Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handy wird zum Alleskönner - Near Field Communication (NFC) Technologie

08.12.2004


Philips hat heute in Hamburg eine neue Technologie vorgestellt mit deren Hilfe das Handy zukünftig vielseitige Aufgaben erfüllen kann. Bei der von Philips maßgeblich mitentwickelten Near Field Communication (NFC) handelt es sich um eine neue, standardisierte Schnittstellentechnologie zum kontaktlosen Austausch von Daten zwischen elektronischen Geräten.


Mit der von Philips entwickelten Near Field Communication (NFC)-Technologie wird das Handy zum Alleskönner: ein multifunktionales Werkzeug, das eine ganze Reihe neuer Einsatzfelder ermöglicht. Dazu gehören Datenspeicherung, Informationsabruf und -austausch sowie das Bezahlen von Tickets und Fahrscheinen.



Werden NFC-fähige Geräte nahe aneinander gehalten, registrieren sie sich sofort und stellen selbständig fest, wie sie Daten austauschen können. Beispielsweise können so einfach Verbindungen aufgebaut werden, um Bilder von einem NFC-fähigen Handy an ein ebenso NFC-kompatibles TV-Gerät zu übertragen. Ein PDA und ein PC erkennen durch NFC, wie sie Adressbücher synchronisieren können. Ein Handy und ein MP3-Player können damit Musikdateien austauschen. Im Rahmen seiner Forschungs-Pressekonferenz präsentierte Philips zukünftige NFC-Anwendungen, mit denen das Handy zum Alleskönner wird.

... mehr zu:
»Communication »Handy »NFC


Dazu gehören Datenspeicherung, Informationsabruf und –austausch, sowie das Bezahlen von Tickets und Fahrscheinen. „Philips möchte dem Verbraucher in erster Linie einfachen Zugang zu Informationen, Unterhaltung und Diensten bieten – und genau das gewährleistet NFC“, so Dr. Henning Maaß, Projektleiter NFC bei der Philips Forschung in Aachen. Das Unternehmen ist weltweit der einzige Anbieter von NFC-Chips. Erste Produkte mit der NFC-Technologie kommen Anfang 2005 auf den Markt. „Die Philips Forschung in Aachen hat in den letzten zwei Jahren entscheidende Beiträge auf dem Weg zur Standardisierung von NFC geleistet. Damit soll die Kompatibilität zwischen unterschiedlichen Geräten unterschiedlicher Hersteller gewährleistet werden“, so Dr. Robert Gossink, Philips Forschungs-Chef in Deutschland.

Der Hauptvorteil von NFC ist die Einfachheit und Schnelligkeit, mit der Geräte eine sichere, drahtlose Kommunikationsverbindung aufbauen können. Im Gegensatz dazu benötigt der Nahbereichsfunk Bluetooth eine relativ komplizierte Netzaufbau-Prozedur zwischen den Geräten. NFC kann also auch zur Konfiguration anderer drahtloser Technologien wie WLAN oder Bluetooth genutzt werden. Geräte machen sich so schnell und unkompliziert „miteinander bekannt“, bevor auf ein schnelleres Funksystem mit größerer Reichweite umgeschaltet wird.

Ein wichtiger Punkt ist die Frage der Sicherheit, gerade im Bereich kontaktloser Bezahlung. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner VISA setzt Philips auf die Entwicklung sicherer Bezahlungsmethoden. So können Besitzer von Mobiltelefonen zukünftig zum Beispiel ihre Konzert- oder Kinokarten bezahlen, indem sie einfach ihr Handy an das Zahlungsterminal halten. Der kontaktlose Chip im Telefon sendet die VISA-Zahlungsdaten zum Terminal und lädt, nachdem die Bezahlung bestätigt wurde, die Eintrittskarten auf das Telefon. Aber auch Flugtickets und Hotelzimmer können bequem über den Heim-PC, eine NFC-fähige Maus und ein NFC-fähiges Handy bestellt und bezahlt werden. Tickets und Flugdaten werden per NFC vom PC auf das NFC-Handy übertragen und dort gespeichert. Das Handy wird dann zum Check-in am Flughafen, beim Boarden sowie beim Einchecken im Hotel genutzt. Auch der Hotelschlüssel kann mittels NFC auf das Mobiltelefon des Hotelgastes übertragen werden, so dass das Handy zum Öffnen der Tür genutzt werden kann. Bei der Abreise kann das Hotel schließlich die Rechnung aufs Handy senden.

Ein NFC-Chip kann sich auch wie eine kontaktlose SmartCard verhalten, wenn ein Controller-Chip mit Verschlüsselungstechnik integriert ist. Philips hat bereits Hunderte von Millionen kontaktloser SmartCards vor allem im asiatischen Raum verkauft, wo sie vor allem zum bezahlen im Nahverkehr benutzt werden. Die Philips Forscher arbeiten an Lösungen zum Beispiel für das Handy: Das NFC-fähige Gerät wird künftig einfach an den Leser gehalten und schon öffnen sich Drehkreuze in U- und S-Bahnstationen.

| Philips GmbH
Weitere Informationen:
http://www.philips.de

Weitere Berichte zu: Communication Handy NFC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Layouterfassung im Flug: Drohne unterstützt bei der Fabrikplanung
19.05.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Intelligente Industrialisierung von Rechenzentren
15.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie