Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf Anhieb richtig konstruieren: UGS gibt NX(tm) 3 frei

17.09.2004


Ablauforientierte Benutzerführung und Unterstützung für neue Entwicklungskonzepte wie "Lean Design" und "Design for Six Sigma" erhöhen Produktivität



UGS, ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), gibt die sofortige Verfügbarkeit von NX(tm) 3 bekannt. Der Freigabe dieser jüngsten Software-Version des Unternehmens ging eine Produktoffensive mit Ankündigungen von insgesamt sechs neuen Modulen und Möglichkeiten voraus. Das integrierte Lösungsangebot umfasst Konzept und Design, Produkt- und Prozessdefinition, Analyse und Simulation, Datenmanagement und Fertigung. Bei allen Neuerungen wurde die Kompatibilität der Daten aus den beiden jüngsten Vorläufern Unigraphics NX und I-deas NX sichergestellt. In Deutschland wird NX 3 am 22. September auf einem Kundentag in Frankfurt vorgestellt. UGS feiert dort mit Kunden und Mitarbeitern 25 Jahre erfolgreicher Präsenz in Deutschland.



Auf den ersten Blick springt das neue "Look and Feel" von NX 3 ins Auge. Eine "schlanke" Benutzerführung, die nach den typischen Arbeitsabläufen von Anwendern gestaltet wurde, beschleunigt alltägliche Konstruktionsaufgaben. Außerdem können Unternehmen damit auf einfache Weise ihre eigene Benutzerumgebung schaffen, um die Produktivität im Entwicklungsprozess zu erhöhen.

NX 3 bringt wegweisende Werkzeuge zur Modellnavigation, die sofortigen Zugriff auf alle Feature-Informationen einschließlich Konstruktionsparametern, Beziehungen und Abhängigkeiten erlauben. Um ein vollständiges Verständnis der Produkt- und Prozessdefinition zu erschließen, sprechen die Navigatoren auch eingebettetes Wissen an. Weitere Eigenschaften der neuen Benutzerführung sind:

* Ablauforientierte Konstruktion - ausgerichtet nach bewährten Methoden
* On-Screen Interaktion - direkte Geometriebeeinflussung und dynamische Vorschau konzentriert die Anwender auf ihre Aufgaben
* Leistungsfähige Navigatoren - organisieren alle Daten in einer einfachen Baumstruktur; sorgen für verständliche und leicht von jedermann wieder verwendbare Modelle
* Benutzung üblicher Werkzeuge - bringt Konsistenz in Befehlssätze und reduziert die Schulungszeiten
* Optimale Ausnutzung des Grafikbereiches - eine neue Fenstertechnik und "abgespeckte" Dialoge geben mehr Fläche für Anwenderdaten frei

"NX wird die digitale Produktentwicklung grundlegend verändern", sagt Chuck Grindstaff, Executive Vice President PLM Products bei UGS. "Gerade jetzt, wo die Branche bewährte Fertigungsmethoden wie Lean Design oder Design for Six Sigma auf die Produktentwicklung überträgt, werden die leistungsfähigen neuen Möglichkeiten von NX, die weit über traditionelle CAD-Funktionen hinausgehen, für viele Unternehmen ein Schlüssel zur Erhaltung ihrer Wettbewerbsfähigkeit sein. NX 3 unterstützt unsere Kunden dabei, ihren digitalen Produktentwicklungsprozess auf größtmöglichen Erfolg und Wachstum auszurichten."

Zusätzlich zu der neuen Benutzerschnittstelle enthält NX 3 zahlreiche neue Möglichkeiten und Erweiterungen:

NX Industrial Design and Styling bringt leistungsfähige, skalierbare Funktionen für Industriedesign und Styling und ist voll in NX 3 integriert . Diese Erweiterung geht weit über einzelne Features und Funktionen hinaus - mit dem Fokus auf Integration des gesamten Arbeitsablaufs. Dies wird Produkte höherer Qualität ermöglichen und designorientierten Unternehmen deutliche Produktivitätssteigerungen verschaffen.

NX Multi-Function Machining enthält Lösungen für die NC-Programmierung und Simulation parallel ablaufender gleicher oder unterschiedlicher Bearbeitungsprozesse auf modernen Werkzeugmaschinen. Der Einsatz von Maschinen zur Komplettbearbeitung erspart Einrichtungszeiten, den Transfer und die Wartezeiten zwischen einzelnen Maschinen und reduziert unter Umständen die Anzahl der benötigten Maschinen.

NX DesignLogic gibt Anwendern die sehr einfache Möglichkeit, Entwicklungswissen und -regeln in NX-Produktmodelle einzubauen. Dadurch entsprechen die Konstruktionen besser den Vorgaben als bei herkömmlichen rein parametrischen Systemen.

Common API for NX ist ein neues Toolkit zur Programmierung. Es eröffnet den gleichen funktionellen Zugriff auf bestimmte Möglichkeiten von NX aus mehreren Programmiersprachen. Das neue Common API wird zunächst C++ und .NET-Programmierumgebungen unterstützen, später auch Java.

NX Simulation Process Studio erlaubt erfahrenen Berechnungsexperten, komplexe Prozesse so zu "konservieren", dass weniger geschulte Anwender die gleichen Technologien sicher und effektiv anwenden können. Es wurde geschaffen, um die effektive Anwendung von Berechnungen bereits im Entwicklungsprozess zu fördern. Dadurch werden im Entwicklungsprozess bessere und fundiertere Entscheidungen getroffen.

Das Managed Design Environment in NX 3 verwaltet ein breiteres Datenspektrum als je zuvor: CAD-Daten, Zeichnungen, Dokumente und Tabellen, Simulationsszenarien, Testdaten und Ergebnisse, NC-Codes und damit verbundene Werkzeuginformationen und Daten eingebauter Wissens- und Überprüfungslösungen. Unternehmen können das Managed Design Environment zum Management von Entwicklungsprozessen erweitern. Alle wichtigen Prozesse und Abläufe werden dann von einem vollständig integrierten, synchronisierten Datenmanagement der Produkt- und Prozessinformationen begleitet.

Über UGS

UGS ist ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit über 3 Millionen installierten Lizenzen bei über 42.000 Kunden. Das Unternehmen steht für eine offene Geschäfts- und Produktstrategie und setzt dabei auf Industrie-Standards. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden unterstützt diese bei der Optimierung ihrer Innovationsprozesse und erschließt ihnen den Nutzen von PLM.

Dr. Thomas Tosse | UGS
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com
http://www.ugsplm.de

Weitere Berichte zu: Benutzerführung Design Entwicklungsprozess PLM Product Simulation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Sicheres Bezahlen ohne Datenspur
17.10.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Saarbrücker Forscher erstellen digitale Objekte aus unvollständigen 3-D-Daten
12.10.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz