Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lawine reproduzierender Würmer erwartet

14.05.2004


Viren verbreiten sich ohne User-Aktivitäten



Der kalifornische Anbieter von Netzwerkschutz-Systemen, ForeScout Technologies, warnt Organisationen vor drohenden Attacken sich selbst fortpflanzender Würmer. Experten von ForeScout nennen die zuletzt entdeckten Schwachstellen in Microsofts Betriebssystemen eine der Schlimmsten, die jemals aufgedeckt wurden. Würmer, die diese Schlupflöcher ausnützen, werden als unvermeidlich angesehen.

... mehr zu:
»Attacken »Rechner »Würmer


Sich selbst reproduzierende Würmer verteilen sich, ohne das User Attachements öffnen müssen, und nutzen Hintertürchen, die bei vorangegangenen Attacken geöffnet worden sind. Ebenso nutzen sie Schwachstellen in gängiger Software oder in ungeschützten Laptops und infiltrieren so firmeninterne Netzwerke. Unternehmen haben fast keine Chance mehr, diese Unterwanderung und die Verbreitung der neuen Schadprogramme zu verhindern.

Unter den ersten Würmern in diesem Jahr waren "Doomjuice", "Sasser" und "Deadhead" nur Teil einer Angriffsserie, die als Variationen des "MyDoom"-E-Mail-Virus begonnen hat. Bei ForeScout geht man davon aus, dass alleine der Wurm "Blaster" mehr als 500.000 Rechner infiltriert hat und die betroffenen Unternehmen mehrere Mio. Umsatzeinbußen hinnehmen mussten. Die Zahl der infizierten Rechner der "Sasser"-Attacke liegt derzeit bei sechs Mio. Rechnern. Den Schaden, den der "Code Red"-Wurms angerichtet hat, datiert ForeScout auf mehrere Mrd. Dollar.

Mit WormScout 3.0 hat der Sicherheitsspezialist eine Lösung vorgestellt, die die Verbreitung selbst reproduzierender Würmer vereiteln soll. Dabei verhindert laut ForeScout ein bidirektionaler Schutzmechanismus, dass kritische Netzwerkzellen den Rest des Netzwerks infizieren. Die Worm-Slowdown-Funktion blockiert befallene Rechner und ein Port-Blocking-Feature stoppt nur die Dienste, die versuchen, Würmer zu verbreiten. Dadurch können selbst infizierte User ihre Produktivität aufrechterhalten. "Nach dem, was wir bereits dieses Jahr erlebt haben, rechnen wir damit, dass Attacken dieser Größenordnung immer öfter vorkommen und noch zerstörerischer werden", kommentiert ForeScout-Vice-President Rainer Richter.

Wilhelm Bauer, | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.forescout.com

Weitere Berichte zu: Attacken Rechner Würmer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung