Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

T-Systems und Siebel bieten gemeinsam CRM-Lösungen aus dem Internet

19.10.2004


Schnell und einfach Kundenbeziehungen pflegen

... mehr zu:
»CRM »CRM-Lösung »OnDemand

T-Systems und Siebel Systems bieten ab Februar 2005 gemeinsam die Lösung Hosted CRM (Customer Relationship Management) an. Im Rahmen der Kooperation stellt T- Systems Kunden in Deutschland und acht weiteren europäischen Ländern Hosted CRM bereit. Mit dem neuen, erstmals in Deutschland betriebenen CRM-On-Demand-Service können Unternehmen ihre Marketing- , Verkaufs- und Serviceaktivitäten über eine webbasierte Anwendung planen, koordinieren und effizienter gestalten.

Der Anwender braucht, um Hosted CRM zu nutzen, lediglich einen herkömmlichen Web-Browser. T-Systems-Kunden bekommen die Nutzungslizenzen zum Festpreis pro Anwender und Monat. Die CRM- Lösung lässt sich kurzfristig, ohne Aufwand und vor allem sicher in vorhandene Systeme integrieren. Ab Januar 2005 startet der ICT- Dienstleister Pilotprojekte mit ausgewählten Kunden. Ab Februar wird T Systems den Vertrieb- und Support für den Service in Deutschland starten. Im selben Jahr beginnt T-Systems mit dem Angebot in Österreich, Schweiz, Tschechien, Ungarn, Polen, Slowakei, Kroatien und Russland.


Jan Geldmacher, Geschäftsführer Telecommunications Services bei T Systems: "In Europa beobachten wir einen stark wachsenden Bedarf an Hosted-CRM-Services. Durch die Kooperation mit Siebel Systems können wir unseren Kunden schnell, einfach und zuverlässig leistungsfähige CRM-Dienste bereitstellen. Da T-Systems eine Komplettlösung bietet, profitieren unsere Kunden auch von geringeren Kosten, denn Investitionen und komplexe Konfigurationen entfallen."

Die schnelle und direkte Anbindung von Unternehmen an das leistungsstarke Netzwerk von T-Systems ermöglicht die zügige Einbindung neuer Anwender. Hosted-CRM-Kunden profitieren von der T Systems-Erfahrung beim Betreiben von Anwendungen in 32 redundant ausgelegten, hoch sicheren Rechenzentren in Deutschland mit garantierten Service-Level-Vereinbarungen. Bereits 2.000 T-Systems- Mitarbeiter nutzen die Siebel-CRM-Lösung.

Hosted CRM basiert auf der Siebel-CRM-On-Demand-Lösung. Unternehmen können Hosted CRM als Stand-alone-Lösung einsetzen oder in vorhandene Siebel-Applikationen integrieren. So statten Großunternehmen ihre Auslands- oder Tochtergesellschaften schnell mit einem leistungsfähigen CRM-System aus. Dieses betreiben die Unternehmen entweder selbst oder nutzen die CRM-Anwendung aus dem T- Systems-Rechenzentrum, lassen also hosten. Beide Varianten sind kompatibel und gut zu kombinieren.

"Durch die Kombination von Siebels CRM OnDemand und T-Systems als Hosting-Partner steht europäischen Unternehmen jeder Größenordnung eine günstige CRM-Lösung zur Verfügung, mit der sich Umsätze und Kundenzufriedenheit verbessern lassen", so Keith Raffel, Group Vice President, CRM OnDemand und SMB, Siebel Systems.

"T-Systems und Siebel bauen auf eine Kooperation, die bereits seit drei Jahren erfolgreich währt", so Neil Weston, President von Siebel, EMEA. "Seitdem hat T-Systems Siebel-Anwendungen für mehrere zehntausende Anwender in der Telekommunikations- und Finanzbranche implementiert. Nun erweitern wir unsere bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit. T Systems ist nun unser Implementierungspartner für das Hosting von CRM OnDemand in Deutschland für neun europäische Länder."

T-Systems T-Systems ist einer der führenden Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnik (engl.: ICT) in Europa. Im Konzern Deutsche Telekom betreut das Unternehmen das Segment der größten Geschäftskunden. In über 20 Ländern beschäftigt T-Systems rund 40.000 Mitarbeiter. Die Telekom-Tochter erwirtschaftete 2003 einen Umsatz von 10,6 Milliarden Euro.

Die Lösungen von T-Systems zielen darauf, das Geschäft von Großkunden aus den Branchen Telecommunications, Services & Finance, Public & Healthcare sowie Manufacturing nachhaltig zu fördern. Das Unternehmen optimiert für seine Kunden die Prozesse, senkt die Kosten und gibt seinen Kunden so zusätzliche Flexibilität in ihrem Kerngeschäft. Dabei setzt es gezielt Branchen-Know-how und modernste Technologie ein. Das Spektrum der Services reicht von der Integration neuer ICT-Lösungen in bestehende Kundensysteme über den Aufbau und Betrieb von Arbeitsplatzsystemen, Rechenzentren und Netzwerken bis hin zum Telekommunikationsgeschäft mit internationalen Carriern.

Die Leistungen von T-Systems umfassen die komplette Wertschöpfungstiefe der Informations- und Kommunikationstechnik - von ICT-Infrastruktur über ICT-Lösungen bis hin zur Übernahme ganzer Geschäftsprozesse (Business Process Management).

Siebel Systems

Siebel Systems ist der weltweit führende Anbieter von CRM-, Business- Intelligence- und Integrationslösungen für kunden- und mitarbeiterorientierte Geschäftsabläufe. Siebel bietet Lösungen für alle Unternehmen, Projektgrößen und Benutzeranforderungen. Mit mehr als 4.000 Kunden weltweit, bietet Siebel Systems eine bewährte Palette branchenspezifischer Best Practices, CRM- und Analytik- Anwendungen und Geschäftsprozesse für erstklassigen Kundenservice sowie für den Aufbau profitablerer Kundenbeziehungen. Siebel Systems verfügt über Vertriebs- und Serviceniederlassungen in 30 Ländern. Im deutschsprachigen Raum befinden sich Niederlassungen in Frankfurt, München, Wien und Zürich. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter www.siebel.com/de.

Kontakt:

Siebel Systems, Inc.
Michael Baxter
OnPR GmbH
Telefon.: (089) 628 175-51
Telefax: (089) 628 175-12
E-Mail: michaelb@onpr.com

| T-Systems
Weitere Informationen:
http://www.siebel.com
http://www.t-systems.de

Weitere Berichte zu: CRM CRM-Lösung OnDemand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Sicheres Bezahlen ohne Datenspur
17.10.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Saarbrücker Forscher erstellen digitale Objekte aus unvollständigen 3-D-Daten
12.10.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz