Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LDO-Chip für längere Batterie-Lebensdauer

12.10.2004


500mA-IC mit extrem niedriger Dropout-Spannung



Der kalifornische Anbieter von integrierten Schaltkreisen (IC, integrated circuit), Micrel, hat einen neuen 500mA Low-Dropout-Regulator (LDO-Chip) für hohe Lastströme in tragbaren elektronischen Geräten präsentiert. Durch seine hohe Genauigkeit, sein niedriges Rauschen und eine extrem kurze Abschaltzeit soll sich der MIC5319 besonders für Mobiltelefone, PDAs, PCs und Unterhaltungselektronikgeräte eignen.



Der Chip weist die extrem niedrige Dropout-Spannung von 200 mV bei 500 mA (Miliamper) auf, wodurch die Lebensdauer der Batterien in tragbaren Geräten exorbitant verlängert werden kann. Der in CMOS-Technologie gefertigte IC definiert mit einer PSRR von über 70 dB bei einem KHz und einem Verluststrom, der im gesamten Lastbereich unter 90 uA liegt, einen neuen Industriestandard und bietet das laut Micrel bisher beste PSRR-zu-Strom-Verhältnis der Branche. "Der MiC5319 bietet beste Dropout-, PSRR- und Verluststrom-Werte und wird darüber hinaus mit niedrig-ESR-Keramik-Kondensatoren betrieben, wodurch sein Anwendungsfeld viel breiter ist", erklärt Steve Knoth, Produkt Marketing Manager bei Micrel.

Angeboten wird der neue IC in einem thermisch hochwertigen 2 x 2 Millimeter 6-PIN-MLF-Gehäuse mit kleiner Grundfläche. Dadurch kann er einen Dauerausgangsstrom von 500 mA liefern. Das neue Gehäuse hat eine um 55 Prozent kleinere Grundfläche als das SOT-23, bietet aber trotzdem einen Wärmeleitwiderstand zwischen Anschluss und Umgebung von nur 90 Grad. Damit wird dem Kunden laut Micrel eine mehr als doppelt so gute Wärmeabführung geboten wie bei bisherigen SOT-Gehäusen.

"Der leistungsstarke und trotzdem platzsparende IC erlaubt, durch sein kompaktes, thermisch hervorragendes MLF-Gehäuse, die Entwicklung von neuen, noch besseren tragbaren Geräten, kommentiert Bob Whelton, Executive Vice President von Micrel. Derzeit befindet sich der MIC5319 in der Bemusterung. In 10 bis 12 Wochen wird er aber laut Micrel in größeren Mengen um 1,25 Dollar pro 1.000 Stück über den Ladentisch wandern.

Wilhelm Bauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.micrel.com

Weitere Berichte zu: Batterie-Lebensdauer Grundfläche LDO-Chip MIC5319

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf dem Gipfel der Evolution – Flechten bei der Artbildung zugeschaut

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Elektroimpulse säubern Industriewässer und Lacke

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler

27.04.2017 | Messenachrichten