Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PeopleSoft kündigt PeopleSoft Enterprise CRM 8.9 an

24.05.2004


Neues Release branchenführend in puncto Benutzerfreundlichkeit, Konfigurierbarkeit und Leistungsfähigkeit



Auf ihrem Leadership Summit 2004 in Las Vegas gab PeopleSoft Inc. (NASDAQ: PSFT) die Verfügbarkeit von PeopleSoft Enterprise CRM 8.9 bekannt, des wichtigsten CRM-Release in der Geschichte des Unternehmens. Das umfassende neue Release enthält erhebliche Verbesserungen im Bereich Benutzerfreundlichkeit, Prescriptive Analytics, neue Customer Portfolio Management- und Partner Relationship Management-Produkte sowie neue Branchenlösungen. PeopleSoft Enterprise CRM 8.9 bietet insgesamt 15 neue Produkte, drei neue Branchenlösungen und mehr als 700 neue Funktionen.



"Als Beta-Benutzer von PeopleSoft Enterprise CRM 8.9 konnten wir uns bereits von den umfangreichen Möglichkeiten dieser fortschrittlichen Suite überzeugen", so Steve Elioff, Vice President und CRM Program Director bei AGF Management Ltd. "Mit der neuen Customer Portfolio Management-Lösung können wir unsere beraterzentrierte Geschäftsstrategie mit jeder Kundeninteraktion verknüpfen, unabhängig davon, ob sie über unser Call Center stattfindet oder über die Finanzberater, die unsere Produkte verkaufen. Der daraus resultierende konsistente, unternehmensweite Kundeneblick und -service ist in der Tat die nächste Stufe des Customer Relationship Mangement."

Erhebliche Verbesserungen im Bereich Benutzerfreundlichkeit

Die deutlich verbesserte Benutzerfreundlichkeit und die erweiterten Nutzungsmöglichkeiten von PeopleSoft Enterprise CRM 8.9 schreiben die bereits unter Beweis gestellte Führungsposition von PeopleSoft bei der Senkung der CRM-Gesamtbetriebskosten auch für die Zukunft fest. Durch intensive Zusammenarbeit mit Kunden, die das Produkt vorab testeten, war es PeopleSoft möglich, die Vorgaben der Total Ownership Experience-Initiative mit noch besserer Performance und Produktivität zu erfüllen. Das neue Release umfasst folgende Erweiterungen:
  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit um 38 Prozent: Die durchschnittliche Abschlusszeit für 151 zentrale CRM-Benutzer-aufgaben konnte deutlich gesenkt werden

  • 46 Prozent weniger Mausklicks zur Durchführung von Geschäftsprozessen

  • Steigerung der Leistungsfähigkeit um 30 Prozent

PeopleSoft Prescriptive Analytics

Im Mittelpunkt dieser neuen Funktionalität von PeopleSoft Enterprise CRM 8.9 steht eine revolutionäre Prozess-Engine, die die Entscheidungsfindung optimiert. Mit PeopleSoft Prescriptive Analytics bringt PeopleSoft eine erhebliche Verbesserung der Analysetechnologie auf den Markt. Die Analyse soll nicht mehr allein prädiktiv erfolgen, also nicht darauf beschränkt sein, das Kundenverhalten zu untersuchen, auszuwerten und vorherzusagen. Sie soll vielmehr präskriptiv sein und ermöglichen, das so gesammelte Wissen direkt in geeignete Maßnahmen umzuwandeln.

PeopleSoft Prescriptive Analytics umfasst zahlreiche vordefinierte Prozesse und Ereignisse. Sobald ein Prozess gestartet wird, werden die zentralen Kennzahlen wie Kundenwert oder Abwanderungsrisiko analysiert, um jeweils die am besten geeigneten Kundenmaßnahmen zu ergreifen. Darüber hinaus können Unternehmen ihre eigenen benutzerdefinierten Anwendungs-Trigger für die Unterstützung unternehmensspezifischer Geschäftsprozesse definieren. PeopleSoft Prescriptive Analytics ist die ausgefeilteste analytische CRM-Technologie auf dem Markt. Sie ist in alle PeopleSoft Enterprise CRM 8.9-Anwendungen integriert.

"Bei einigen Unternehmen ist mittlerweile ein gewisser Zynismus nicht zu überhören, wenn es um den möglichen Nutzen des Einsatzes von CRM geht. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie die Technologie häufig ausschließlich dafür einsetzen, Kundenserviceprozesse zu automatisieren, anstatt dafür, ihre Kunden besser kennen zu lernen und auf Grundlage dieses Wissens Services gezielter anzubieten", erklärt Steve Bonadio, Vice President von META. "Das wirkliche Potenzial von CRM kann nur dann ausgeschöpft werden, wenn Unternehmen ihre CRM-Lösungen strategisch einsetzen und sich wieder auf das Wesentliche im Bereich der Kundenbeziehungen konzentrieren, nämlich auf verbesserte Kundenprofitabilität verbunden mit IT- und Geschäftsstrategie."

PeopleSoft Customer Portfolio Management

Klassische CRM-Lösungen werben damit, dass sie Unternehmen bei der Umsetzung umfassender Kundenstrategien unterstützen. In Wahrheit verbirgt sich jedoch dahinter häufig die einfache Automatisierung von Geschäftsprozessen, bei der alle Kunden gleich behandelt werden. PeopleSoft Customer Portfolio Management hingegen, ein neues Modul der Produktlinie PeopleSoft Enterprise CRM 8.9, ermöglicht es Unternehmen, den Wert jedes Kunden zu ermitteln, darauf basierend Kundensegmente zu entwickeln sowie differenzierte Pläne für jedes Segment zu erstellen und entsprechend zu handeln. Der Wert eines Kunden kann dabei flexibel definiert werden und nicht nur rein monetär bestimmt sein, beispielsweise kann die strategische Relevanz eines Kunden für das Unternehmen bestimmt werden und in die Stellung im Portfolio einfließen. Diese Funktionalität ist insofern einzigartig auf dem Markt, als auch eine gemeinsame Verwaltung und Bearbeitung von Kundensegmenten durch die Marketing-, Vertriebs- und Serviceabteilungen eines Unternehmens ermöglicht wird. Dies führt zu einer Verbesserung der Kundenbeziehungen und zu einer Steigerung der Kundenprofitabilität.

PeopleSoft Partner Relationship Management

Mit PeopleSoft Partner Relationship Management können Unternehmen, deren Vertrieb über verschiedene Kanäle, Broker, Händler, Vertreter und andere dritte Personen organisiert ist, ihre Partnerbeziehungen effizienter verwalten. Die neue Lösung unterstützt den Partner Lebenszyklus mit einer Vielzahl von Funktionalitäten für das Partnermanagement, einer vollständig integrierten Suite von operativen und Transaktionsanwendungen sowie integrierten Sicherheitsfunktionen. PeopleSoft Partner Relationship Management unterstützt Unternehmen darüber hinaus bei der Planung von Partnerprogrammen, der Zielsetzung und Zielverfolgung sowie effizienterer Partner Rekrutierung. Weiterhin kann mit dieser Lösung ermittelt werden, in welche Beziehungen investiert und welche Partnerbeziehungen beendet werden sollten. Zu PeopleSoft Partner Relationship Management zählen die folgenden neuen Produkte: Partner Platform, Partner Sales, Partner Commerce, Partner Marketing, Partner Service und Partner Planning.

Neue Branchenlösungen

Zusätzlich zu den bereits vorhandenen CRM-Lösungen für Versicherer, Telko-Unternehmen, Energieversorger, Finanzdienstleister, Hightech-Unternehmen, Fertigung sowie Bildung und öffentliche Verwaltung ergänzt PeopleSoft sein Angebot um drei weitere Branchenlösungen:

  • PeopleSoft Revenue Management: Ermöglicht die Integration unternehmensweiter Kundenbetreuungsdaten und bietet komplexe Rating- und leistungsstarke Fakturierungs- sowie Inkassofunktionalität.

  • PeopleSoft Student Lifecycle Marketing: Ermöglicht öffentlichen und privaten Hochschulen und Universitäten die Implementierung effizienterer Interaktionsstrategien in allen Phasen des Student Lifecycle, nämlich Zulassung, Einschreibung, Bindung an die Einrichtung, Fundraising und Weiterbildung.

  • PeopleSoft Vermögensverwaltung: Ermöglicht Kundenbetreuern, Finanzberatern, Anlageberatern und Privatbankiers die Automatisierung ihrer Geschäftsaktivitäten. Darüber hinaus unterstützt diese Lösung geschäftliche Entscheidungen und Kundeninteraktionen auf Grundlage von umfassenden Klientendaten.

"Mit PeopleSoft Enterprise CRM 8.9 bringen wir die benutzerfreundlichste, flexibelste und leistungsfähigste CRM-Lösung auf dem Markt", so George Ahn, Group Vice President und General Manager für PeopleSoft CRM. "Unser neues Release geht die Benutzerakzeptanzthemen an, die zahlreiche CRM-Implementierungen erschwert haben."

| PeopleSoft GmbH
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-1292.html
http://www.peoplesoft.com
http://www.peoplesoft.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix
18.09.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

nachricht KATWARN warnt auch in Fremdsprachen
14.09.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungen

Biowissenschaftler tauschen neue Erkenntnisse über molekulare Gen-Schalter aus

19.09.2017 | Veranstaltungen

Zwei Grad wärmer – und dann?

19.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zentraler Schalter der Immunabwehr gefunden

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Materialchemie für Hochleistungsbatterien

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie