Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit erste identitätsbasierte Verschlüsselung für Chipkarten

02.11.2004


Gemplus International S.A. (Euronext: LU0121706294 - GEM und NASDAQ: GEMP), der weltweit führende Anbieter von Lösungen im Bereich von Chipkarten, hat die erste Anwendung einer identitätsbasierten Verschlüsselung (IBE = Identity based Encryption) für Chipkarten, die auf dem Boneh-Franklin Schema aufbaut, entwickelt.


Diese Entwicklung ist darauf angelegt, die sichere Verschlüsselung vertraulicher Nachrichten sicherer und anwenderfreundlicher zu machen. Für Grossunternehmen und Unternehmen im Bereich der Telekommunikation wird der Prozess damit erheblich überschaubarer und kontrollierbarer.

Das Boneh-Franklin Schema wurde 2001 entwickelt und stellt das erste praktisch anwendbare und sichere Protokoll für die identitätsbasierte Verschlüsselung dar. Durch die Integration in eine Chipkarte ergänzt es die Public Key Infrastruktur, in dem es Unvereinbarkeiten zwischen dem Austausch von Zertifikaten und den Bedingungen existierender Systeme. Hierzu werden der Name des Empfängers, die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse als öffentlicher Schlüssel verwendet, wodurch die Verschlüsselung der Nachricht oder die Verifizierung der Signatur ermöglicht wird. Durch die identitätsbasierte Verschlüsselung kann ein Mobilfunkkunde in der Regel eine SMS für einen anderen Nutzer verschlüsseln, wobei die Telefonnummer des Empfängers als öffentlicher Schlüssel dient. Der Vorteil der IBE liegt darin, dass sie das komplexe Zertifikatsmanagement eliminiert, das im Rahmen einer PKI erforderlich ist.


"Die Integration eines derartigen Protokolls in eine SIM-Karte umgeht die Zeitproblematiken, die mit der Entschlüsselung der Nachricht zusammenhängen, und vereinfacht den gesamten Prozess sowohl für den Endanwender als auch für die Mobilfunkbetreiber ganz wesentlich", sagt Dr. David Naccache, Vice President, Forschung und Innovation bei Gemplus. "Die Nachricht selbst wird direkt mit der Identität des Empfängers verschlüsselt, was bedeutet, dass nur diese Person die Nachricht öffnen kann."

Die Einführung einer identitätsbasierten Verschlüsselung und von Signaturfunktionalitäten in zukünftigen Chipkartengenerationen wird die Integration der Karten in IT-Infrastrukturen deutlich vereinfachen. Dieses Mass an Sicherheit wird höchstwahrscheinlich den Einsatz von Anwendungen wie z.B. bei mobilen Transaktionen ankurbeln, wobei die Kreditkartennummer nur von dem beabsichtigten Empfänger sicher verschlüsselt und entschlüsselt werden kann. Möchte man beispielsweise Theaterkarten über das Mobiltelefon erwerben, ist nur das Theater bzw. die Vorverkaufsstelle in der Lage, die für den Abschluss der Transaktion notwendige Kreditkartennummer zu entschlüsseln.

Weitere Informationen sowie eine Demonstration erhalten Sie am Stand von Gemplus (Halle 3, E2) auf der Cartes 2004 am 2.-4. November 2004 in Paris.

Über Gemplus

Gemplus (Euronext: LU0121706294 - GEM und NASDAQ: GEMP) ist das im Bezug auf Umsatz und ausgeliefertem Kartenvolumen weltweit führende Unternehmen der Smart Card Industrie (Quelle: Gartner-Dataquest (2004), Frost & Sullivan und Datamonitor). Mehr als 4 Milliarden Smart Cards wurden ausgeliefert.

Sicherheit ist die Kernkompetenz des Unternehmens. Dabei sind mehr als 2.400 Patente das Ergebnis innovativer Forschung & Entwicklungsarbeit. Gemplus bietet eine grosse Palette an tragbaren und personalisierten Lösungen für verschiedenste Märkte. Dazu gehören Identifikation, Mobile Telekommunikation, Öffentliches Telefonieren, Banking und Zahlungsverkehr, Einzelhandel, Transport, Gesundheitswesen, WLAN, Pay-TV, E-Government sowie Zutrittskontrolle.

Christian Heizmann | Gemplus
Weitere Informationen:
http://www.gemplus.com

Weitere Berichte zu: Card Chipkarte Empfänger IBE Verschlüsselung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kaltwasserkorallen: Versauerung schadet, Wärme hilft

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitsmarkt bleibt im Aufwind

27.04.2017 | Wirtschaft Finanzen

Wurmmittel für Weidetiere können die Keimung von Pflanzensamen beeinflussen

27.04.2017 | Agrar- Forstwissenschaften