Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Faszination Technik: Durch virtuelle Welten schreiten

26.10.2004


In virtuelle Welten eintauchen, etwa durch ein Molekül spazieren oder in luftiger Höhe um eine Kathedrale kreisen. Möglich ist das beim "Tag der Technik", zu dem die Informatiker der Uni Würzburg am Freitag, 29. Oktober, die gesamte Öffentlichkeit einladen. Die Wissenschaftler wollen die Besucher für Technik faszinieren und sie mit einem bunten Programm das Potenzial der Informatik erleben lassen.

... mehr zu:
»ESA »Faszination »Rechner »VDI

Drei große Projektionswände, dahinter Rechner, Beamer und Umlenkspiegel. Davor der Laie mit einer leichten 3-D-Brille auf der Nase, staunend über die perfekte Illusion. Infrarotkameras melden seinen Standort an die Rechner. Die wiederum sorgen mit Projektionen dafür, dass der Besucher den Eindruck hat, gerade durch ein buntes, spiralförmiges Molekül zu schreiten. Grob vereinfacht, aber ungefähr so funktioniert der "Cave" im Informatik-Institut der Uni am Hubland.

Natürlich benutzen die Forscher diese Installation der Firma Otlo VR Systeme GmbH (Rostock) nicht zu ihrem Vergnügen. Stattdessen verfolgen sie dieses Ziel: Mit Videokameras ausgestattete Roboterfahrzeuge sollen in unwirtlicher oder gefährlicher Umgebung - zum Beispiel auf dem Mars, in Wüsten oder bei Katastropheneinsätzen - ihre Umwelt erfassen und den Menschen in sicherer Entfernung einen realistischen Eindruck von der Umgebung vermitteln. Mit Hilfe des "Cave" sollen möglichst effektive Systeme zur Fernsteuerung von Roboterfahrzeugen entwickelt werden.


Von 10.00 bis 17.00 Uhr können sich die Gäste beim "Tag der Technik" außerdem über die Prinzipien der Datenübertragung bei UMTS-Handys, über zukünftige Möglichkeiten des Internet oder über die Erstellung von Schaltplänen für Chips informieren. Um mehr Sicherheit im Straßenverkehr geht es bei der Präsentation von Fahrerassistenz-Systemen. Auch Informationssysteme für die Medizin gibt es zu sehen, etwa eine DVD-Version des Springer-Lexikons Medizin mit rund 200 Videoclips, die unter anderem Operationstechniken zeigen.

Mit im Programm ist zudem UWE-1, der Universität Würzburg Experimentalsatellit - ein würfelförmiger Mini-Satellit mit zehn Zentimeter Kantenlänge, den Würzburger Studenten gebaut haben. Im Mai 2005 soll er in eine Umlaufbahn um die Erde geschossen werden, um unter Weltraumbedingungen Internet-Protokolle auszutesten. Die Technik, um ihn dann von Würzburg aus zu steuern, wurde soeben auf dem Dach des Informatik-Instituts installiert. Zur Zeit wird seine Raumtauglichkeit bei der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA in Holland getestet.

Von der ESA kommt auch der prominente Gast, der beim "Tag der Technik" in englischer Sprache den Hauptvortrag hält: Gaele Winters, Direktor des "European Space Operations Centre" in Darmstadt, spricht über aktuelle Ergebnisse von Weltraum-Missionen, die zurzeit von Darmstadt aus kontrolliert werden. Er geht auch auf die Rolle ein, welche die Informatik bei der Bewältigung dieser technischen Herausforderungen spielt. Sein Vortrag beginnt um 10.45 Uhr im Turing-Hörsaal, gleich nach der Eröffnung der Veranstaltung durch Institutssprecher Klaus Schilling und Unipräsident Axel Haase (10.15 Uhr).

Um 11.30 Uhr werden dann vier Würzburger Informatiker für herausragende Arbeiten im Bereich der Technik ausgezeichnet. Sie erhalten Preise von je 250 Euro, die von den Unternehmen Datev eG (Nürnberg), iisy AG (Würzburg), der Sparkasse Mainfranken und dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) gesponsert wurden.

Ab 14.00 Uhr gibt es ein Vortragsprogramm, in dessen Mittelpunkt die Technische Informatik steht. Der entsprechende Studiengang wird an der Uni Würzburg in diesem Wintersemester erstmals angeboten. Von 10.00 bis 17.00 Uhr präsentieren sich außerdem die sieben Würzburger Informatik-Lehrstühle sowie Firmen, darunter die Audi AG (Ingolstadt), das Würzburger Ingenieurbüro Wölfel oder der VDI. Sie alle zeigen die Vielfalt der Informatik in der Technik und stellen neue Entwicklungen vor.

Alle Veranstaltungen beim "Tag der Technik" sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter T (0931) 888-6678, Fax (0931) 888-6679, E-Mail: jdt@informatik.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.informatik.uni-wuerzburg.de/jdt/

Weitere Berichte zu: ESA Faszination Rechner VDI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Datenbrille erleichtert Gehörlosen die Arbeit in der Lagerlogistik
23.02.2018 | Technische Universität München

nachricht Verlässliche Quantencomputer entwickeln
22.02.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics