Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CleverPath Aion r10 optimiert Geschäftsprozesse und kontrolliert die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften

01.03.2005


Unternehmen können ab sofort Geschäftsprozesse und -anforderungen einfach und übersichtlich verwalten und optimieren

Computer Associates (CA) stellt mit CleverPath Aion r10 eine leistungsfähige Software-Lösung vor, mit der sowohl IT-Profis als auch Anwender ohne technisches Fachwissen Geschäftsprozesse einfach und übersichtlich verwalten können. Von der Definition über die Implementierung bis hin zur Überwachung optimiert CleverPath Aion r10 die ganze Bandbreite an administrativen Aufgaben - so beispielsweise auch die Interaktionen von Mensch zu Mensch, von System zu Mensch und von System zu System.

Geschäftsprozesse und -anforderungen effizient zu organisieren, deren Umsetzung und die Einhaltung regulativer Vorgaben zu kontrollieren, ist neben Kostensenkung eine Kernaufgabe von Entscheidern. CleverPath Aion r10 ist so konzipiert, dass nicht nur IT-Spezialisten, sondern auch das Management aus den Fachabteilungen Geschäftsanforderungen und -prozesse verwalten und optimieren können. Dafür stehen umfassende Funktionen zur Verfügung - unter anderem Workflowsteuerung, Automatisierung der Geschäftsproze sse, anpassbare Dashboards zur Überwachung der Geschäftsaktivitäten und prädiktive Analysefunktionalität.

CleverPath Aion r10 besteht aus zwei leistungsstarken Softwareprodukten, die sich gegenseitig ergänzen:

- Der neue CleverPath Aion Business Process Manager (CleverPath Aion BPM) ermöglicht das Management von Geschäftsprozessen, inklusive der Verwaltung unternehmensinterner Vorschriften für die Arbeitsorganisation und der Überwachung der Geschäftstätigkeit einzelner Unternehmenssparten.

- CleverPath Aion Business Rules Expert (CleverPath Aion BRE) kombiniert die integrierte Entwicklung von Geschäftsabläufen mit deren objektorientierter und komponentenbasierter Implementierung auf unterschiedlichen Plattformen.

Weiterhin enthält CleverPath Aion BPM eine leistungsfähige Workflow-Engine für die umfassende Abstimmung von Geschäftsprozessen, wie den Aufruf von Web-Services und die Integration mit neuen und vorhandenen IT-Systemen. Ein individuell anpassbares Dashboard unterstützt die komplette Überwachung und Auswertung von Geschäftsprozessen.

CleverPath Aion BRE bietet Support für tausende von verketteten Regeln und komplexen Abhängigkeiten. Spezielle Funktionen unter anderem für das Erkennen von Störungen und das Change-Management verhindern, dass eine Modifikation der IT-Anforderungen laufende Geschäftsprozesse stört.

"Angesichts der Komplexität der Unternehmensumgebungen von heute benötigen Entscheider effektivere Tools. Nur mit diesen können sie gewährleisten, dass die richtigen Dinge in der richtigen Reihenfolge geschehen und dass Verzögerungen in den Geschäftsprozessen möglichst vermieden werden", erklärt Roland Pfeiffer, Consulting Manager Technology Services bei Computer Associates . "Mit den CleverPath Aion-Lösungen für das Geschäftsprozess-Management bietet CA eine sehr effektive und anpassungsfähige Technologieplattform, um eine gezielte Prozessoptimierung und Verantwortungszuordnung zu erreichen. Gleichzeitig hilft sie, durch die angemessene Organisation und Best Practices, die Leistungsfähigkeit zu erhöhen und gesetzliche Auflagen einzuhalten."

Partner weltweit bieten Kunden sowohl technische Implementierungs-Services als auch einen hohen Mehrwert durch ihr Branchen-Know-how.

CleverPath Aion BPM und CleverPath Aion BRE sind derzeit auf Englisch verfügbar. Eine deutsche Version ist ab Frühjahr 2005 geplant.

Weitere Informationen zu CleverPath Aion r10 sind unter http://www3.ca.com/Solu tions/Product.asp?ID=250 zu finden.

Über Computer Associates:

Computer Associates International, Inc. (NYSE: CA), eines der weltgrößten Unternehmen für Management-Software, bietet Software-Lösungen sowie Services für Infrastruktur-, Sicherheits-, Speicher-, Life Cycle- und Service-Management und hilft so Unternehmen, die Performance, Zuverlässigkeit und Effizienz ihrer IT-Umgebungen zu optimieren. CA mit Hauptsitz in Islandia, New York (USA), wurde 1976 gegründet und betreut heute Kunden in über 140 Ländern. Weitere Informationen über CA finden Sie unter ca.com.

© Alle erwähnten Firmen-, Waren- oder Dienstleistungsnamen können Warenzeichen oder Dienstleistungsmarken der entsprechenden Eigentümer sein.

Evelyn Angel | CA
Weitere Informationen:
http://www.ca.com

Weitere Berichte zu: Aion BPM BRE CleverPath Geschäftsprozess Überwachung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Sicheres Bezahlen ohne Datenspur
17.10.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Saarbrücker Forscher erstellen digitale Objekte aus unvollständigen 3-D-Daten
12.10.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik