Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lawine reproduzierender Würmer erwartet

14.05.2004


Viren verbreiten sich ohne User-Aktivitäten



Der kalifornische Anbieter von Netzwerkschutz-Systemen, ForeScout Technologies, warnt Organisationen vor drohenden Attacken sich selbst fortpflanzender Würmer. Experten von ForeScout nennen die zuletzt entdeckten Schwachstellen in Microsofts Betriebssystemen eine der Schlimmsten, die jemals aufgedeckt wurden. Würmer, die diese Schlupflöcher ausnützen, werden als unvermeidlich angesehen.

... mehr zu:
»Attacken »Rechner »Würmer


Sich selbst reproduzierende Würmer verteilen sich, ohne das User Attachements öffnen müssen, und nutzen Hintertürchen, die bei vorangegangenen Attacken geöffnet worden sind. Ebenso nutzen sie Schwachstellen in gängiger Software oder in ungeschützten Laptops und infiltrieren so firmeninterne Netzwerke. Unternehmen haben fast keine Chance mehr, diese Unterwanderung und die Verbreitung der neuen Schadprogramme zu verhindern.

Unter den ersten Würmern in diesem Jahr waren "Doomjuice", "Sasser" und "Deadhead" nur Teil einer Angriffsserie, die als Variationen des "MyDoom"-E-Mail-Virus begonnen hat. Bei ForeScout geht man davon aus, dass alleine der Wurm "Blaster" mehr als 500.000 Rechner infiltriert hat und die betroffenen Unternehmen mehrere Mio. Umsatzeinbußen hinnehmen mussten. Die Zahl der infizierten Rechner der "Sasser"-Attacke liegt derzeit bei sechs Mio. Rechnern. Den Schaden, den der "Code Red"-Wurms angerichtet hat, datiert ForeScout auf mehrere Mrd. Dollar.

Mit WormScout 3.0 hat der Sicherheitsspezialist eine Lösung vorgestellt, die die Verbreitung selbst reproduzierender Würmer vereiteln soll. Dabei verhindert laut ForeScout ein bidirektionaler Schutzmechanismus, dass kritische Netzwerkzellen den Rest des Netzwerks infizieren. Die Worm-Slowdown-Funktion blockiert befallene Rechner und ein Port-Blocking-Feature stoppt nur die Dienste, die versuchen, Würmer zu verbreiten. Dadurch können selbst infizierte User ihre Produktivität aufrechterhalten. "Nach dem, was wir bereits dieses Jahr erlebt haben, rechnen wir damit, dass Attacken dieser Größenordnung immer öfter vorkommen und noch zerstörerischer werden", kommentiert ForeScout-Vice-President Rainer Richter.

Wilhelm Bauer, | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.forescout.com

Weitere Berichte zu: Attacken Rechner Würmer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie