Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Center for Knowledge Interchange gegründet

06.10.2004


Siemens und TU Berlin verstärken ihre Zusammenarbeit / Lenkungsausschuss koordiniert innovative Forschungsvorhaben



Als eine von nur drei Universitäten bundesweit ist es der TU Berlin gelungen, eine strategische Allianz mit der Siemens AG ins Leben zu rufen. Sie manifestiert sich als Center for Kowledge Interchange (CKI). Heute fand in Berlin die konstituierende Sitzung des zugehörigen Lenkungsausschusses statt. Die bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten bestehende Partnerschaft, bei der Wissenschaftler der TU Berlin für und gemeinsam mit Siemens in Themenbereichen wie Mikroelektronik und Kommunikationstechnik forschen, wird nun durch das CKI unterstützt und weiter ausgebaut. Durch diesen Schritt sollen insbesondere der Austausch zwischen Forschung und Praxis und die Kontakte des Unternehmens mit den Studenten und Wissenschaftstalenten der Universität gestärkt werden.

... mehr zu:
»CKI »Interchange »Knowledge


Neben einem kontinuierlichen Wissenstransfer zwischen Forschergruppen der TU Berlin und Entwicklungsingenieuren der Siemens AG werden im Rahmen des CKI in unterschiedlichen Schwerpunktbereichen gemeinsame Forschungsprojekte durchgeführt. Weiterhin werden Studierende durch hochrangige Siemensmanager in Lehrveranstaltungen gezielt gefördert. Bereits seit 1998 finden stark beachtete gemeinsame Ringvorlesungen unter dem Dach des "Center für Wandel- und Wissensmanagement" an der TU Berlin statt. Im Sommer 2004 konnten beispielsweise mehr als 100 Studierende an einer Fachkonferenz zum Thema Projektmanagement@Siemens teilnehmen und innerhalb von Workshops anhand praktischer Fragestellungen von Siemens Erfahrungen sammeln. Das CKI setzt diese Reihe fort.

Der Lenkungsausschuss sichert Kontinuität und langfristigen Erfolg der strategischen Partnerschaft. Ihm gehören Prof. Dr. Ing. Klaus Petermann, 2. Vizepräsident für Forschung der TU Berlin, Johannes Feldmayer, Mitglied des Zentralvorstands der Siemens AG, und weitere Hochschullehrer der Technischen Universität Berlin sowie Führungskräfte von Siemens an.

Für den Betrieb des CKI werden von Siemens finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, mit der eine Koordinationsstelle für alle gemeinsamen Aktivitäten unterhalten wird. Leiter des CKI an der TU Berlin ist Professor Dr. Hans Georg Gemünden, Inhaber des Lehrstuhls für Innovations- und Technologiemanagement, der in der operativen Leitung von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter sowie einer studentischen Hilfskraft unterstützt wird.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dipl.-Ing. Carsten Schultz, Tel.: 030/314-26093, E-Mail: cki@tu-berlin.de.

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de

Weitere Berichte zu: CKI Interchange Knowledge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik