Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rechenzentren profitieren von neuen Funktionen und IMS v9-Unterstützung

11.05.2005


Unicenter Database Management r11 optimiert Performance, reduziert Betriebskosten und schützt Daten



Computer Associates (CA) liefert ab sofort Unicenter Database Management r11 für IMS für z/OS aus. Mit der integrierten Gesamtlösung ermöglicht der Anbieter von System-Management-Lösungen IMS-Datenbank-Anwendern, die Datenbank-Performance zu verbessern, Betriebskosten des Rechenzentrums zu senken und unternehmenskritische Daten effektiver zu schützen.

... mehr zu:
»Control »Database »IMS »Rechenzentren »Unicenter


Neben der Unterstützung von IMS v9 bietet die neueste Version umfangreiche Erweiterungen wie höhere Datenbanksicherheit, geringere Backup- und Recovery-Zeiten und niedrigere Belastung der CPU-Ressourcen. Mit dieser Lösung wurden außerdem bislang getrennt zu lizensierende Funktionen in die Kernprodukte Unicenter Database Analyzer, Unicenter Database Organizer und Unicenter High Performance Recovery integriert. Beim Upgrade auf Version 11 erhalten Kunden diese erweitere Funktionalität kostenlos.

Zu den Erweiterungen zählt ein so genannter Control Block Validity Manager zur Verbesserung der Datenbankintegrität, das ‚Forward Recovery’, das eine „Hot-Backup“-Datenbank bereitstellt, falls die primäre Datenbank ausfällt, sowie eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit. Dank der neuen IMS v9-Funktionen wird nach einer IMS v9 HALDB-Online-Reorganisation (High Availability Large Database) die richtige Dataset-Gruppe automatisch identifiziert und bearbeitet. Zudem unterstützt das Produkt die Komprimierung von Fast Path Datenbanken (DEDB), wenn diese von mehreren Task Control Blocks (TCBs) geöffnet werden.

Unicenter Database Management für IMS für z/OS wird im Rahmen des FlexSelect Lizenzprogramms von CA angeboten, bei dem die Lizenzkosten nach der gemessenen Systemnutzung (Measured Workload Pricing) berechnet werden. Es ist in drei integrierten und interoperablen Lösungspaketen erhältlich: Datenbank-Performance-Management, Datenbankadministration und Datenbank-Backup und –Recovery. Alle drei Pakete verbessern die Service-Level, die Datenverfügbarkeit sowie die Antwortzeiten der Applikationen auf IMS-Datenbanken.

Evelyn Angel | CA - Pressebüro
Weitere Informationen:
http://ca.com

Weitere Berichte zu: Control Database IMS Rechenzentren Unicenter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik