Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Satellitenverbindungen zwischen China und Italien

09.12.2004


Strategisches Partnerabkommen zwischen ChinaSatcom und Eutelsat-Tochter Skylogic für Satellitenverbindungen zwischen China und Italien - ChinaSatcom und Skylogic bauen Zwei-Wege-Breitbandnetz für Geschäftskommunikation, Handel und staatlichen Agenturen auf


Eutelsat’s Breitbandtochter Skylogic und das führende chinesische Telekommunikationsunternehmen ChinaSatcom haben jetzt ein historisches Partnerschaftsabkommen für Zwei-Wege- Satellitenverbindungen zwischen China und Italien für Geschäftskommunikation, staatliche Agenturen und andere professionelle Nutzer in beiden Ländern geschlossen. Der Vertrag wurde von Zhang Hainan, President ChinaSatcom, und Giuliano Berretta, Chairman und Managing Director Eutelsat Italia, in Gegenwart des italienischen Ministers für Handel und Industry, Antonio Marzano, und Jiang Yao Ping, Deputy Minister Information und Industrie, in Peking unterzeichnet.

Von der Satellitenpartnerschaft werden mehrere tausend italienische Unternehmen mit Niederlassungen, Produktionsstätten und Joint-ventures in China sowie chinesische Unternehmen in Europa profitieren. Das Abkommen soll nach den noch notwendigen Zustimmungen der italienischen und chinesischen Behörden schnellstens in die Realität umgesetzt werden. Als Beginn ist Januar 2005 mit einer Schulung chinesischer Ingenieure von ChinaSatcom am Teleport Turin von Skylogic Italia terminiert.


ChinaSatcom

Die China Satellite Communications Corporation ist eine von sechs chinesischen Telekommunikationsunternehmen. Zum Hauptgeschäft von ChinaSatCom gehören satellitenbasierte Kommunikationsdienste wie TV-Übertragungen, mobile Sat-Dienste; VSAT, Audio-, Multimedia- und Datenübertragungen, Netzwerkdienste, 800 MHZ Trunking Dienste sowie satellitenavigation. Angesichts der Wettbewerbssituation optimiert ChinaSatCom seine Geschäftsstrukturen und entwickelt neue Wachstumsfelder. Hierzu gehören ebenso Services aus dem Satellitenumfeld wie integrierte Telekommunikations- und Informationsdienste.

Skylogic Italia

Die in Turin ansässige 100-%ige Eutelsat-Tochter Skylogic Italia betreibt eine der größten Satelliten-Breitband-Plattformen Europas. Die im Jahr 2002 eingerichtete Plattform ist für eine breite Palette von Breitbanddiensten, wie das Multicasting von Audio- und TV-Inhalten sowie Daten, Breitband Internetzugänge (Zwei-Wege und hybride Dienste mit Modem oder ISDN als Rückkanal) und den Betrieb von sicheren VPNs geeignet.

Eutelsat

Eutelsat S.A. ist mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 24 Satelliten, deren Abdeckung sich von der Ostküste Nord- und Südamerikas aus bis nach Ostasien erstreckt einer der drei größten Satellitenbetreiber der Welt. Die Satelliten übertragen über 1.450 TV und 750 Radiosendern an mehr als 110 Millionen Kabel- und Satellitenhaushalte und werden für Verteil- und Zuführdienste, Unternehmensnetze, IP-basierte Anwendungen wie High-Speed-Internetzugänge, Multimediadienste, Internet-Backbone-Anbindungen für maritime, terrestrische und Breitbanddienste in Flugzeugen eingesetzt. Eutelsat hat schlüsselfertige Breitbandprodukte (D-STAR, D-SAT und OPENSKY™, SkyplexData) für lokale Behörden, kleine und mittlere Unternehmen, SoHos und Endverbraucher entwickelt. Die italienische Tochter Skylogic Italia betreibt und vermarktet über Multimedia-Plattformen in Frankreich und Italien Breitbanddienste für Standorte in Europa, Afrika, Asien sowie Nord- und Südamerika. Das Unternehmen mit Haupsitz Paris beschäftigt 450 Mitarbeiter aus 25 Nationen und hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003/2004 einen Umsatz in Höhe von 760 Millionen Euro erzielt. www.eutelsat.com und www.eutelsat.de.

Thomas Fuchs | Eutelsat - Presse
Weitere Informationen:
http://www.eutelsat.de
http://www.eutelsat.com

Weitere Berichte zu: ChinaSatcom Satellit Satellitenverbindungen Skylogic

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik