Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UGS: 15 Lizenzen eines parametrischen 3D CAD-Systems durch Unigraphics NX abgelöst

02.02.2005


UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), wurde von Reis Robotics in Obernburg am Main beauftragt, die Entwicklungsabteilung mit 15 Arbeitsplätzen des 3D CAD/CAM/CAE-Systems Unigraphics NX 2 auszurüsten. Der führende Systemlieferant moderner Robotertechnologie für die Automobilindustrie und andere Branchen setzt bereits seit 2002 weitere 15 Unigraphics- und 60 Solid Edge-Lizenzen ein. Durch die Ablösung eines 3D-Fremdsystems mit ausgeprägter Parametrik in der Entwicklung der Robotermechanik wird nun der Datenfluss zum Applikations-Engineering verbessert. Die sechsstellige Investitionssumme wird innerhalb von vier Jahren durch erheblich geringere Wartungskosten für die CAD-Software und eine höhere Produktivität kompensiert.


In der Anwendungskonstruktion/Layoutabteilung werden nach Kundendaten verschiedene Komponenten wie Greifer, Aufnahmen oder Fördereinrichtungen in Solid Edge konstruiert. Reis Robotics ist bekannt für seine innovativen Produkte, die als komplexe Automationsanlagen weltweit vertrieben werden. Die Produktdaten der Entwicklungsabteilung wurden bisher in einem parametrischen 3D-Fremdsystem modelliert. In Zukunft wird Unigraphics NX 2 die Aufgaben der 3D-Konstruktion, Simulation von Dynamik und Kinematik, FEM-Berechnung und Gewichtsoptimierung übernehmen. Die Entwicklungsdaten mussten bisher stark vereinfacht über eine Standardschnittstelle konvertiert werden, bevor die Layoutabteilung sie nutzen konnte, um Hallenlayouts, Aufstellpläne, die zugehörigen Prozesssimulationen und Bereichsuntersuchungen zu erstellen

Durch den Wegfall des Fremdsystems werden hohe Betriebskosten eingespart. "Zusätzlich wird sich der Aufwand für Schulungen, Anwender- und Systembetreuung erheblich reduzieren", sagt Frank Lennert, System- und Anwendungsbetreuer CAD bei Reis Robotics. "Der Datenfluss wird durch die vollständige Integration in unser PDM-System erheblich verbessert."


Die Einführung hat bereits begonnen und wird in drei Schritten abgeschlossen. Alle neuen Entwicklungsprojekte sollen mit NX 2 modelliert werden. Das Fremdsystem kann voraussichtlich Mitte 2006 abgeschaltet werden. "Danach möchten wir auch in der Produktivität der Entwicklung neue Maßstäbe setzen", sagt Frank Lennert.

Sven Linge | HighTech Marketing e. K.
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com
http://www.ugsplm.de
http://www.reisrobotics.de

Weitere Berichte zu: Datenfluss Entwicklungsabteilung Robotics

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften