Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Spin-Off, Concert, führt erstes globales Netz für Produktinformationen ein

21.07.2004


Concert Software and Business Services wurde von der Siemens AG, Europas größtem Konzern im Bereich Elektrotechnik, gegründet und hat ein neuartiges globales Netzwerk für Produktinformationen aufgebaut.


Concert, dessen Hauptsitz in Erlangen (Deutschland) liegt, mit Zweigstelle in Chicago (USA), ist einer der Marktführer im Bereich webbasierter On-Demand Lösungen für Produktinformationen, wie Produktkonfiguratoren oder Produkt Content Managementsysteme. Concert ging aus der E-Business Strategie der Siemens AG hervor und ist als eigenständige Firma etabliert worden.

Das Netzwerk für Produktinformationen ist darauf ausgerichtet, den Austausch komplexer Produktinformationen zwischen Käufer und Lieferanten zu beschleunigen und zu vereinfachen. Concert geht davon aus, dass Firmen, die das Concert Netzwerk nutzen, deutliche Einsparungen in Vertriebs- und Einkaufsprozessen erreichen.


Das Netzwerk für Produktinformationen basiert auf Technologien, die von Concert in Deutschland und den USA entwickelt wurden, um die Verteilung komplexer Informationen zu steuern. Verkäufer nutzen das System zur Pflege von Produktspezifikationen, Katalogen, Konfiguratoren und Bildern. Gleichzeitig können diese in die Procurement - Systeme der Kunden, Warenwirtschaftssysteme, Customer Relationship Management Systeme und verschiedene Vertriebskanäle, wie Webseite und Print-Kataloge eingebunden werden.

Die von Concert angebotene Lösung wird in Deutschland momentan von Konzernen wie der Siemens AG und E.ON genutzt. Darüber hinaus wird Concert sowohl von Lieferanten als auch von Kunden aus über 20 Ländern, darunter USA, Österreich, Vereinigtes Königreich, Finnland, Indonesien, Türkei, Brasilien und China, verwendet.

Produktinformationslösungen waren bisher nur für größere Firmen erschwinglich. Als webbasierte Anwendung stellt Concert nun auch kleinen und mittelständischen Unternehmen eine kostengünstige Lösung zur Verfügung. Durch die Nutzung der Dienstleistungen von Concert, können sowohl Käufer als auch Verkäufer komplexer Produkte bedeutende Einsparungen gegenüber konventionellen Lösungen realisieren. Diese Einsparungen konnten mit anderen gängigen Lösungen bisher nicht erzielt werden und müssen daher in der heutigen, vom Wettbewerb geprägten Wirtschaft berücksichtigt werden.

Concert Software and Business Services arbeitet mit anderen großen Konzernen, Partnern und Investoren bei der Errichtung eines Netzwerkes für Produktinformationen zusammen. Concert investiert weiterhin beträchtliche Summen in die Weiterentwicklung seiner Bandbreite an Produkten, indem gemeinsam mit Marktführern wie SAP, der Siemens AG und anderen innovativen Unternehmen gearbeitet wird, um die neuesten Ansätze und Technologien für seine Lösungen bereitstellen zu können.

Christine Roemer | ots
Weitere Informationen:
http://www.concertcorp.com

Weitere Berichte zu: Business Vision Lieferant Marktführer Produktinformation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie