Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hardware mit niedriger Leistung bietet erstklassige Verschlüsselung

08.06.2004


Angesichts der steigenden Anzahl von kommerziellen und anderen empfindlichen Transaktionen, die elektronisch abgewickelt werden, entwickelt sich die Datensicherheit erst recht zu einem bedeutenden Faktor. Im Rahmen eines EU-finanzierten Projekts wurde ein neues Ver- und Entschlüsselungssicherheitsmodul entwickelt, das einfach an Hauptrechner angeschlossen oder in mikroelektronische Schaltkreise integriert werden kann.



Das AES IP-Modul genannte Produkt ist für kleinste Flächen und niedrige Leistungen konstruiert. Durch die individuellen Anpassungsmöglichkeiten der Schaltkreisarchitektur stehen verschiedene Versionen zur Verfügung, die an die Anforderungen der jeweiligen Anwendung angepasst sind, ohne dass Kompromisse bei der Sicherheit eingegangen werden müssen. Die externe Schnittstelle kann ebenso an die Nutzerbedürfnisse angepasst werden, so dass eine Einbindung in die integrierten Schaltkreiskonstruktionen des Kunden möglich ist.

... mehr zu:
»AES »Hardware »Modul »Verschlüsselung


Zur Ver- und Entschlüsselung verwendet die neue Hardware den Advanced Encryption Standard (AES), bei dem es sich um eine Reihe von Sicherheitsalgorithmen handelt, die vom amerikanischen National Institute of Standards and Technology (NIST) anerkannt wurden und auch als Rijndael-Algorithmus bekannt sind. Durch die Bereitstellung dieses Verschlüsselungsmoduls in der Hardware anstatt in der Software können höhere Geschwindigkeiten und eine verbesserte Energieeffizienz erreicht werden.

Das Modul eignet sich für die symmetrische Verschlüsselung, d.h. sowohl Ver- als auch Entschlüsselung werden mit dem gleichen Schlüssel durchgeführt. Das Modul wird mit einer Hardwarebeschreibung, einer Reihe von gestützten Funktionen, Teststrategien und einem Gerät zur Einrichtung des AES-Schlüssels geliefert. Es ist daher besonders für Unternehmen wie Silizium-Systemintegratoren von Interesse.

Kontakt:

Manfred Aigner
IAIK, TU Graz
Inffeldgasse 16a, 8010 Graz
Österreich
Tel: +43-316-8735516
Fax: +43-316-8735520
Email: Manfred.Aigner@iaik.at

Manfred Aigner | ctm
Weitere Informationen:
http://www.iaik.at

Weitere Berichte zu: AES Hardware Modul Verschlüsselung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie