Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

T-Systems und Siebel bieten gemeinsam CRM-Lösungen aus dem Internet

19.10.2004


Schnell und einfach Kundenbeziehungen pflegen

... mehr zu:
»CRM »CRM-Lösung »OnDemand

T-Systems und Siebel Systems bieten ab Februar 2005 gemeinsam die Lösung Hosted CRM (Customer Relationship Management) an. Im Rahmen der Kooperation stellt T- Systems Kunden in Deutschland und acht weiteren europäischen Ländern Hosted CRM bereit. Mit dem neuen, erstmals in Deutschland betriebenen CRM-On-Demand-Service können Unternehmen ihre Marketing- , Verkaufs- und Serviceaktivitäten über eine webbasierte Anwendung planen, koordinieren und effizienter gestalten.

Der Anwender braucht, um Hosted CRM zu nutzen, lediglich einen herkömmlichen Web-Browser. T-Systems-Kunden bekommen die Nutzungslizenzen zum Festpreis pro Anwender und Monat. Die CRM- Lösung lässt sich kurzfristig, ohne Aufwand und vor allem sicher in vorhandene Systeme integrieren. Ab Januar 2005 startet der ICT- Dienstleister Pilotprojekte mit ausgewählten Kunden. Ab Februar wird T Systems den Vertrieb- und Support für den Service in Deutschland starten. Im selben Jahr beginnt T-Systems mit dem Angebot in Österreich, Schweiz, Tschechien, Ungarn, Polen, Slowakei, Kroatien und Russland.


Jan Geldmacher, Geschäftsführer Telecommunications Services bei T Systems: "In Europa beobachten wir einen stark wachsenden Bedarf an Hosted-CRM-Services. Durch die Kooperation mit Siebel Systems können wir unseren Kunden schnell, einfach und zuverlässig leistungsfähige CRM-Dienste bereitstellen. Da T-Systems eine Komplettlösung bietet, profitieren unsere Kunden auch von geringeren Kosten, denn Investitionen und komplexe Konfigurationen entfallen."

Die schnelle und direkte Anbindung von Unternehmen an das leistungsstarke Netzwerk von T-Systems ermöglicht die zügige Einbindung neuer Anwender. Hosted-CRM-Kunden profitieren von der T Systems-Erfahrung beim Betreiben von Anwendungen in 32 redundant ausgelegten, hoch sicheren Rechenzentren in Deutschland mit garantierten Service-Level-Vereinbarungen. Bereits 2.000 T-Systems- Mitarbeiter nutzen die Siebel-CRM-Lösung.

Hosted CRM basiert auf der Siebel-CRM-On-Demand-Lösung. Unternehmen können Hosted CRM als Stand-alone-Lösung einsetzen oder in vorhandene Siebel-Applikationen integrieren. So statten Großunternehmen ihre Auslands- oder Tochtergesellschaften schnell mit einem leistungsfähigen CRM-System aus. Dieses betreiben die Unternehmen entweder selbst oder nutzen die CRM-Anwendung aus dem T- Systems-Rechenzentrum, lassen also hosten. Beide Varianten sind kompatibel und gut zu kombinieren.

"Durch die Kombination von Siebels CRM OnDemand und T-Systems als Hosting-Partner steht europäischen Unternehmen jeder Größenordnung eine günstige CRM-Lösung zur Verfügung, mit der sich Umsätze und Kundenzufriedenheit verbessern lassen", so Keith Raffel, Group Vice President, CRM OnDemand und SMB, Siebel Systems.

"T-Systems und Siebel bauen auf eine Kooperation, die bereits seit drei Jahren erfolgreich währt", so Neil Weston, President von Siebel, EMEA. "Seitdem hat T-Systems Siebel-Anwendungen für mehrere zehntausende Anwender in der Telekommunikations- und Finanzbranche implementiert. Nun erweitern wir unsere bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit. T Systems ist nun unser Implementierungspartner für das Hosting von CRM OnDemand in Deutschland für neun europäische Länder."

T-Systems T-Systems ist einer der führenden Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnik (engl.: ICT) in Europa. Im Konzern Deutsche Telekom betreut das Unternehmen das Segment der größten Geschäftskunden. In über 20 Ländern beschäftigt T-Systems rund 40.000 Mitarbeiter. Die Telekom-Tochter erwirtschaftete 2003 einen Umsatz von 10,6 Milliarden Euro.

Die Lösungen von T-Systems zielen darauf, das Geschäft von Großkunden aus den Branchen Telecommunications, Services & Finance, Public & Healthcare sowie Manufacturing nachhaltig zu fördern. Das Unternehmen optimiert für seine Kunden die Prozesse, senkt die Kosten und gibt seinen Kunden so zusätzliche Flexibilität in ihrem Kerngeschäft. Dabei setzt es gezielt Branchen-Know-how und modernste Technologie ein. Das Spektrum der Services reicht von der Integration neuer ICT-Lösungen in bestehende Kundensysteme über den Aufbau und Betrieb von Arbeitsplatzsystemen, Rechenzentren und Netzwerken bis hin zum Telekommunikationsgeschäft mit internationalen Carriern.

Die Leistungen von T-Systems umfassen die komplette Wertschöpfungstiefe der Informations- und Kommunikationstechnik - von ICT-Infrastruktur über ICT-Lösungen bis hin zur Übernahme ganzer Geschäftsprozesse (Business Process Management).

Siebel Systems

Siebel Systems ist der weltweit führende Anbieter von CRM-, Business- Intelligence- und Integrationslösungen für kunden- und mitarbeiterorientierte Geschäftsabläufe. Siebel bietet Lösungen für alle Unternehmen, Projektgrößen und Benutzeranforderungen. Mit mehr als 4.000 Kunden weltweit, bietet Siebel Systems eine bewährte Palette branchenspezifischer Best Practices, CRM- und Analytik- Anwendungen und Geschäftsprozesse für erstklassigen Kundenservice sowie für den Aufbau profitablerer Kundenbeziehungen. Siebel Systems verfügt über Vertriebs- und Serviceniederlassungen in 30 Ländern. Im deutschsprachigen Raum befinden sich Niederlassungen in Frankfurt, München, Wien und Zürich. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter www.siebel.com/de.

Kontakt:

Siebel Systems, Inc.
Michael Baxter
OnPR GmbH
Telefon.: (089) 628 175-51
Telefax: (089) 628 175-12
E-Mail: michaelb@onpr.com

| T-Systems
Weitere Informationen:
http://www.siebel.com
http://www.t-systems.de

Weitere Berichte zu: CRM CRM-Lösung OnDemand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften