Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf Anhieb richtig konstruieren: UGS gibt NX(tm) 3 frei

17.09.2004


Ablauforientierte Benutzerführung und Unterstützung für neue Entwicklungskonzepte wie "Lean Design" und "Design for Six Sigma" erhöhen Produktivität



UGS, ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), gibt die sofortige Verfügbarkeit von NX(tm) 3 bekannt. Der Freigabe dieser jüngsten Software-Version des Unternehmens ging eine Produktoffensive mit Ankündigungen von insgesamt sechs neuen Modulen und Möglichkeiten voraus. Das integrierte Lösungsangebot umfasst Konzept und Design, Produkt- und Prozessdefinition, Analyse und Simulation, Datenmanagement und Fertigung. Bei allen Neuerungen wurde die Kompatibilität der Daten aus den beiden jüngsten Vorläufern Unigraphics NX und I-deas NX sichergestellt. In Deutschland wird NX 3 am 22. September auf einem Kundentag in Frankfurt vorgestellt. UGS feiert dort mit Kunden und Mitarbeitern 25 Jahre erfolgreicher Präsenz in Deutschland.



Auf den ersten Blick springt das neue "Look and Feel" von NX 3 ins Auge. Eine "schlanke" Benutzerführung, die nach den typischen Arbeitsabläufen von Anwendern gestaltet wurde, beschleunigt alltägliche Konstruktionsaufgaben. Außerdem können Unternehmen damit auf einfache Weise ihre eigene Benutzerumgebung schaffen, um die Produktivität im Entwicklungsprozess zu erhöhen.

NX 3 bringt wegweisende Werkzeuge zur Modellnavigation, die sofortigen Zugriff auf alle Feature-Informationen einschließlich Konstruktionsparametern, Beziehungen und Abhängigkeiten erlauben. Um ein vollständiges Verständnis der Produkt- und Prozessdefinition zu erschließen, sprechen die Navigatoren auch eingebettetes Wissen an. Weitere Eigenschaften der neuen Benutzerführung sind:

* Ablauforientierte Konstruktion - ausgerichtet nach bewährten Methoden
* On-Screen Interaktion - direkte Geometriebeeinflussung und dynamische Vorschau konzentriert die Anwender auf ihre Aufgaben
* Leistungsfähige Navigatoren - organisieren alle Daten in einer einfachen Baumstruktur; sorgen für verständliche und leicht von jedermann wieder verwendbare Modelle
* Benutzung üblicher Werkzeuge - bringt Konsistenz in Befehlssätze und reduziert die Schulungszeiten
* Optimale Ausnutzung des Grafikbereiches - eine neue Fenstertechnik und "abgespeckte" Dialoge geben mehr Fläche für Anwenderdaten frei

"NX wird die digitale Produktentwicklung grundlegend verändern", sagt Chuck Grindstaff, Executive Vice President PLM Products bei UGS. "Gerade jetzt, wo die Branche bewährte Fertigungsmethoden wie Lean Design oder Design for Six Sigma auf die Produktentwicklung überträgt, werden die leistungsfähigen neuen Möglichkeiten von NX, die weit über traditionelle CAD-Funktionen hinausgehen, für viele Unternehmen ein Schlüssel zur Erhaltung ihrer Wettbewerbsfähigkeit sein. NX 3 unterstützt unsere Kunden dabei, ihren digitalen Produktentwicklungsprozess auf größtmöglichen Erfolg und Wachstum auszurichten."

Zusätzlich zu der neuen Benutzerschnittstelle enthält NX 3 zahlreiche neue Möglichkeiten und Erweiterungen:

NX Industrial Design and Styling bringt leistungsfähige, skalierbare Funktionen für Industriedesign und Styling und ist voll in NX 3 integriert . Diese Erweiterung geht weit über einzelne Features und Funktionen hinaus - mit dem Fokus auf Integration des gesamten Arbeitsablaufs. Dies wird Produkte höherer Qualität ermöglichen und designorientierten Unternehmen deutliche Produktivitätssteigerungen verschaffen.

NX Multi-Function Machining enthält Lösungen für die NC-Programmierung und Simulation parallel ablaufender gleicher oder unterschiedlicher Bearbeitungsprozesse auf modernen Werkzeugmaschinen. Der Einsatz von Maschinen zur Komplettbearbeitung erspart Einrichtungszeiten, den Transfer und die Wartezeiten zwischen einzelnen Maschinen und reduziert unter Umständen die Anzahl der benötigten Maschinen.

NX DesignLogic gibt Anwendern die sehr einfache Möglichkeit, Entwicklungswissen und -regeln in NX-Produktmodelle einzubauen. Dadurch entsprechen die Konstruktionen besser den Vorgaben als bei herkömmlichen rein parametrischen Systemen.

Common API for NX ist ein neues Toolkit zur Programmierung. Es eröffnet den gleichen funktionellen Zugriff auf bestimmte Möglichkeiten von NX aus mehreren Programmiersprachen. Das neue Common API wird zunächst C++ und .NET-Programmierumgebungen unterstützen, später auch Java.

NX Simulation Process Studio erlaubt erfahrenen Berechnungsexperten, komplexe Prozesse so zu "konservieren", dass weniger geschulte Anwender die gleichen Technologien sicher und effektiv anwenden können. Es wurde geschaffen, um die effektive Anwendung von Berechnungen bereits im Entwicklungsprozess zu fördern. Dadurch werden im Entwicklungsprozess bessere und fundiertere Entscheidungen getroffen.

Das Managed Design Environment in NX 3 verwaltet ein breiteres Datenspektrum als je zuvor: CAD-Daten, Zeichnungen, Dokumente und Tabellen, Simulationsszenarien, Testdaten und Ergebnisse, NC-Codes und damit verbundene Werkzeuginformationen und Daten eingebauter Wissens- und Überprüfungslösungen. Unternehmen können das Managed Design Environment zum Management von Entwicklungsprozessen erweitern. Alle wichtigen Prozesse und Abläufe werden dann von einem vollständig integrierten, synchronisierten Datenmanagement der Produkt- und Prozessinformationen begleitet.

Über UGS

UGS ist ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit über 3 Millionen installierten Lizenzen bei über 42.000 Kunden. Das Unternehmen steht für eine offene Geschäfts- und Produktstrategie und setzt dabei auf Industrie-Standards. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden unterstützt diese bei der Optimierung ihrer Innovationsprozesse und erschließt ihnen den Nutzen von PLM.

Dr. Thomas Tosse | UGS
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com
http://www.ugsplm.de

Weitere Berichte zu: Benutzerführung Design Entwicklungsprozess PLM Product Simulation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Auf dem Weg zum Nano-Datenspeicher
06.12.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie