Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CarBot wählt Acapela für ein sprachgesteuertes On-board Entertainment System

22.10.2004


Acapela Group präsentiert sein Angebot "Acapela Onboard" auf der Konferenz für Automobil-Elektronik Convergence 2004 in Detroit, USA


Die Acapela Group, führender europäischer Anbieter von Sprach-Technologien, stellt sein Angebot "Acapela Onboard" speziell für den Automobilbereich auf der Konferenz für Automobil-Elektronik Convergence in Detroit vor. Gemeinsam mit dem amerikanischen Unternehmen Carbot präsentiert die Acapela Group ein InCar Entertainment Computer System, das mit einer hochwertigen Acapela Sprachausgabe arbeitet.

CarBot ist das erste On-borad Multimedia-System, das sich ebenso leicht installieren wie bedienen lässt. Es lässt sich in jedem Fahrzeug nutzen, das mit einem Autoradio ausgestattet ist. Die Sprachsynthese von Acapela liesst mit einer natürlichen Stimme E-Mails und Nachrichten vor. Mit der sprachgestützten Steuerung können zudem dem Fahrer CD-, Liedtitel und Künstlernamen von MP3-Musik vorgelesen werden und er muss so die Augen nicht mehr von der Strasse wenden. Ein Monitor ist zur Bedienung nicht notwendig. Um sich drahtlos zum Internet oder mit anderen Computern zu verbinden, wird die Wi-Fi-Technologie benutzt.


"Die Sprachsynthese von Acapela ist unentberlich für das CarBot-Interface. Das Vorlesen von E-Mails ist eine Vorzeigeanwendung und die Sprachsynthese steht im Mittelpunkt dieses Systems. Die Möglichkeiten sind bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Text-to-Speech ist als Plug-in eine feste Komponente unseres API und ermöglicht es so auch allen zukünftigen Anwendungen, geschriebene Informationen mit der Sprachsynthese wiedergeben zu lassen. Fahrer können so den CarBot benutzen, ohne die Augen von der Strasse abwenden zu müssen" erklärt Damien Stolarz, Geschäftsführer von CarBot.

Auf dem richtigen Weg mit "Acapela Onboard"

Navigation und Kommunikation sind wichtige Anliegen von Autoherstellern: wie lassen sich Services zum navigieren, zur Informationsaufnahme, zur Verfolgung einer Strassenkarte zur Verfügung stellen ohne Ablenkung der Hände und Augen? Die Frage ist: wie informiert man sich sicher?

Navigationssysteme, Autoradios und Mobiltelefone integrieren mehr und mehr Sprachlösungen in ihre Anwendungen. Die Spracherkennung (Automatic Speech Recognition - ASR) und die Sprachausgabe (Text-to-Speech - TTS) sind Lösungen, die einen natürlichen Dialog ermöglichen. Viele Anwendungen lassen sich mit der Stimme steuern (ASR) und im Gegenzug werden Informationen sprachlich mit TTS wieder gegeben. Dazu zählen neben der Navigation, Informationen zum Verkehr, zu Fahrzeugdaten oder allgemein zur Kommunikation.

"Eine hochwertige, sehr natürlich klingende Sprachsynthese eröffnet zahlreiche Möglichkeiten für sichere, benutzerfreundliche und gleichzeitig unterhaltsame Anwendungen" erläutert Antoine Kauffeisen.

"Acapela Onboard" wurde speziell für die Bedürfnisse im Embedded-Bereich entwickelt. Die Sprachlösung genügt besonders kritischen Anforderungen an Speichergrösse, Erschütterung u.a. Bereits seit vielen Jahren werden die Sprach-Lösungen der Acapela Group erfolgreich im Automobilbereich von Unternehmen wie Asahi Kasei, CarBot, Daimler Chrysler, Harman Becker, Magneti Marelli, Navigon, Navteq, Oki, PSA Peugeot Citroën, Siemens, Renesas, Tata, Temic, Telion, Viasat eingesetzt.

Über die Acapela Group

Acapela Group ist die führende europäische Gruppe für multilinguale Sprach-Lösungen und spezialisiert auf die Entwicklung und Einrichtung von natürlichen Sprach-Schnittstellen.

Die Sprach-Lösungen der Acapela Group befinden sich in umfangreichen Anwendungen im Einsatz und bringen Voice-Portale, Unified Messaging Services, Kontakt-Zentren, Internetseiten, interaktive Spiele, E-Learningprogramme, Systeme zur Behindertenunterstützung und Navigationssyteme zum sprechen.

Acapela ist heute der führende Anbieter von Sprach-Technologien in Europa, den Skandinavischen Ländern und im Mittleren Osten. Die führende Position von Acapela wird getragen von dem Vertrauen der Kunden und Partner in die Technologie- und Serviceangebote. Dazu zählen: Alcatel, Alva, Atos Origin, Bo Jo Tveter, Bosch Blaupunkt, Daimler Chrysler, Franklin Electronic Publishers, Harman Becker, Intervoice, Magneti Marelli, Navigation Technologies, PSA Peugeot Citroën, Telia, Temic, Texas Instruments, Tieman, Toby Churchill, Scandis, Siemens u.a.

Über CarBot

CarBot ist ein amerikanisches Unternehmen spezialisiert auf die Entwicklung von Computerplattformen für Fahrzeuge. Das Angebot entspricht dem wachsenden Bedarf im Bereich mobiler und digitaler Entertainment-Services, die ebenso in Fahrzeugen zugänglich sein sollen.

Steffen Riedel | Open2Europe - PR Division
Weitere Informationen:
http://www.acapela-group.com
http://www.carbotpc.com

Weitere Berichte zu: CarBot Entertainment Navigation Onboard Sprach-Lösung Sprachsynthese

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie