Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Außendienst mit Geodaten optimieren

20.05.2005


GeoConcept bringt unter dem Namen GeoScheduling Suite V2 eine Planungs- und Optimierungssoftware für den Einsatz im Außendienst auf den Markt

Die neue Version der GeoScheduling Suite V2-Software verbindet optimierte Echtzeitlösungen für Noteinsätze mit globalen Optimierungsanwendungen für die Einsatzplanung des Außendienstes. Je nach Art des Betriebes lässt sich hiermit die Produktivität von Organisationen von 20 bis zu 70 Prozent steigern.

Außendienstmitarbeiter verbringen im Durchschnitt etwa die Hälfte der Arbeitszeit in ihrem Fahrzeug und legen jährlich mehrere zehntausend Kilometer zurück. Diese unproduktiven Fahrzeiten stellen jedoch einen erheblichen Kostenfaktor dar. Eine optimierte Routen- und Einsatzplanung wirkt sich daher gewinnbringend auf die Produktivität der Außendienstmitarbeiter aus und verringert die Energiekosten. Das Einsparungspotenzial liegt auf der Hand, vor allem wenn im Rahmen der Flottenplanung der Einsatz mehrerer Dutzend oder gar mehrere tausend Techniker festgelegt werden muss.

Die GeoScheduling Suite-Einsatzplanungssoftware basiert auf Geodaten mit präzisen Informationen über die Lage von Orten. Diese verbindet sie mit leistungsfähigen Hardwarekomponenten und Optimierungsalgorithmen. Die Reduzierung des gefahrenen Kilometeraufkommens und der Fahrzeiten der Außendienstmitarbeiter führt zu einer „geooptimierten“ Einsatzplanung. Diese verbesserten Einsatzpläne erhöhen die Effizienz des gesamten Außendienstes: der richtige Mitarbeiter, zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort. Der schnellere und kostengünstigere Einsatz vor Ort gewährleistet die Zufriedenheit von bestehenden und künftigen Kunden.

Die neue Version des GeoScheduling Suite-Programms stützt sich in Bezug auf die geographische Einsatzoptimierung von Außendienstmitarbeitern auf die fortschrittliche Weiterentwicklung der folgenden drei zentralen Anwendungen:

Eine kombinierte Geooptimierung in Echtzeit für den Einsatz in dringenden Notfällen und für die globale Einsatzplanung des Außendienstes:

Die GeoScheduling Suite V2-Software stellt zeitgleich sowohl die beste Lösung für einen Echtzeiteinsatz in dringenden Notfällen, als auch für die globale Einsatzplanung des Außendienstes bereit. Berücksichtigt werden hierbei die branchenspezifischen Vorgaben und Auflagen des Unternehmens sowie der Bedarf und die jeweilige Organisationsstruktur des einzelnen Kunden.

Eine Optimierung der technischen Leistungskraft:

GeoScheduling Suite V2 ermöglicht die Einsatzplanung einer Vielzahl von Außendienstmitarbeitern auf der Grundlage von Daten, die von zahlreichen Mitarbeitern der Anrufsammelzentralen permanent aktualisiert werden. Umfangreiche Kundenbefragungen haben gezeigt, dass sich diese Softwarelösung besonders gut für die Einsatzplanung von mehreren hundert Mitarbeitern pro Tag eignet.

GeoScheduling Suite V2 ermöglicht ebenfalls eine Integration in bestehende unternehmenseigene Informationssysteme, aufgrund standardisierter Verfahren und normalisierter XML- Kommunikationsprotokolle für den Datenaustausch, die einen unterbrechungsfreien Datenfluss gewährleisten. Kundendateien, verfügbare Ressourcen, Einsatzanforderungen und andere Informationen können aus unterschiedlichen Informationssystemen des Unternehmens (ERP, CRM oder Logistikkette) zusammengetragen, verarbeitet und über die GeoScheduling Suite-Software optimiert werden.

Die Lauffähigkeit der Planungssoftware auf unterschiedlichen Plattformen wird permanent erweitert. GeoScheduling Suite V2 kann auf folgenden Anwendungsservern und Betriebssystemen zum Einsatz kommen: WebLogic, Borland Enterprise Server, Tomcat sowie Linux, Windows und Solaris.

Sascha Nicolai | FIZIT - Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.geoconcept.com

Weitere Berichte zu: Außendienstmitarbeiter Einsatzplanung GeoScheduling Geodaten Suite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

nachricht Datenschutzwächter sichert Smart Homes
20.04.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten