Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Funkarmband macht ärztliche Behandlung effizienter

27.07.2004


Künftig könnten Ärzte schon beim Händeschütteln über die Krankengeschichte ihrer Patienten im Bilde sein. Möglich macht das ein Funkarmband von Siemens mit einem RFID (Radio Frequency Identification)-Chip, das der Patient am Handgelenk trägt. Das RFID-System ist jetzt auf dem Markt verfügbar. Bei einem Pilotprojekt im New Yorker Krankenhaus Jacobi Medical Center hat Siemens Business Services mehr als 200 Personen mit den Armbändern ausgestattet. Patienten können damit viel schneller und zielgerichteter behandelt werden.




Auf dem halben Quadratmillimeter großen Chip sind Daten des Trägers hinterlegt. Mit einem RFID-fähigen PDA kann der Arzt die Informationen sofort auslesen. Aus Datenschutzgründen ist nicht die gesamte Krankenakte gespeichert, sondern nur deren Webadresse im Zentralrechner. Über WLAN erhält der Arzt autorisierten Zugriff auf die Datenbank und kann sich alle Informationen auf seinen PDA oder Tablet-PC herunterladen. Bei der Klinikaufnahme werden die Daten des Patienten in einer elektronischen Akte gespeichert. Anschließend erhält er seinen Chip. Das Armband ist aus Papier und somit problemlos zu tragen.

... mehr zu:
»Funkarmband »PDA


Wird der Patient etwa auf die Röntgenstation geschickt, erhält der dortige Arzt sofort Aufschluss über Personalien und Krankengeschichte. Während der Untersuchung kann er die digitale Akte bearbeiten, etwa Diagnosen oder Röntgenbilder hinzufügen. Der Behandlungsvorgang wird somit für Mediziner und Krankenhausverwaltung einfacher und transparenter.

Siemens entwickelt zudem eine RFID-Uhr, die Position und Herzfrequenz des Trägers versenden kann. Hierfür sollen auf dem Klinikareal mehrere kleine Antennen aufgestellt werden, die den Standort auf zwei Meter genau ermitteln können. Ein Sensor, den der Patient an der Brust trägt, misst die Herzwerte und übermittelt sie an die Uhr. Das Gerät funkt die Werte und den Standort an den Arzt. Verschlechtert sich der Zustand des Patienten, etwa während eines Spazierganges im Krankenhauspark, wissen die Mediziner sofort seinen Aufenthaltsort und können schnell eingreifen. Risikopatienten sind somit auch außerhalb ihres Zimmers unter ärztlicher Aufsicht.

Dr. Norbert Aschenbrenner | idw
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de

Weitere Berichte zu: Funkarmband PDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung