Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das MICROCAP-Netzwerk

01.12.2004


Im Rahmen des MICROCAP-Projektes wurde ein mulitdisziplinäres Netzwerk für eine eingehende Untersuchung von Mikroverkapselungsmethoden eingerichtet. Für dieses Projekt wurde auch eine Website erstellt, welche die Kommunikation und die Verbreitung der Projektergebnisse erleichtert.


Eine Vielzahl von unterschiedlichen Industriezweigen ist am Einsatz von Mikroverkapselungsmethoden in ihren Routineverfahren sehr interessiert. Das liegt daran, dass diese Methoden das Potenzial haben, Anwendungen in großen Stückzahlen und unter niedrigen Kosten auszuführen. Insbesondere für Anwendungen in den Bereichen Pharmazie, Kosmetik, Nahrungsmittel, Chemie und Druck, in denen eine gesteuerte Ausgabe und eine erhöhte Stabilität entscheidend sind, kann Mikroverkapselung für den Wettbewerbsvorsprung sorgen.

Mit dem Ziel, das Bewusstsein für diese Innovation zu steigern und die Anwendung dieser Methoden zu fördern, wurde im Rahmen des MICROCAP-Projektes ein Expertennetzwerk eingerichtet. Es besteht aus 28 Mitgliedern. Dazu gehören KMU, die sich auf Mikroverkapselung spezialisiert haben, große und mittelgroße Pharmazieunternehmen, Materialzulieferer, Universitäten und Forschungsorganisationen. Das Netzwerk konzentrierte sich auf die Untersuchung der Mikroverkapselung in Europa und die Ansprache der Kernprobleme bei der Minimierung der damit verbundenen Kosten und der Umweltbelastung. Dabei ist es besonders erwähnenswert, dass das MICROCAP-Netzwerk eine Website erstellte, die das Bewusstsein für Mikroverkapselungsmethoden steigern soll. Sie besteht aus einem persönlichen Mitgliederbereich für den vertraulichen Austausch von Informationen sowie einem öffentlichen Bereich zur Verbreitung des Technologietransfers.


Darüber hinaus bietet die Website auch eine Projektzusammenfassung, Links zu Partner-Websites, Kontaktinformationen, Veranstaltungshinweise und ein Glossar zur Mikroverkapselung. Sie ermöglicht der europäischen Industrie, Kontakte zu knüpfen und Kollaborationen auf dem Gebiet der Mikroverkapselung ins Leben zu rufen. Ein besseres Verständnis dieses Bereiches wird zu einer umfassenderen kommerziellen Nutzung dieser Methoden innerhalb der europäischen Industrie führen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.microlithe.com/microcap

Kontaktangaben

Bernard Marty
Microlithe SA
BP115
13705
La Ciotat Frankreich
Tel: +33-4-42838160
Fax: +33-4-42714526
Email: microlithe@pacwan.fr

Bernard Marty | ctm
Weitere Informationen:
http://www.microlithe.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbundprojekt SecRec gestartet: Mehr Angriffssicherheit dank dynamischer Hardware-Rekonfiguration
01.03.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik