Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiler Internetzugang ohne Unterbrechung

23.11.2004


Auf Grund der wachsenden Zahl von mobilen Internetnutzern wird die Bereitstellung eines weitreichenden nahtlosen Zugangs zu Anwendungen und Diensten, die auf dem Internet-Protokoll (IP) basieren, immer bedeutender.



Die Kombination der Schnelligkeit von Wireless Local Area Networks (WLANs) mit der großen Reichweite von digitalen Funksystemen ist eine Möglichkeit. Auf Grundlage dieses Ansatzes wurde im Rahmen des IST-Projekts EVOLUTE (seamlEss multimedia serVices Over alL IP-based infrastrUcTurEs) eine voll IP-basierte Infrastruktur entwickelt, die einen mobilen Internetzugang und Nonstop-Multimediadienste für mobile Nutzer bietet. Die voll IP-basierte Infrastruktur löst Probleme der Interoperabilität zwischen heterogenen Umgebungen und Netzwerken. Endnutzer können sich dadurch zwischen Ihren Heim- und Büroumgebungen bewegen (und darauf zugreifen) ohne dass dies irgendwelche Auswirkungen auf die Netzwerkleistung hat.



Durch das EVOLUTE-System kann der Nutzer sich bei kleinstmöglicher Störung der Verbindung zwischen verschiedenen WLANs bewegen. Außerdem wird die nahtlose Bewegung zwischen zwei verschiedenen Technologiearten, WLANs und den universellen mobilen Telekommunikationssystemen (UMTS) der dritten Generation, gewährleistet. Auf diese Weise bietet das System eine kostengünstige, kabellose Breitband-Datenlösung für Unternehmen und öffentliche Körperschaften. In Bereichen wie Flughäfen, Einkaufszentren und Bahnhöfen erweist sich das System als sehr praktisch.

Da die Dienste nicht mehr länger nur auf einem einzelnen Medium, sondern auf IP basieren, ist die Verbindung von kabellosen Daten und mobilen Telefontechnologien möglich. Dank der Nutzung von Multimediaservern können Dienste und Netzwerkinfrastrukturen getrennt voneinander bereitgestellt werden. So können sogar Betreiber, die sich nicht auf kabellose Dienste spezialisiert haben, in diesem Geschäftsbereich tätig sein und Zugangspunkte für Wireless LAN zur Verfügung stellen. Netzwerkbetreiber, die nicht mehrere, sondern nur ein Netzwerk besitzen und verwalten möchten, können Besitz- und Verwaltungskosten sparen. Zusätzlich wird die Entwicklung von personalisierten Kommunikationsdiensten für die anspruchsvollen Nutzer von morgen ermöglicht.

Ohne Zweifel ist IP die Grundlage für die Zukunft von Backbone-Netzwerken. Das gilt sowohl für Sprach- als auch Datennetzwerke. Die Gewährleistung eines mobilen nahtlosen Zugangs zu IP-basierten Anwendungen und Diensten wird nicht nur die Entwicklung von neuen innovativen und personalisierten Diensten für Endnutzer anregen, sondern auch einen nutzerfreundlichen mobilen Zugang zur Informationsgesellschaft bereitstellen.

Kontaktangaben

Fadi-Sotiris Salloum
Intracom S.A.
Markopoulo Ave.
19002 Peania, Griechenland
Tel: +30-6945293129
Fax: +30-210-6671312
Email: ssal@intracom.gr

Fadi-Sotiris Salloum | ctm
Weitere Informationen:
http://www.intracom.com

Weitere Berichte zu: Endnutzer IP-basiert Internetzugang WLAN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intel und Universität Luxemburg kooperieren, um selbstfahrende Autos sicherer zu machen
24.11.2017 | Universität Luxemburg - Université du Luxembourg

nachricht Europäisches Konsortium baut effizientestes Rechenzentrum der Welt
22.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie