Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Barcodes innovativ verwalten

08.03.2005


Das französische Unternehmen Baracoda bringt die neue Version seiner Middleware BaracodaManager 3 auf den Markt


Die Firma ist auf die Herstellung von Bluetooth-Barcodelesern für Anwendungen zur automatischen Identifizierung spezialisiert. Der BaracodaManager 3 wird zwischen Bluetooth-Barcodescannern und professionellen Anwendungen von Baracoda-Kunden eingesetzt. Die Neuentwicklung dient als Multiplattform für PC, PDA und Smartphone.

BaracodaManager ist einfach in der Benutzung und erlaubt die Integration von Barcodeeingaben in beliebige professionelle Anwendungen bei geringer Entwicklungszeit. Er unterstützt fortgeschrittene Optionen für die Verwaltung von eingegebenen Codes und vereinfacht die Wartung von Anwendungen. BaracodaManager bietet Multiplattform-Unterstützung und verwaltet Bluetooth-Verbindungen zwischen einem Host (PC Windows, PDA Palm OS oder Pocket PC, Smartphone Symbian OS 6 und 7 und alle WinCE.net-Terminals) und einem Baracoda-Barcodeleser.


Baracoda hat das neue Paket auf der net.-Plattform von Microsoft konzipiert. Die Entwickler können dadurch den BaracodaManager einfacher in ihre Anwendung integrieren. Thomas Serval, Vorstandsvorsitzender von Baracoda, erklärt: „BaracodaManager ist der Standpfeiler unserer Produktstrategie: Er stellt eine einfache und intelligente Verbindung zwischen professionellen Anwendungen unserer Kunden und unserer Produktpalette an Bluetooth-Scannern bereit. Mit dieser neuen Version haben wir den Vorsprung vor unseren Konkurrenten weiter ausgebaut.“

Neue Funktionsmerkmale

Zu den Neuerungen von BaracodaManager 3 gehört unter amderem die Verfügbarkeit unter den Entwicklungsschnittstellen .net und .net Compact Framework von Microsoft, wodurch eine einfachere Integration in mobile Anwendungen möglich ist. Die Integration von Baracoda-DLLs ist unter .net sehr viel einfacher als unter C++. Verbessert haben die Entwickler außerdem die Verwaltung des Pufferspeichers (für Scanner der Serie 2604 mit integriertem Speicher) und die Verwaltung mehrerer Scanner (gleichzeitige Verbindung mehrerer Scanner mit einem Host-Terminal). Schließlich verfügt die neue Version über die Funktion zum Empfang eines „Status“ von auf dem Scanner eingescannten Barcodes.

„Die Produkte von Baracoda begeisterten uns immer wieder durch ihre Anpassungsfähigkeit an mobile Situationen, in denen sich unsere Kunden befinden. Aber erst nach einer Reihe von Tests mit verschiedenen anderen Marktlösungen haben wir den wahren Wert von Baracoda erkannt, weil unsere Kosten für Entwicklung und Portierung auf unterschiedliche Hardwarekonfigurationen drastisch gesenkt wurden“, erläutert Morgann Lesne, teilhabender Direktor von Tech4Field und Tech4Trials.

Hintergrund Baracoda:

Als weltweit erster Hersteller von drahtlosen Barcodelesern nach Bluetooth- Standard treibt Baracoda die Entwicklung von drahtlosen On-Board- Lösungen für Verteilung, Transport und Logistik voran, ebenso wie für alle Tracability-Echtzeitanwendungen. Der von Baracoda geschaffene Wert besteht in der Fähigkeit, an Kunden und Partner angepasste, zuverlässige und extrem konkurrenzfähige Lösungen für mobile Umgebungen bereitstellen zu können. Die Kernkompetenzen von Baracoda liegen vor allem in der Entwicklung von On-Board-Softwarepaketen sowie in der Integration von Funkmodulen. Die Kompetenz liegt insbesondere darin, die Versorgung, Sicherheit und Interoperabilität von Systemen zu verwalten.

Kontakt:

Baracoda
30 Avenue de l’Amiral Lemonnier
F 78160 Marly-Le-Roi
Franck Riout
E-Mail: franck.riout@baracoda.com
Web: www.baracoda.com

Trimedia Communications
Rose Kane / Sophie Decaudin
Tel.: +33 1 55 30 70 91 - 70 99
E-Mail: rose.kane@harvard.fr
sophie.decaudin@trimedia.fr

Sascha Nicolai | FIZIT - Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.fizit.de
http://www.baracoda.com

Weitere Berichte zu: Baracoda BaracodaManager Barcode Scanner

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik