Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Antennen im Mobilfunk

04.04.2005


Jeder Handynutzer hat es schon erlebt: Die große Nachfrage nach Mobilfunkdiensten überlastet die Netze. Abhilfe könnten "intelligente Antennen" schaffen. Diese Technik ist allerdings noch nicht ganz ausgereift. Über die aktuellen Entwicklungen diskutieren rund 90 Mobilfunkexperten aus 13 Ländern am 4. und 5. April an der Universität Duisburg-Essen. Der Workshop "International ITG / IEEE Workshop on Smart Antennas" wird vom Fachgebiet Nachrichtentechnische Systeme am Campus Duisburg im M-Bereich veranstaltet. Den Vorsitz haben die Professoren Andreas Czylwik und Alex Gershman. Beide forschen seit drei Jahren an der Uni DuE auf dem Gebiet der Nachrichtentechnik.



Es gibt nur wenige Möglichkeiten, aktuelle Mobilfunksysteme leistungsfähiger zu machen. Entweder erwerben die Netzbetreiber weitere Lizenzen, um die Bandbreite zu vergrößern, oder sie errichten viele neue Basisstationen, sprich Sendemasten. Beides ist kostspielig. Zudem sind neue Standorte für Basisstationen immer schwieriger zu finden. Denn in der Bevölkerung ist nicht immer eine entsprechende Akzeptanz vorhanden.



Mit intelligenten Antennen lässt sich die Kapazität aktueller Mobilfunksysteme um ein Vielfaches steigern. "Die Idee", sagt Professor Czylwik, "ist ganz einfach: Intelligente Antennen nutzen die räumlichen Eigenschaften der Wellenausbreitung. Während im jetzigen Mobilfunk Empfänger und Sender jeweils nur eine Antenne haben, kann die künftige Generation auf Sende- und/oder Empfangsseite gleich mehrere Antennen parallel verwenden. Die "Intelligenz" steckt in der Verarbeitung der Antennensignale. Die Richtcharakteristik des Antennenfelds wird optimal an den Funkkanal angepasst." Dadurch steigt im jeweiligen Mobilfunksystem die Zahl der Nutzer pro Funkzelle, denn die Nutzer stören sich gegenseitig weniger (Reduktion von Interferenzen). Zudem lässt sich die Datenrate jeder einzelnen Verbindung steigern.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Andreas Czylwik, Tel. 0203/379-3363

Ulrike Bohnsack | idw
Weitere Informationen:
http://nts.uni-duisburg.de/wsa2005/index.html
http://nts.uni-duisburg.de

Weitere Berichte zu: Antenne Intelligent Mobilfunk Mobilfunksystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten