Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Next Generation: Phase-Change-Memory

24.05.2005


Infineon, IBM und Macronix haben heute, 23. Mai 2005, eine gemeinsame Forschungsinitiative angekündigt, mit der das Potential von PCM (Phase Change Memory) - einer neuen Computer-Speichertechnologie - untersucht werden soll.

... mehr zu:
»Macronix »PCM »Speichertechnologie

PCM ist eine neue Technologie, bei der zwei unterschiedliche Zustände eines speziellen Materials zur Informationsspeicherung genutzt werden. Statt mit elektrischen Ladungen werden Daten durch den Wechsel vom amorphen zum kristallinen Zustand des Materials gespeichert. Diese Technologie befindet sich zwar noch in einer frühen Forschungsphase, zeigt aber Potential für die schnelle und dicht gepackte Speicherung von Daten, die auch nach dem Abschalten der Spannung erhalten bleiben. Potenzielle Applikationen decken ein großes Spektrum ab, von leistungsfähigen Servern bis hin zur Konsumelektronik.

Die Forschungsinitiative bündelt die Stärken der drei Partnerfirmen: Die Grundlagenforschung bezüglich der Materialien und Physik von IBM, die Kompetenz von Infineon bei der Forschung, Entwicklung und Serienfertigung verschiedenster Speichertechnologien und -produkte sowie die Expertise von Macronix bei nichtflüchtigen Speichern.


„Mit diesen gemeinsamen Forschungsanstrengungen bekräftigt IBM seine Zielsetzung, neue Phänomene auf ihren Einsatz für Speicheranwendungen zu untersuchen“, sagte T.C. Chen, Vice President für Wissenschaft und Technologie bei IBM Research. „Das Projekt zielt darauf ab, Materialien für leistungsfähige, nichtflüchtige Speicher zu entwickeln und diese Materialien in realitätsnahen Speicherchip-Demonstratoren zu evaluieren.”

„Diese Initiative unterstreicht einmal mehr Infineons großes Engagement bei der Evaluierung und Entwicklung von interessanten, neuen Speichertechnologien“, sagte Wilhelm Beinvogl, Senior Vice President für Technologie und Innovation im Geschäftsbereich Speicherprodukte von Infineon. „Mit dieser Partnerschaft, die Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen vereint, setzt Infineon seine lange Tradition bei Forschungs-Kooperationen fort.“

„Macronix kann auf eine lange Tradition bei der unabhängigen und partnerschaftlichen Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet nichtflüchtiger Speicher verweisen. Dieser Zusammenschluss für die Erforschung von Phase-Change-Speichern dokumentiert unser Bestreben, für unsere Kunden immer die besten Technologien mit Mehrwert zur Verfügung zu stellen. Wir sind überzeugt davon, dass unsere gemeinsamen Anstrengungen bei PCM nicht nur dazu beitragen, die Roadmap für nichtflüchtige Speicher über Floating-Gates und die 2-Bit/Zellen-NBit-Technologie hinaus fortzuschreiben, sondern auch neue Marktperspektiven eröffnen werden“, sagte Miin Wu, President und CEO von Macronix International Co.

Die Forschungsaktivitäten sind beim TJ Watson Research Center von IBM in Yorktown Heights, New York und im IBM Almaden Research Lab in San Jose, Kalifornien, angesiedelt. Etwa 20 bis 25 Mitarbeiter der drei Firmen werden dort gemeinsam an dem Projekt arbeiten.

Über IBM

IBM ist die weltweit größte IT-Technologiefirma und seit mehr als 80 Jahren führend bei Weiterentwicklungen im Geschäftsumfeld. Die Firma kann auf eine lange Tradition bei Innovationen mit gesellschaftlicher Tragweite zurückblicken. In den letzten Jahren wurden u.a. eine Reihe von Forschungsinitiativen gestartet, um die „großen Herausforderungen“ der Wissenschaft zu meistern - dazu zählen der Schachcomputer Deep Blue und Entschlüsselung von Protein-Ketten mit BlueGene, dem weltweit schnellsten Supercomputer. IBM Research ist die weltweit größte Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Informationstechnologie mit mehr als 3.000 Wissenschaftlern und Ingenieuren in acht Forschungslabors in sechs Ländern. Mehr Informationen unter www.ibm.com.

Über Infineon

Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket, für Anwendungen in der Kommunikation sowie Speicherprodukte. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten über Landesgesellschaften in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 35.600 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2004 (Ende September) einen Umsatz von 7,19 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Über Macronix

Macronix International Co., Ltd. (TSEC: 2337, NASDAQ: MXICY), gegründet 1989 und mit Firmensitz in Hsinchu, Taiwan, ist einer der acht weltweit führenden Hersteller von nichtflüchtigen Halbleiterspeichern. Macronix fertigt Flash- und Masken-ROM-Bau-elemente in seinen Produktionsanlagen in Taiwan mit Prozessgeometrien von bis herunter zu 0,13 Mikrometern. Alle Produktionsstätten von Macronix sind entsprechend den Industrie- und Umweltstandards zertifiziert. Macronix hat Niederlassungen in Belgien, Singapur, China, Japan und den USA. Weitere Informationen unter: www.macronix.com.

IBM Research
Lizette Kodama
Phone: ++1-914-945-2703
lkodama@us.ibm.com

Macronix
Patrick Tang
Phone: ++886-3-578-6688 ext. 71233
patricktand@mcix.com.tw

Information Number: INFCPR200505-054

Reiner Schoenrock
Media Relations Contact

Infineon Technologies AG
P.O. Box 80 09 49
D-81609 Muenchen
Germany
Phone: +49-89-234-29593
Fax: +49-89-234-28482
reiner.schoenrock@infineon.com

Reiner Schoenrock | infineon press
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com

Weitere Berichte zu: Macronix PCM Speichertechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb
27.06.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

nachricht Überschwemmungen genau in den Blick nehmen
27.06.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungsnachrichten