Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesammeltes Unternehmenswissen für jeden unmittelbar verfügbar

01.06.2004


Anwenderbericht: Energie Service Center der is:energy GmbH



Aufbau einer Informationsplattform mit MindManager®



Das Energie Service Center der is:energy GmbH erbringt Abrechnungsdienstleistungen und Services in der Kundenbetreuung und -Akquisition für Unternehmen der Energiebranche. 2004 wurde die ehemalige Ruhrgas-Tochter Energie Service Center (ESC) in die is:energy GmbH integriert. Die folgende Projektbeschreibung bezieht sich auf den Zeitraum vor der Übernahme.

Wissensmanagement leicht gemacht

Zu Projektbeginn 2001 arbeiteten die 64 damaligen ESC-Mitarbeiter mit SAP IS-U, Siebel und MS-Office-Produkten. Die Funktionen der operativen Prozesse Kundenabrechnung und -betreuung waren durch diese IT-Infrastruktur abgedeckt. Was allerdings fehlte, war eine zentrale Plattform, um das schnell wachsende Wissen strukturiert und für alle einfach auffindbar abzulegen. Zentral abgelegte Dokumente, auf die alle Mitarbeiter Zugriff hatten, wurden in kürzester Zeit zu unüberschaubaren Labyrinthen und die E-Mail-Flut wuchs ebenfalls in unerwünschte Höhen. Um dieser Herausforderung Herr zu werden, lag es nahe, über eine webbasierte Lösung nachzudenken. Allerdings sollten zum Aufbau eines solchen Systems weder HTML-Kenntnisse noch teure Redaktionssysteme erforderlich sein. Vorhandene, mit MS-Office-Produkten erstellte Dokumente sollten unmittelbar eingebunden werden können. Die Bedienung sollte intuitiv erlernbar, die Pflege mit wenig Aufwand möglich und schnell umsetzbar sein. Verantwortlich für die Projektrealisierung war ein Team des dispositiven Betriebs unter der Führung der Unitleiterin Petra Neveling. Die damalige Geschäftsleitung förderte die schnelle Umsetzung.

Von der Map zur Intranet-Lösung

Zur Vorstrukturierung der Intranet-Lösung wurden mit Hilfe von MindManager erste Ideen zu erforderlichen und verfügbaren Inhalten ermittelt und dokumentiert. Die Inhalte einer Business Map können einfach per Mausklick als Webseite exportiert werden und durch einen Webbrowser auch Anwendern zur Verfügung gestellt werden, die selbst nicht mit MindManager arbeiten. Innerhalb kürzester Zeit wurde durch Anregungen aller Beschäftigten so die optimale Struktur für die unternehmensweite Informations- und Wissensdrehscheibe erarbeitet. Daraus entstanden drei Plattformen: Ein Mitarbeiterportal mit Unternehmens- und Kundeninformationen, tagesaktuelle Kennzahlen zur Steuerung der produktiven Prozesse und Platz zur Ablage von Dokumentationen zu den IT-Systemen sowie die Bereitstellung von Anwenderinformationen rund um diese Systeme. Seit Oktober 2002 ist eine Redaktion mit der regelmäßigen Pflege und dem kontinuierlichen Ausbau der Systeme beauftragt.

Innerhalb der webbasierten Wissensplattform erhalten alle Mitarbeiter dieser is:energy Unit gleichermaßen lesenden Zugriff auf die darin enthaltenen Dokumente. Daher ist der Papierversand in dieser Abteilung nahezu überflüssig und die Vision vom papierlosen Büro rückt in greifbare Nähe. Offizielle Dokumente werden grundsätzlich in einer Business Map publiziert, zusätzliche Informationen via Mail erfolgen in der Regel nicht. Die Mitarbeiter dieser Unit sind verpflichtet, mindestens einmal täglich nach elektronischen Neuigkeiten zu sehen (Holschuld). Sie haben die Möglichkeit, eigene Dokumente wie beispielsweise ihr persönliches Portrait zu publizieren. Von den Mitarbeitern kommen regelmäßig Anregungen, welche zusätzlichen Rubriken und Inhalte dargeboten werden sollten.

Durch die Anbindung des Energie Service Centers der is:energy GmbH an andere IT-Netze im E.ON-Konzern stehen eine Vielzahl interessanter und für die tägliche Arbeit hilfreicher Informationen und Funktionen zur Verfügung. Diese werden zur stetigen Qualitätsverbesserung in diese -Plattform integriert.

Innovationsgeist und Kreativität prämiert

Einmal jährlich wird der E.ON IT-Innovationswettbewerb für alle E.ON-Konzerngesellschaften ausgeschrieben. Prämiert werden die erfolgreichsten und innovativsten IT-Lösungen des Jahres. Im Jahr 2003 erreichte das damalige ESC mit seiner auf MindManager basierenden internen Informations- und Wissensplattform den zweiten Platz. Nicht zuletzt durch den Einsatz dieser Plattform hat das Energie Service Center der is:energy GmbH einen hohen Grad an Standardisierung innerhalb seiner produktiven Arbeitsabläufe erreicht und kann dies als Qualitätsmerkmal im Rahmen seiner Dienstleistung für Dritte nachweisen.

Antje Louis | Mindjet GmbH
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-1260.html
http://www.mindjet.com

Weitere Berichte zu: MAP MS-Office-Produkt MindManager Plattform Wissensplattform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Erster Modularer Supercomputer weltweit geht am Forschungszentrum Jülich in Betrieb
14.11.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Online-Computerspiele verändern das Gehirn
09.11.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte