Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Relationale Datenbank Ingres r3 für Linux und Windows steht ab sofort zur Verfügung

11.11.2004


CA hat Ingres r3 im August 2004 als Open Source frei gegeben, um Innovationen in der Open Source-Community zu fördern und gleichzeitig Entwickler und Applikationsanbieter darin zu bestärken, Ingres r3 in ihre Lösungen einzubinden .

... mehr zu:
»CATOSL »Ingres »Linux »Open »Source »Support-Paket

In erster Linie im geschäftskritischen Betrieb eingesetzt, bietet Ingres r3 hohe Datenbank-Performance und Skalierbarkeit sowie umfassende Managementfun ktionalitäten. Dazu gehören Peer-to-Peer-Replikation und verteilter Datenbank-S upport für die anspruchsvolle Parallel-Verarbeitung von Abfragen. Mit einem sehr geringen Speicherbedarf von circa 100 MB lässt sich Ingres auch nahtlos mit Anwendungen und Daten von Drittanbietern integrieren.

Software-Entwickler können Ingres r3 in ihre Lösungen einbinden und diese frei vertreiben, solange der Quellcode von Ingres in Übereinstimmung mit CATOSL verbreitet wird. CATOSL leitet sich von der Beschreibung für frei verfügbare Softwarelizenzmodelle, wie unter http://opensource.org dokumentiert, ab und geht mit der Open Source Initiative (OSI) konform. CA bietet vier flexible Support-Pakete für Ingres r3 an. Mögliche Lizenzforderungen Dritter gegenüber Produktionsanwendern werden durch CA auf Basis von CATOSL gehandhabt.


Wichtige Funktionen von Ingres r3 auf einen Blick:

- Hochverfügbarkeits-Cluster für unterbrechungsfreien Betrieb bei Ausfall eines Datenbank- oder Serverknotens in einer Clusterkonfiguration.

- Skalierbare Datenbank-Cluster für die wirtschaftlich günstige Nutzung von Linux und gängiger Hardware auf Basis einer Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit.

- Tabellarische Partitionierung und Indexierung wird auch den Anforderungen für die Implementierung von VLDB-Datenbanken gerecht.

- Die parallele Steuerung der Suchabfragen ermöglicht eine hohe Skalierbarkeit. Einzelne Anfragen werden in Komponenten unterteilt, die über alle zur Verfügung stehenden Ressourcen hinweg gleichzeitig ausgeführt werden.

- Die Neugestaltung der Online-Verzeichnisse und -Indizes ermöglicht eine Wartung der Datenbank-Tabellen im laufenden Betrieb mit 24x7-Verfügbarkeit.

- 64-Bit-Umgebungen werden voll ausgeschöpft - mit einer erweiterten Suchabfrag en-Abwicklung sowie der Adressierbarkeit von 64-Bit Datei-Systemen und dem 64-Bit Datenbank Cache.

- Umfassender Support für globale Geschäftsdatenquellen unter Unicode, einem einheitlichen, codierten Zeichensatz mit festgelegter Schriftgröße.

Vier flexible Support-Pakete

Die Ingres r3 Support-Pakete bieten Kunden, unabhängigen Software-Anbietern und VARs (Value-Added Reseller) Support- und Service-Leistungen zur Unterstützu ng ihres Open Source Software-Geschäftsmodells. CA Technology Services bietet auch eine breite Palette von flexibel gestaltbaren ,Vor-Ort’-, Fernschulungs-Programmen und -Dienstleistungen an, damit die Kunden die Vorteile von Ingres r3 optimal ausschöpfen können.

Registrierte Anwender können auf die Wissensdatenbank von CA unter http://ca.co m/supportconnect/kb zugreifen, um technische Unterlagen und weiterführende Informationen zu erhalten. Foren bieten der Open Source Community einen Rahmen zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch sowie der gegenseitigen Unterstütz ung.

"CA bietet mit Ingres r3 Kunden eine außergewöhnliche Open Source-Datenbank-Man agementlösung, die geschäftliche Anforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu Großkonzernen unterstützt", erklärt Roland Pfeiffer, Consulting Manager CA Technology Services. "Der Umfang und die Flexibilität der Support-Optionen ermöglicht es Kunden, die Leistung, Vielseitigkeit und Wirtschaftlichkeit dieses Produkts voll zu nutzen."

Ingres r3 wird zusätzlich auf den 32- und 64-Bit-Versionen von Sun Solaris, HP/UX sowie IBM AIX und mit HP Tru64 und HP OpenVMS bis Anfang 2005 zur Verfügung gestellt werden. Sprachversionen für Französisch, Deutsch und Japanisch sowie ein Übersetzungs-Toolkit kommen noch in diesem Jahr auf den Markt.

Über Computer Associates

Computer Associates International, Inc. (NYSE: CA), das weltgrößte Unternehmen für Management-Software, bietet Software-Lösungen sowie Services für Infrastruk tur-, Sicherheits-, Speicher-, Life Cycle- und Service-Management und hilft so Unternehmen, die Performance, Zuverlässigkeit und Effizienz ihrer IT-Umgebungen zu optimieren. CA mit Hauptsitz in Islandia, New York (USA), wurde 1976 gegründet und betreut heute Kunden in über 100 Ländern. Weitere Informationen über CA finden Sie unter ca.com.

Evelyn Angel | CA Computer Associates GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ca.com

Weitere Berichte zu: CATOSL Ingres Linux Open Source Support-Paket

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Datenbrille erleichtert Gehörlosen die Arbeit in der Lagerlogistik
23.02.2018 | Technische Universität München

nachricht Verlässliche Quantencomputer entwickeln
22.02.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics