Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Instandhaltung automatisierter Produktionssysteme

09.11.2004


Automatisierte Fertigungslinien sind sehr anfällig für Stillstände. Ein Automobilhersteller kann durch nur fünf Minuten Verzögerung acht Automobile einbüßen. Ein intelligentes Instandhaltungswerkzeug, das im Rahmen des EU-finanzierten Projektes Intell-Diag entwickelt wurde, hat die Aufgabe, solche Unterbrechungen im Produktionsfluss zu verhindern.


Die Europäische Union möchte bis 2010 die wettbewerbsfähigste wissensbasierte Wirtschaft der Welt sein. Die europäische Industrie muss ihre Produktivität steigern, um einen Schritt in diese Richtung gehen zu können. Verlässliche Automatisierungssysteme, welche die Arbeitsleistung verbessern sowie Zeit und Kosten sparen, können diese Bestrebungen unterstützen.

Zur Aufrechterhaltung der Leistung komplexer und hoch automatisierter Produktionssysteme muss eine reibungslose, durchgängige Maschinenfunktion garantiert und das Risiko unerwarteter Systemausfälle minimiert werden. Im Rahmen des Intell-Diag-Projektes wurde eine als Instandhaltungsratgeber bezeichnete Software entwickelt, welche die intelligente Überwachung automatisierter Systeme, die Vermeidung von Systemfehlfunktionen sowie die schnelle Bereitstellung von Prüfinformationen bei auftretenden Fehlern gewährleistet.


Der Instandhaltungsratgeber ist ein Softwaretool, das die ferngesteuerte Regelung, Instandhaltung und Reparatur der Produktionssysteme erlaubt. Er ermöglicht auch die Einrichtung neuer Maschinen und Verbindungen zwischen Robotern aus der Entfernung und somit die Modifikation des Prozessablaufs. Die Ingenieure müssen sich nur über eine Telefon- oder ISDN- (Integrated Services Digital Network) Leitung in das System einwählen und erhalten die notwendigen Informationen zur Erfüllung der erforderlichen Aufgaben.

Das Instandhaltungswerkzeug von Intell-Diag kann in jedem Bereich der Automobil-, Schiffbau- oder Raumfahrtindustrie eingesetzt werden, da es den Wettbewerbsvorteil eines sicheren und reibungslosen Herstellungsprozesses in sich birgt. Zusätzlich profitieren weitere Glieder der Produktionskette wie die Zuliefer- und Maschinenbauindustrie von diesem Tool. Deshalb schafft diese Innovation neue geschäftliche Perspektiven sowohl für große als auch für kleine und mittelständische Unternehmen in Europa.

Dr. Rory Doyle | ctm
Weitere Informationen:
http://www.bmt.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

nachricht Quantenbits per Licht übertragen
15.02.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics