Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Next Generation: Phase-Change-Memory

24.05.2005


Infineon, IBM und Macronix haben heute, 23. Mai 2005, eine gemeinsame Forschungsinitiative angekündigt, mit der das Potential von PCM (Phase Change Memory) - einer neuen Computer-Speichertechnologie - untersucht werden soll.

... mehr zu:
»Macronix »PCM »Speichertechnologie

PCM ist eine neue Technologie, bei der zwei unterschiedliche Zustände eines speziellen Materials zur Informationsspeicherung genutzt werden. Statt mit elektrischen Ladungen werden Daten durch den Wechsel vom amorphen zum kristallinen Zustand des Materials gespeichert. Diese Technologie befindet sich zwar noch in einer frühen Forschungsphase, zeigt aber Potential für die schnelle und dicht gepackte Speicherung von Daten, die auch nach dem Abschalten der Spannung erhalten bleiben. Potenzielle Applikationen decken ein großes Spektrum ab, von leistungsfähigen Servern bis hin zur Konsumelektronik.

Die Forschungsinitiative bündelt die Stärken der drei Partnerfirmen: Die Grundlagenforschung bezüglich der Materialien und Physik von IBM, die Kompetenz von Infineon bei der Forschung, Entwicklung und Serienfertigung verschiedenster Speichertechnologien und -produkte sowie die Expertise von Macronix bei nichtflüchtigen Speichern.


„Mit diesen gemeinsamen Forschungsanstrengungen bekräftigt IBM seine Zielsetzung, neue Phänomene auf ihren Einsatz für Speicheranwendungen zu untersuchen“, sagte T.C. Chen, Vice President für Wissenschaft und Technologie bei IBM Research. „Das Projekt zielt darauf ab, Materialien für leistungsfähige, nichtflüchtige Speicher zu entwickeln und diese Materialien in realitätsnahen Speicherchip-Demonstratoren zu evaluieren.”

„Diese Initiative unterstreicht einmal mehr Infineons großes Engagement bei der Evaluierung und Entwicklung von interessanten, neuen Speichertechnologien“, sagte Wilhelm Beinvogl, Senior Vice President für Technologie und Innovation im Geschäftsbereich Speicherprodukte von Infineon. „Mit dieser Partnerschaft, die Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen vereint, setzt Infineon seine lange Tradition bei Forschungs-Kooperationen fort.“

„Macronix kann auf eine lange Tradition bei der unabhängigen und partnerschaftlichen Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet nichtflüchtiger Speicher verweisen. Dieser Zusammenschluss für die Erforschung von Phase-Change-Speichern dokumentiert unser Bestreben, für unsere Kunden immer die besten Technologien mit Mehrwert zur Verfügung zu stellen. Wir sind überzeugt davon, dass unsere gemeinsamen Anstrengungen bei PCM nicht nur dazu beitragen, die Roadmap für nichtflüchtige Speicher über Floating-Gates und die 2-Bit/Zellen-NBit-Technologie hinaus fortzuschreiben, sondern auch neue Marktperspektiven eröffnen werden“, sagte Miin Wu, President und CEO von Macronix International Co.

Die Forschungsaktivitäten sind beim TJ Watson Research Center von IBM in Yorktown Heights, New York und im IBM Almaden Research Lab in San Jose, Kalifornien, angesiedelt. Etwa 20 bis 25 Mitarbeiter der drei Firmen werden dort gemeinsam an dem Projekt arbeiten.

Über IBM

IBM ist die weltweit größte IT-Technologiefirma und seit mehr als 80 Jahren führend bei Weiterentwicklungen im Geschäftsumfeld. Die Firma kann auf eine lange Tradition bei Innovationen mit gesellschaftlicher Tragweite zurückblicken. In den letzten Jahren wurden u.a. eine Reihe von Forschungsinitiativen gestartet, um die „großen Herausforderungen“ der Wissenschaft zu meistern - dazu zählen der Schachcomputer Deep Blue und Entschlüsselung von Protein-Ketten mit BlueGene, dem weltweit schnellsten Supercomputer. IBM Research ist die weltweit größte Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Informationstechnologie mit mehr als 3.000 Wissenschaftlern und Ingenieuren in acht Forschungslabors in sechs Ländern. Mehr Informationen unter www.ibm.com.

Über Infineon

Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket, für Anwendungen in der Kommunikation sowie Speicherprodukte. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten über Landesgesellschaften in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 35.600 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2004 (Ende September) einen Umsatz von 7,19 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Über Macronix

Macronix International Co., Ltd. (TSEC: 2337, NASDAQ: MXICY), gegründet 1989 und mit Firmensitz in Hsinchu, Taiwan, ist einer der acht weltweit führenden Hersteller von nichtflüchtigen Halbleiterspeichern. Macronix fertigt Flash- und Masken-ROM-Bau-elemente in seinen Produktionsanlagen in Taiwan mit Prozessgeometrien von bis herunter zu 0,13 Mikrometern. Alle Produktionsstätten von Macronix sind entsprechend den Industrie- und Umweltstandards zertifiziert. Macronix hat Niederlassungen in Belgien, Singapur, China, Japan und den USA. Weitere Informationen unter: www.macronix.com.

IBM Research
Lizette Kodama
Phone: ++1-914-945-2703
lkodama@us.ibm.com

Macronix
Patrick Tang
Phone: ++886-3-578-6688 ext. 71233
patricktand@mcix.com.tw

Information Number: INFCPR200505-054

Reiner Schoenrock
Media Relations Contact

Infineon Technologies AG
P.O. Box 80 09 49
D-81609 Muenchen
Germany
Phone: +49-89-234-29593
Fax: +49-89-234-28482
reiner.schoenrock@infineon.com

Reiner Schoenrock | infineon press
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com

Weitere Berichte zu: Macronix PCM Speichertechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Komfortable Software für die Genomanalyse
16.08.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung
16.08.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie