Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dezentralisierte Teams und Softwaretools zur Projektentwicklung

01.12.2004


Umfangreiche Softwareentwicklungsprojekte werden oft von dezentralisierten Programmierer-Teams durchgeführt dabei spielt es keine Rolle, ob sie für unterschiedliche Firmen oder für das gleiche Unternehmen an verschiedenen Standorten arbeiten. Im Rahmen des EU-finanzierten OPHELIA-Projekts wurde eine Programmierumgebung für derartige Projekte entwickelt, die auch Tools zum Projektmanagement und zum Austausch von Daten beinhaltet.


Ziel des im Rahmen des Projektes entwickelten Orpheus-Systems war die Bereitstellung einer integrierten Programmierumgebung für Teams von Programmierern an verschiedenen Standorten. Dabei lag der Hauptschwerpunkt auf der Verwaltung aller Stufen des gesamten Entwicklungsprozesses. Das System ist modular und verfügt über zwei Module, die insbesondere für das dezentralisierte Projektmanagement von Interesse sind.

Das "Metrik"-Modul sammelt Informationen über den Verlauf des Projektes, indem es Veränderungen an den in der Entwicklung befindlichen Softwaremodulen erkennt und misst. Dann erstellt es eine sogenannte "Change History", d.h. eine Aufzeichnung der Fehler, der neuen Anforderungen und der Zwischenschritte bei der Softwareherstellung. Schließlich zeigt das Modul diese Informationen in visueller Form an, die speziell für die Orpheus-Umgebung entwickelt wurde. So können die Projektmanager die Fortschritte des Entwicklungsprozesses verfolgen und Veränderungen sofort bei ihrem Auftreten erkennen.


Einer der Zwischenschritte bei der Programmentwicklung ist die Modellierung. Dabei handelt es sich um die Überprüfung der Funktionalität und der Anforderungen einer umfangreichen Unternehmensanwendung durch den Einsatz von Softwaremodellen, die das jeweilige Programmverhalten vor der eigentlichen Codierung imitieren. Dafür wurde von der Object Management Group (OMG) - ein Konsortium zur Entwicklung von Normen und Spezifikationen in der Softwareindustrie - die Universal Modelling Language (UML) entwickelt.

Das Modelliermodul der Orpheus-Umgebung ermöglicht dezentralisierten Programmierer-Teams, Daten- und Softwaremodule durch den Abruf und die Speicherung von UML-Modellen gemeinsam zu nutzen. Der Zugriff auf Modelle und die Änderung derselben wird durch einen Modellierserver mit Genehmigungs- und Sperrmechanismen koordiniert, die unkontrollierte Arbeiten an den gleichen Softwaremodulen verhindern.

Kontakt:

Prof. Robert Pooley
Heriot-Watt-University
Riccarton
EH14 4AS, Edinburgh, UK
Tel: +44-1314-513367, Fax: -27
Email: r.j.pooley@hw.ac.uk

Prof. Robert Pooley | ctm
Weitere Informationen:
http://www.hw.ac.uk

Weitere Berichte zu: Entwicklungsprozess Modul Projektmanagement Softwaremodul

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics