Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Timeline entwickelt einen realisierbaren Plan für die kabellose Welt

07.09.2004


Zusammen mit der wachsenden Nachfrage nach noch effektiveren und mobileren Kommunikationsplattformen wird die Zukunft von elektronischen Kommunikationsnetzwerken fast ausschließlich kabellos sein. Schwerpunkt dieser kabellosen Anwendungen ist die Nutzerorientierung. Zur Optimierung des Nutzens und zum Verständnis des Übergangs von den herkömmlichen Technologien zu den Spitzentechnologien ist sorgfältiges Mapping erforderlich.



Die Wireless Strategic Initiative (WSI) hat sich verpflichtet, die Arbeitskonzepte zukünftiger kabelloser Systeme zu bewerten und ein Verzeichnis über deren Entwicklungen aufzustellen. Sowohl sozio-ökonomische als auch technologische Wahrzeichen wurden bewertet, um wahrscheinlich eintretende Entwicklungstendenzen zu erkennen.

... mehr zu:
»Ideenpool »Timeline »WSI


Deshalb haben die führenden Industrieunternehmen in Zusammenarbeit mit der WSI einen Ideenpool entwickelt, um visionäre Konzepte für eine mögliche kabellose Welt auszuarbeiten. Der Ideenpool stellte das Anfangstadium des WSI-Projekts dar und fand seinen Abschluss in der Entwicklung möglicher Szenarien für die potentielle Zukunft einer kabellosen Welt. Noch wichtiger ist, dass die WSI außerdem wertvolles Input-Material zur Analyse von technologischen Anforderungen entwickelt hat, dem jedes zukünftiges Kommunikationssytem sowie alle Systemoptionen folgen sollen.

Während die Bedeutung des Plans darin bestand, das Referenzmodell auf eine einheitliche Zeitschiene zu bringen, umfasste die allgemeine Zielstellung die Weiterentwicklung der technologischen Aspekte herkömmlicher Technologien zu Systemen der neuen Generation. Diese umfassen zukünftige Benutzerschnittstellen sowie Mobilitäts- und Anwendungsausführungplattformen zur umfassenderen und besseren Nutzung von Funkfrequenzspektren und Netzwerktechnologien, welche die Verbindungen unterstützen und gleichzeitig die Qualität der Dienste garantieren. Sobald diese einmal identifiziert worden sind, machen sie die Entwicklung neuer Hardware und Software sowie neuer Systementwurfsansätze erforderlich.

Die WSI hat letztendlich auch nicht-technische Gebiete bestimmt, auf die man sich konzentrieren und denen man sich widmen sollte. Am wichtigsten sind dabei Konzepte und Erfordernisse zum Schutz der internationalen intellektuellen Eigentumsrechte einschließlich dem Übergang dieser Rechte in die digitale Domain.

Kontakt:

Prof. Rahim Tafazolli
University of Surrey
Centre for Communication Systems Research
School of Electronic Engineering, IT and Mathematics
GU2 7XH Guilford, Großbritannien
Tel: +44-1483-259834
Fax: +44-1483-876011
Email: r.tafazolli@eim.surrey.ac.uk

Prof. Rahim Tafazolli | ctm
Weitere Informationen:
http://www.eim.surrey.ac.uk

Weitere Berichte zu: Ideenpool Timeline WSI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik