Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tragbarer WLAN-Router für unterwegs

15.10.2004



Der D-Link Wireless Pocket Router/AP ist kleiner als ein PDA, verfügt über drei Betriebsarten und ist mit passender Tasche eine komplette Wireless-Lösung für den Geschäftsreisenden


D-Link, führender Anbieter von Netzwerklösungen im Consumerbereich, stellt mit dem D-Link Wireless Pocket Router/AP DWL-G730AP eine portable Wireless-Netzwerklösung für den Geschäftsreisenden vor. Mit dem neuen Router kann sich der Reisende mobil über einen Hotspot in das Internet einwählen sowie, Ethernet-Geräte in ein vorhandenes WLAN nach 802.11b/g einbinden.

Der D-Link Wireless Pocket Router/AP ist mit einer Größe von etwa 83x64x19 mm (ca. 40g) kleiner als ein gewöhnlicher PDA. Samt Zubehör wird er in einer passenden Tasche geliefert und ist somit äußerst kompatibel und sicher zu transportieren. Eine besondere Eigenschaft dieses Gerätes ist, dass der D-Link Wireless Pocket Router/AP über den USB-Anschluss des Laptops mit Strom versorgt werden kann.


Das neue Gerät bietet dem Geschäftsreisenden jederzeit eine einfache und flexible Wireless-Netzwerk-Lösung. Über einen Schalter am Gehäuse kann der Anwender einfach zwischen einer der drei Betriebsarten wählen: Router, Access Point und Wireless-Client. Im Router-Modus verfügt das Gerät über einen internen DHCP-Server, der automatisch IP-Adressen verschiedenen verbundenen Geräten zuordnet, mit VPN Pass-Through-Unterstützung. Weiterhin stehen dem Anwender eine Vielzahl von Firewall-Funktionen inklusive NAT und MAC Filter in diesem Modus zur Verfügung.

Im Access-Point-Modus können sich über den DWL-G730AP mehrere Wireless-Geräte, wie Laptops und PDAs, eine Internetverbindung teilen. Als Access Point bietet der DWL-G730AP Unterstützung für State-of-the-art Schutzmechanismen vor Angriffen von außen.

Der Wireless Pocket Router/AP ermöglicht eine kabellose Netzwerkanbindung aller über Ethernet angeschlossenen Geräte ohne Software zu installieren oder Netzwerkeinstellungen zu konfigurieren. Die Stromversorgung erfolgt über die Steckdose. Wie oben erwähnt, kann der Router/AP alternativ auch mit dem mitgelieferten Adapter über den USB-Anschluss mit Strom versorgt werden. Um den Datenverkehr optimal abzusichern, unterstützt der DWL-G730AP sowohl WPA-PSK als auch 64/128 WEP-Verschlüssung.

„Heutzutage ist es geschäftsentscheidend, ständig und überall Zugang zum Internet zu haben“, kommentiert Klaus Dieter Hesse, Geschäftsführer D-Link Deutschland und Vice President D-Link Central and Eastern Europe. „Mit seiner Größe und der 3-in-1-Funktionalität ist der D-Link Wireless Pocket Router/AP die perfekte Lösung für den Geschäftsreisenden von heute.“

Kerstin Wiese | D-Link
Weitere Informationen:
http://www.dlink.de

Weitere Berichte zu: DWL-G730AP Geschäftsreisend Pocket Router/AP Wireless

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften