Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobil ans Ziel: Handy-Navigation und Reiseführer in einem

11.03.2005



Der „smart2go. Mobile Navigator“ ist das erste Navigationssystem für’s Handy, das Satelliten-Navigation und Reiseführer kombiniert. Restaurant, Museum oder Bahnhof finden, und einen Tastendruck später führt der Mobile Navigator über Satellit und mit 3D-Kartenansicht ans Ziel. Und das ganz ohne Folgekosten ...


Der smart2go. Mobile Navigator, übrigens eine deutsche Entwicklung, bietet neben Sat-Navigation und Routenplaner umfangreiche Reiseführer für viele Ziele weltweit. Hinzu kommen tagesaktuelle Veranstaltungstipps oder Datenbanken mit Suchfunktion für nützliche Adressen wie z.B. Banken oder Behörden. Ob Hotels oder Nightlife, Shopping oder Sehenswürdigkeiten - smart2go. weiß, was angesagt ist. Ist das Ziel dann ausgewählt, genügt ein Tastendruck, und der Mobile Navigator führt via Satellit und 3D-Kartenansicht dorthin (Vergleichstest ComputerBild, 2/05: „Die übersichtlichste 3D-Kartendarstellung aller Testkandidaten). Der Clou: Ziele oder Routen lassen sich per SMS oder Email verschicken, z.B. um Freunde zu treffen. Erst kürzlich wurde die smart2go. Satelliten-Navigation von Nokia als beste Handy-Navigation für Series60-Telefone ausgezeichnet.

Der smart2go. Mobile Navigator ist ein vollwertiges Satelliten-Navigationssystem mit komplettem Kartenmaterial. Das heißt: Im Gegensatz zu den gängigen Handy-Navigationssystemen, die sich die Routenführung jedes Mal über eine Telefonverbindung holen müssen, entstehen beim Mobile Navigator keine zusätzlichen Kosten. Kartenmaterial gibt es für Deutschland, die einzelnen westlichen EU-Staaten und die USA. Die Zielführung erfolgt sowohl über das Handy-Display als auch über Sprache.


Der smart2go. Mobile Navigator wird ständig mit zusätzlichen Funktionen und Inhalten erweitert. So kann das System demnächst auch aktuelle Verkehrsstörungen berücksichtigen und umgehen. smart2go. unterstützt neben Nokia Series60-Standard (z.B. 6600, 7610, 6620; Sendo X, etc.) ab sofort auch Smartphones mit den Betriebssystemen MS Windows Smartphone und PocketPC. Voraussetzung ist lediglich Bluetooth und ein Steckplatz für Speicherkarten.

Im Lieferumfang enthalten ist neben der 512MB-MemoryCard mit Reiseführer- und Kartendaten (Deutschland) auch der kleine GPS-Empfänger, der über Bluetooth mit dem Handy verbunden wird. Alle MemoryCards verfügen zudem über 50 MB freien Speicherplatz, der z.B. für Fotos genutzt werden kann. Und: Dank Plug&Play ist die Installation kinderleicht: Karte einstecken, und 10 Sekunden später ist der Mobile Navigator betriebsbereit.

Laura Wilms | möller pr GmbH
Weitere Informationen:
http://www.smart2go.de

Weitere Berichte zu: 3D-Kartenansicht Handy-Navigation Nokia Reiseführer Tastendruck

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften