diese beiden Fachgebiete noch auf den Campus der RUB beschränken: Geplant und erwünscht ist eine Erweiterung um zusätzliche Disziplinen (zum Beispiel Wirtschaftswissenschaft) und um Wissenschaftler anderer Forschungseinrichtungen.

So funktioniert Phishing

Phishing umschreibt die Gruppe von Angriffen, die beabsichtigen, mit gefälschten E-Mail-Informationen den Benutzer auf einen Angreifer-Server zu leiten. Phishing-Mails sehen wie vertraute Nachrichten aus, beinhalten aber in der Regel Hyperlinks, die auf den falschen Server verweisen. Im Gegensatz zu "Spam" nutzen Phishing-Mails ein Vertrauensverhältnis aus: Der Empfänger glaubt, vom tatsächlichen Aussteller diese Nachricht erhalten zu haben. Ziel ist, persönliche Daten des Empfängers zu bekommen (PIN oder TAN).

Weitere Informationen

Prof. Dr. Georg Borges, Juristische Fakultät der RUB, Tel. 0234/32-26775, E-Mail: georg.borges@rub.de

Prof. Dr. Jörg Schwenk, Fakultät für Elektro- und Informationstechnik, Tel. 0234/32-26693 E-Mail: joerg.schwenk@nds.rub.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://a-i3.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit revolutionärer Sensor-Plattform zu IoT-Systemen der nächsten Generation
14.12.2017 | Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS

nachricht Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing
13.12.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten