Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative inhaltsbezogene Musikverwaltungstools

11.01.2005


Der Music Browser ist ein einzigartiges inhaltsbezogenes Verwaltungstool für umfangreiche Musikkataloge, das den Bedürfnissen des modernen Musikvertriebs entspricht.


Die erhöhten Erwartungen der Verbraucher an die Musikrecherche stellen neue Anforderungen an die Entwicklung moderner inhaltsbezogener Technologien. So stellt beispielsweise die Audiosuche ein zeitaufwändiges Verfahren dar, mit dem es schwierig ist, nach Ähnlichkeiten zwischen den Klängen zu suchen. Um diese Bedürfnisse zu erfüllen, wurden im Rahmen des CUIDADO-Projektes neue innovative Tools und Verfahren eingesetzt und Pilotanwendungen wie der Music Browser entwickelt.

Auf Grundlage einer inhaltsbezogenen Technologie handelt es sich hierbei um ein komplettes Musikverwaltungstool für umfassende Songsammlungen. Im Gegensatz zu den meisten zeitgenössischen Musikbrowsern ist diese Neuheit mehr als ein titelbezogener Browser, der dem Nutzer fortschrittlichere Möglichkeiten bietet, als nur explizit anzugeben, was gesucht wird. Darüber hinaus ermöglicht der Music Browser die Entwicklung musikalischer Pfade, automatischer Zusammenstellungen sowie konsistenter Musiktitellisten.


Das Software-Paket besteht aus geeigneten Tools, Systemen und Modulen zur Suche nach Ähnlichkeiten zwischen Klängen, zur eingeschränkten Musikauswahl, zur individuellen Nutzung von Stichwörtern und zur Nutzerprofilierung. Genauer gesagt ermöglicht ein Tool zur Verwaltung der redaktionellen Metadaten die Editierung von Informationen zu den Künstlern der Titel in umfassenden Datenbanken. Ein weiteres Tool bietet erweiterte Möglichkeiten der automatischen Berechnung von Auszügen aus den Titeln der Datenbank.

Der Music Browser umfasst ebenfalls zwei Abfragesysteme. Das eine System wird für äußerst komplizierte Fragen zu Titeln und Künstlern genutzt, das andere kann für den Nutzer ähnliche Lieder in Anbetracht der gewählten Parameter wie Klangfarbe, Musikrichtung, Energie und Tempo suchen. Darüber hinaus ist auch eine stabile Funktion zur Erstellung von Titellisten vorhanden, die die Entwicklung von regelorientierten Titellisten ermöglicht.

Potenzielle Nutzer sind Plattenfirmen, die damit Kataloge und Musikportale systematisch nutzen können, um individuelle Titellisten anzubieten. Zusätzlich dazu eignet sich der Music Browser für die Nutzung durch Radiosender für planmäßige Musikprogramme, die dem Geschmack der Hörer entsprechen. Das Tool spricht auch die Anforderungen des gesamten elektronischen Musikvertriebsgeschäfts an. Des Weiteren könnten auch Gesellschaften für die Rechte musikalischer Werke davon profitieren, da damit die effektive Kontrolle illegaler Kopien von Musiktiteln ermöglicht wird.

Kontakt:

Francois Pachet
Sony France S.A.
20-26 Rue Morel
92110 Clichy la Serenne, Frankreich
Tel: +33-1-44080505
Fax: +33-1-45878750
Email: pachet@csl.sony.fr

Francois Pachet | ctm
Weitere Informationen:
http://www.csl.sony.fr/

Weitere Berichte zu: Browser MUSIC Musikverwaltungstool Titelliste

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing
13.12.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie