Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chinesischer Supercomputer stößt zur Weltspitze vor

07.06.2004


Experten erwarten Top-15-Platzierung von Dawning 4000A



Im demnächst erscheinenden Supercomputer-Ranking wird ein Computer aus China weit vorne aufscheinen. Laut einem Bericht des Branchendienstes Cnet hat der Rechner mit dem Namen Dawning 4000A alle Chancen, unter die Top 15 der weltweiten Supercomputer vorzustoßen. Dawning 4000A, ein Produkt des Unternehmens Dawning Information Industry, soll auf eine Rechenleistung von zehn Teraflops (zehn Bio. Kalkulationen pro Sekunde) kommen.



Die Produktpalette von Dawning Information Industry umfasst alles vom einfachen PC bis zum leistungsstarken Top-Computer. Der Dawning 4000A verfügt über 2.000 Opteron-Prozessoren von Intel und wird im Auftrag von chinesischen Forschungs-Einrichtungen hergestellt. Das Produkt ist der "lebende Beweis" dafür, dass die von den USA verfolgte Strategie, den Export von entsprechender Technologie einzuschränken, um die Entwicklung von leistungsfähigen Computern in anderen Ländern zu verhindern, fehlgeschlagen ist.

Die neue Generation von Supercomputern setzt nicht mehr so sehr auf hochentwickelte Technologie, sondern kann mit weit verbreiteter Technologie gebaut werden, schreibt Cnet. Die Kombination aus Linux-Systemen und Highspeed-Netzwerken in einem High-Performance-Cluster hat schon die Top-500-Supercomputerliste des vergangenen Jahres durcheinander gewirbelt. Im neuen Ranking, das am 22. Juni veröffentlicht wird, dürfte neben dem chinesischen Dawning 4000A auch ein kalifornisches System namens Thunder, entwickelt vom Lawrence Livermore National Laboratory, ganz vorne zu finden sein.

Die Thunder-Entwickler haben die Rechenleistung ihres Systems mit 19,9 Teraflops angegeben. Ein anderes Cluster-System, eingesetzt beim Los Alamos National Laboratory, soll ebenfalls die 10-Teraflops-Marke überschreiten. Auf ein traditionelleres Design setzt der Supercomputer-Hersteller Cray, der mit einem für das Oak Ridge National Laboratory entwickelten System auf 50 Teraflops kommen soll. Dies wird freilich alles in den Schatten gestellt, wenn der IBM-Rechner Blue Gene/L hält, was seine Entwickler versprechen. Dieser, erst im kommenden Jahr startende Rechner wird mit der Höchstleistung von 360 Teraflops aufwarten können und damit wohl endgültig NEC’s Earth Simulator, der das Ranking seit zwei Jahren anführt, vom Thorn stoßen.

Georg Panovsky | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.dawningusa.com

Weitere Berichte zu: 4000A Laboratory Rechner Supercomputer Teraflop

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung