Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Version von ILOG JRules verbessert das Management von Geschäftsregeln für Geschäftsanwender

01.04.2004


Neue Entscheidungstabellen ermöglichen Management komplexer Regeln auf einen Blick

... mehr zu:
»BRMS »Business Vision »JRules

ILOG®, führender Anbieter von Softwarekomponenten, stellt die neue Version 4.6 von ILOG JRules™ vor. ILOG JRules ist ein Kernstück der BRMS (Business Rule Management System)-Produktlinie von ILOG. Das neue Produkt ist noch benutzerfreundlicher als sein Vorgänger. Policy-Manager und Analysten können mit ILOG JRules 4.6 selbst komplexe Regelsätze über eine Benutzerschnittstelle, die wie das Arbeitsblatt eines Tabellenkalkulationsprogramms aussieht, verwalten und ändern. Mit den neuen Verbesserungen rücken Business Rules Management Systeme (BRMS) noch stärker als bisher als Lösungen für die aktuellen Herausforderungen des Geschäftslebens in den Vordergrund. Immer kürzere Produktzyklen und schnelle Marktveränderungen stellen die zum Teil älteren Softwarearchitekturen in den Unternehmen vor Probleme.

BRMS spielen eine wichtige Rolle beim Aufbau flexiblerer Softwarearchitekturen. Auch für das Management von Geschäftsprozessen (Business Process Management, BPM) werden sie immer wichtiger. Grund ist die Fähigkeit eines BRMS, leicht veränderbare Geschäftsprozesse abzubilden - auch im Compliance-Bereich. Nicht zuletzt deshalb hat GIGA Research, eine 100%ige Tochtergesellschaft von Forrester Research, in einer aktuellen Studie mit dem Titel "Market Overview 2003: Rules Platforms - Standing at the Threshold of Mainstream IT" festgestellt, dass Business-Rules-Plattformen heute fast zum Mainstream des IT-Sektors gehören. In demselben Report wird ILOG als einer von zwei Topanbietern für Unternehmen empfohlen, die auf der Suche nach einer Plattform für das Management von Geschäftsregeln sind.


„Unternehmen benötigen intelligente Tools, mit denen sie Veränderungen kontinuierlich erkennen und in Echt-Zeit darauf reagieren können“ erklärt Andrea Austin, Director Alliances bei Vitria. „So können Sie nicht nur den Herausforderungen dynamischer Märkte begegnen, sondern auch Wettbewerbsvorteile erlangen.“

Zu den neuen benutzerfreundlichen Funktionen von ILOG JRules 4.6 gehören Entscheidungstabellen, mit denen sich die Erstellung und Verwaltung von Regeln vereinfachen lässt. Über eine Oberfläche, die aussieht wie das Arbeitsblatt eines Tabellenkalkulationsprogramms, lassen sich Regeln zeitsparend mithilfe vertrauter Tastaturkürzel ("Ausschneiden & Einfügen" etc.) erstellen und verwalten. Auch große Regelsätze können auf diese Weise erstellt und gemanagt werden. So lassen sich beispielsweise innerhalb weniger Minuten Regeln festlegen, mit denen Kreditkartenkunden je nach Umsatz, Bonität, Alter oder Geschlecht bestimmte Rabatte oder Sonderkonditionen eingeräumt werden. Bisher konnten Business User komplexe oder umfangreiche Regelsätze nicht auf einen Blick darstellen. Das ändert sich jetzt mit den Entscheidungstabellen von ILOG JRules 4.6.

Weitere Neuerungen in Sachen Usability sind Erweiterungen der ILOG JRules Business Action Language, mit der jetzt auch komplexe Regeln, zum Beispiel im Bereich Compliance, in ganz normaler Alltagssprache verfasst werden können. Auch die Performance der Rule Engine wurde in der neuen Version dank eines effizienteren Speichermanagements weiter verbessert. Ebenfalls zu den neuen Features von ILOG JRules 4.6 gehört die Einbeziehung des neuen Standards JSR 094 in die J2EE-Plattform. JSR 094 ist eine von ILOG mitentwickelte Softwareschnittstelle für Geschäftsregeln auf der Java-Plattform.

ILOG hat JRules konsequent zur führenden Software im Bereich Business Rules ausgebaut und damit einmal mehr seine Innovationskraft unter Beweis gestellt. Bereits im zweiten Jahr hintereinander wurde ILOG dem Führungsquadranten in Gartners "Magic Quadrant" für Business Rules Engines zugeordnet. Die BRMS-Lösung von ILOG verschafft Unternehmen bei vielen strategischen Geschäftsanwendungen einen Wettbewerbsvorteil. Compliance-Lösungen auf der Grundlage von ILOG JRules werden für die Echtzeitüberwachung großer Datenmengen eingesetzt. Fehlerhafte oder gefälschte Angaben können damit umgehend entdeckt und gemeldet werden. Beim Business Process Management ermöglicht ILOG JRules eine effektive Verwaltung komplexer und dynamischer Regeln. Allein bei einem Geschäftsprozess können dabei mehrere Tausend Regeln zum Einsatz kommen. Mit ILOG JRules lässt sich so die Flexibilität und Agilität des Unternehmens optimieren. Zu den Anwendern des preisgekrönten ILOG JRules gehören CitiStreet, Fannie Mae, MetLife, Sabre und viele andere der weltweiten Global-2000-Unternehmen.

Über ILOG

ILOG (NASDAQ: ILOG; Euronext SICOVAM: 006673) ist weltweit führender Anbieter von Software-komponenten. Seit zehn Jahren unterstützen die innovativen Enterprise-Class-Software-Komponenten und Services Unternehmen dabei, ihre Geschäftsmodelle flexibler und effizienter zu gestalten. Mehr als 1.000 internationale Unternehmen und mehr als 300 führende Softwareanbieter verlassen sich auf die Business-Rules-, Optimierungs- und Visualisierungstechnologien von ILOG, um einen deutlichen Return-on-Investment zu erzielen, marktführende Produkte und Dienste zu entwickeln, und ihre Wettbewerbsvorteile auszubauen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ilog.com.

Weitere Informationen:

ILOG Deutschland GmbH, Bürohaus Porticus, Ober-Eschbacher Str. 109, 61352 Bad Homburg v.d.H., Tel: 06172/4060-0, Fax: 06172/4060-10, E-Mail: info@ilog.de, Web: http://www.ilog.de Hotwire PR Germany, Brönnerstr 11, 60313 Frankfurt Susanne Baumer und Ute Richter, Tel. 069-25 6693-40, Fax: 069-25 66 93-93, E-Mail: susanne.baumer@hotwirepr.com oder ute.richter@hotwirepr.com

Monika Houser | ILOG
Weitere Informationen:
http://www.ilog.com
http://www.ilog.de

Weitere Berichte zu: BRMS Business Vision JRules

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

nachricht Datenschutzwächter sichert Smart Homes
20.04.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten