Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dynamische und topaktuelle Stadtführer auf dem Vormarsch

19.10.2004


Im Rahmen des TellMaris-Projektes wurde ein neues Produktkonzept entwickelt, das dreidimensionale Karten und Stadtmodelle auf mobilen Geräten einsetzt, beispielsweise auf dem HP iPAQ Pocket-PC. Dies soll eine erhöhte Nutzerfreundlichkeit bieten, wenn Touristen und Bürger unterwegs ortsbezogene Informationen benötigen.



Reisende verbringen ihren Urlaub selbstverständlich lieber mit dem Sammeln von Reiseerfahrungen als mit dem Sammeln von Informationen und Broschüren aus Touristikbüros. Obwohl die meisten von ihnen mit dem Lesen zweidimensionaler Karten vertraut sind, wäre die Nutzung einer digitalen 3D-Karte eine mehr als realistische Alternative. 3D-Karten gelten als besonders nutzerfreundlich, und wenn bessere Navigationsschnittstellen angeboten würden, wären sie auch einfacher anzuwenden.

... mehr zu:
»3D-Karte »Dynamisch »Stadtführer


Um diesem Bedürfnis zu entsprechen, wurden im Rahmen des Projektes neue Datenstrukturen zur interaktiven Darstellung von 3D-Karten auf mobilen Datenstationen in Verbindung mit mobilen Standortdiensten entwickelt. Genauer gesagt, wurde der Prototyp des TellMaris Guide entwickelt, der Stadtnavigation und Straßen-/Ortserkennung hinsichtlich Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants und sonstiger Points of Interest unterstützt. Der Nutzer kann zwischen verschiedenen Darstellungsarten wählen wie z.B. Überfliegen, Gehen oder Vogelperspektive bzw. seine Position durch die GPS-Koordinaten bestimmen.

Darüber hinaus können die Nutzer zwischen zwei- und dreidimensionalen Stadtplänen wählen, die auf dem Bildschirm ihres mobilen HP iPAQ-Gerätes angezeigt werden. Zielpunkte können über Pull-Down-Menüs ausgewählt werden. Wenn der Nutzer ein Zielgebäude auswählt, stellt die 2D-Karte die gegenwärtige und die Zielposition des Touristen als Punkte dar, wohingegen die 3D-Karte die direkte Führung zu diesem Ziel anbietet.

Neben der Navigation kann der Nutzer durch Anklicken des Objekts auf der Karte mit Hilfe des Stifts auch zusätzliche Gebäudeinformationen erhalten. Dies geschieht über den jeweiligen URL-Link zur Touristikdatenbank, aus der die Webseite des Point of Interest hergeleitet wird. Zusätzlich dazu wurden für den 3D-Server moderne Modellformate genutzt, um beispielsweise Modelle strukturierter Gebäude und komplexer Strukturen realistischer darstellen zu können.

Arne Schilling | ctm
Weitere Informationen:
http://www.tellmaris.com
http://www.igd.fhg.de/igd-a5

Weitere Berichte zu: 3D-Karte Dynamisch Stadtführer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit