Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Super G TM mit mimo wireless networking Technologie

25.02.2005


  • Smart Antenna MIMO Technologie für höhere Geschwindigkeit und Reichweite
  • 100% kompatibel zu allen 802.11g / b Produkten
    ... mehr zu:
    »Antenna »MIMO »Smart »Super »Wireless

D-Link, weltweit Marktführer im Bereich Consumer Network Connectivity und führender Anbieter von professionellen Lösungen im Enterprise Bereich, stellt eine neue Serie von WiFi Produkten auf Basis des 802.11g Standards mit einer revolutionären Smart Antenna Wireless Networking Technologie vor. Dank dieser Neuerung verbessert sich die Leistungsfähigkeit um das bis zu Achtfache gegenüber herkömmlichen 802.11g/b Netzwerken. Mit der nun optimierten Brutto/Netto Übertragungsrate werden Daten mit bis zu 108 Mbit/Sek übertragen.

Bei der D-Link Super G™ MIMO (Multiple Input/Multiple Output) Serie werden sowohl die Geschwindigkeit, als auch die Reichweite eines Funknetzwerks anhand der Smart Antenna Technologien erhöht. Wichtiger Bestandteil dieser Technologie ist das


„Strahlen“, eine Funktion, bei der das Funksignal in einem bestimmten Winkel auf einen Empfänger gerichtet wird. Im Gegensatz zur bisherigen Übertragungsart, bei der sich ein Funksignal nach Gieskannenprinzip nach allen Seiten gleich stark ausbreitet, kann ein Signal mit der Strahlen-Technik auf den Empfänger gerichtet werden und dadurch höhere Reichweiten erzielen.

Auf der Empfängerseite sorgt ASP (Advanced Signal Processing) für optimalen Empfang. Dies stellt sicher, dass bei D-Link Super G™ MIMO die eingehenden Signale mit der bestmöglichen Rate gebündelt werden und somit maximalen Durchsatz erzielen. Davon profitieren ebenfalls Wireless Geräte ohne MIMO Unterstützung, wie die Serien D-Link Xtreme G™ und AirPlus™ G. Auch deren Leistung lässt sich mit der MIMO Smart Antenna Technologie weiter steigern.

„Extrem schnelle Wireless Networking Lösungen wie unsere neuen D-Link Super G™ mit MIMO Serie kommen nicht professionellen Umgebungen zugute, sondern auch privaten Netzwerkumgebungen,“ so Ersin Akar, Product & Technology Manager. „Die Technologie ermöglicht extrem hohe Datenübertragungen und Reichweiten, mit denen die zukünftigen Bandbreiten intensiven Anwendungen wie z.B. HD Signale und Online Gaming leicht gemanaged werden können.“

Akar erklärt weiter: “Die fortschrittliche D-Link Super G™ MIMO Serie mit Smart Antenna Technologie ist zweiseitig ausgelegt. Dies bedeutet, dass einerseits MIMO Geräte untereinander mit maximalem Datendurchsatz kommunizieren können und andererseits auch eine nahtlose Verbindung mit WiFi 802.11g und 802.11b Geräten möglich ist. Indem hier die Signale ohne Einbußen an Interoperabilität verstärkt werden, wird gleichzeitig das gesamte Netzwerk aufgewertet. D-Link Super G™ MIMO liefert erstaunlich schnelle Durchsatzraten, noch nicht dagewesene Reichweiten und vollständige Interoperabilität zwischen 802.11 Technologien und den Netzwerkumgebungen anderer Hersteller.“

Auch in Punkto Sicherheit hat die D-Link Super G™ MIMO Lösung mehr als nur den aktuellen Standard zu bieten, sie verfügt über wirkungsvolle Sicherheitsmaßnahmen, um das Netzwerk vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Neben den gängigen Sicherheitsvorschriften für Wireless Networking, wie WEP Verschlüsselung und WPA (WiFi Protected Access), unterstützen die Produkte bereits die von Behörden verwendete AES Verschlüsselung, einen wichtigen Bestandteil des IEEE 802.11i Sicherheits-standards.

Zur D-Link Super G™ MIMO Serie gehören der DI-624M Wireless Router mit 4-Port Switch und der DWL-G650M Wireless Cardbus Adapter.

Verfügbarkeit und Preise

Innerhalb der D-Link Super G™ MIMO Serie wird zuerst der Wireless Router DI-624M eingeführt und voraussichtlich ab März 2005 bei autorisierten Vertriebspartnern erhältlich sein. Anschließend folgen weitere Geräte wie z.B. die Wireless CardBus Card DWL-G650M.

Monica Reccius | D-Link Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.dlink.de

Weitere Berichte zu: Antenna MIMO Smart Super Wireless

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
19.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics