Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Service-Management zu mehr Transparenz

10.05.2004


Der Bezug von Dienstleistungen steigt auf der einen Seite kontinuierlich, auf der anderen Seite mangelt es in vielen Unternehmen bislang an Tools zum Controlling der Service-Aufwendungen. Mit Enterprise Service-Automation (ESA) existiert ein wirksames Steuerungsinstrument, um Mitteleinsatz und Kosten zu optimieren.



Nach Analystenmeinung liegt der Anteil externer Mitarbeiter in Unternehmen bereits heute bei circa 30 Prozent. In den nächsten Jahren wird der Anstieg dieses Anteils bis auf 60 Prozent geschätzt – für interne IT-Abteilungen wahrscheinlich sogar auf 70 Prozent. Die jüngsten Outsourcing-Überlegungen großer Finanzinstitute und Industrieunternehmen bestätigen diese Entwicklung. Auch gehen Firmen dazu über, die Abteilungen im eigenen Haus als Service-Einheiten aufzustellen, die zudem noch in virtuellen Teams gemeinsam mit externen Service-Anbietern arbeiten und deren Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten untergebracht sind.



Mit der steigenden Bedeutung von externen Dienstleistern wächst jedoch gleichzeitig der Bedarf an geeigneten Management- und Controllinginstrumenten. Doch die wenigsten Unternehmen sind in der Lage, zu beziffern, wie hoch die Kosten für diese Dienstleistungen tatsächlich sind. Kaum ein Controller kann mit einem Mausklick ermitteln, wie viele Reise- und Honorarkosten in einem bestimmten Projekt zu einem bestimmten Zeitpunkt anfallen, wenn Externe beteiligt sind. Und die wenigsten Projektleiter wissen, ob er den am besten qualifizierten Berater unter Vertrag hat und ob er ihm mehr oder weniger Honorar zahlt als die benachbarte Abteilung. Auch lassen sich eigene und externe Services nicht zeitnah abrechnen, weil die Zeiterfassungsbögen der Projektbeteiligten verspätet eintrudeln und die Daten zur Rechnungsstellung noch in die Finanzbuchhaltung überführt werden müssen.

Den Schlüssel zum effektiven Steuern und Optimieren der Services sowie Minimieren der Ausgaben liefert Enterprise Service Automation (ESA). Unter Einbezug der Daten aus Human Resource Management, Projekt- und Ressourcenmanagement, Finanzmanagement und Service Procurement wird der Gesamtprozess – vom Einkauf, dem Management und der Optimierung der Serviceleistungen – unterstützt.

Für das Management der Dienstleistungskette (Service Chain) nimmt ESA also eine Aufgabe wahr, die deutliche Parallelen zu der Steuerung von Materialflüssen und Zuliefererbeziehungen mit Hilfe von Supply Chain Management-Software aufzeigt. Entsprechend zählen auch Aspekte wie Integrationsfähigkeit mit den Backend-Prozessen eines Unternehmens, aber auch mit bestehenden Service- und Projektmanagement-Tools, breite Kollaborationsunterstützung sowie der Zugriff auf alle Projektinformationen in Echtzeit zu den unerlässlichen Kriterien einer belastbaren Enterprise Service Automation-Lösung.

Der transparente Gesamtblick auf Service-Prozesse und deren Wertschöpfung durch die ESA-Nutzung erschließt ein erhebliches Optimierungspotenzial, das laut Schätzung der Analystenfirma AMR Research etwa zehn bis 15 Prozent beträgt. Bisher lassen sich professionelle Dienstleistungsfirmen große Summen potentieller Kostenersparnis entgehen, weil sie ihre Beziehungen zu Vertragspartnern mehr schlecht als recht manuell managen. Mit ESA besitzen sie nun die Option, übergreifendes Projektmanagement und Controlling zu installieren, das eine umfassende Ressourcenverwaltung und Kostenverfolgung inklusive Ergebnisanalyse beinhaltet. Anstatt Dienstleistungen zu planen und zu koordinieren könnten hoch bezahlte Manager dann die gesparte Zeit nutzen, um ihren eigentlichen, inhaltlichen Aufgaben nachzukommen.

Weitere Informationen:
PeopleSoft GmbH
Dieter Roskoni
Director Marketing Germany
Waldeckerstr. 11
64546 Mörfelden-Walldorf
Tel.: + 49/ (0) 6105/967 121
Fax: + 49/ (0) 6105/967 200
dieter_roskoni@peoplesoft.com

Storymaker GmbHPR-Agentur
Björn Eichstädt
Fürststr. 7
72072 Tübingen
Tel.: + 49/ (0) 7071/93 872-17
Fax: + 49/ (0) 7071/93 872-29
b.eichstaedt@storymaker.de

| PeopleSoft GmbH

Weitere Berichte zu: Controlling ESA Enterprise Service-Management

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schreibgeschwindigkeit: Terahertz
25.04.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Quantentechnologie für neue Bildgebung – QUILT
25.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics