Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuelle Umgebungen für Zusammenarbeit

15.06.2004


Bei der Koordination von Projektarbeiten zwischen geografisch verstreuten Teams aus einem oder mehreren Unternehmen kann sich eine enge Zusammenarbeit und die Nutzung von Ressourcen als sehr schwierig erweisen. Diese Sachverhalte sind besonders für die Zusammenarbeit von KMU mit Partnern von Bedeutung und im Rahmen des UNITE-Projekts wurde hierfür glücklicherweise eine Lösung entwickelt.



Das Modell des gemeinsamen Arbeitsplatzes und die Kooperationsplattform von UNITE (UNITE Cooperative Workplace and Cooperation Platform) bieten hochwertige Dienste mit integrierten Basistools und erfüllen damit Nutzerbedürfnisse. Sie bieten ein offenes Framework, das die sichere Zusammenarbeit an Projekten gewährleistet, als ob die verschiedenen Teams am gleichen Platz tätig sind.

... mehr zu:
»Entwicklung »UNITE


Im Rahmen des Projekts wurde ein Musterbeispiel entwickelt, um die Anforderungen von kooperativen Arbeitsplätzen aus Sicht des Betriebs und in Bezug auf Nutzbarkeit, Technologie und Organisation wiederzuspiegeln. Dieses bildete anschließend die Grundlage für den Entwurf und den Prototypen der UNITE-Architektur.

Es besteht die Möglichkeit, das kollaborative UNITE-Modell in drei verschiedene Richtungen zu verfeinern und zu erweitern. Die erste Richtung umfasst allgemeine kooperative Arbeitsplätze, für die eine Referenzstruktur und Standard-Schnittstellen definiert sind. Die zweite Möglichkeit bezieht sich auf spezialisierte kooperative Arbeitsplätze, an denen bestimmte Bedürfnisse für spezifische Anwendungsdomänen wie Bildung, Verlagswesen oder Bauwesen berücksichtigt werden. Schließlich werden innerhalb der Hosting-Organisationsstruktur die Anforderungen der Verwaltung von mehreren Projekten reflektiert. Dazu gehören die Integration physikalischer Ressouren, die Überwachung von mehreren Aktivitäten und der Wechsel zwischen den Projektzusammenhängen.

Service, Sicherheit, Privatsphäre, Wissensmanagement und soziale Aspekte werden die Realisierbarkeit dieser virtuellen Arbeitsplätze beeinflussen. Sie eignen sich für die engere Zusammenarbeit von dezentralisierten Teams und werden hierbei für die Verbesserung der Produktivität, die Reduzierung des Energieverbrauchs und der Verschmutzung sowie die Übernahme von flexiblen Arbeitsmodellen ganz sicher an Bedeutung gewinnen.

Während der Entwicklungs- und Versuchsphasen haben sich die Mitglieder des UNITE-Projekteams wertvolles technisches Wissen und umfassende Erfahrungen angeeignet. Diese Kenntnisse können von Entwicklungs- und Einsatzteams von Unternehmen angewendet werden und erbringen hierbei verwandte Muster im Bereich von virtuellen und kollaborativen Umgebungen.

Kontaktangaben

Gerard Lacoste
Compagnie IBM France
2, Avenue Gambetta
92400 Courbevoie, Frankreich
Tel: +33-49-2114807, Fax: -3244545
Email: lacoste@fr.ibm.com

Gerard Lacoste | ctm
Weitere Informationen:
http://www.unite-project.org

Weitere Berichte zu: Entwicklung UNITE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik