Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Version von ILOG JRules verbessert das Management von Geschäftsregeln für Geschäftsanwender

01.04.2004


Neue Entscheidungstabellen ermöglichen Management komplexer Regeln auf einen Blick

... mehr zu:
»BRMS »Business Vision »JRules

ILOG®, führender Anbieter von Softwarekomponenten, stellt die neue Version 4.6 von ILOG JRules™ vor. ILOG JRules ist ein Kernstück der BRMS (Business Rule Management System)-Produktlinie von ILOG. Das neue Produkt ist noch benutzerfreundlicher als sein Vorgänger. Policy-Manager und Analysten können mit ILOG JRules 4.6 selbst komplexe Regelsätze über eine Benutzerschnittstelle, die wie das Arbeitsblatt eines Tabellenkalkulationsprogramms aussieht, verwalten und ändern. Mit den neuen Verbesserungen rücken Business Rules Management Systeme (BRMS) noch stärker als bisher als Lösungen für die aktuellen Herausforderungen des Geschäftslebens in den Vordergrund. Immer kürzere Produktzyklen und schnelle Marktveränderungen stellen die zum Teil älteren Softwarearchitekturen in den Unternehmen vor Probleme.

BRMS spielen eine wichtige Rolle beim Aufbau flexiblerer Softwarearchitekturen. Auch für das Management von Geschäftsprozessen (Business Process Management, BPM) werden sie immer wichtiger. Grund ist die Fähigkeit eines BRMS, leicht veränderbare Geschäftsprozesse abzubilden - auch im Compliance-Bereich. Nicht zuletzt deshalb hat GIGA Research, eine 100%ige Tochtergesellschaft von Forrester Research, in einer aktuellen Studie mit dem Titel "Market Overview 2003: Rules Platforms - Standing at the Threshold of Mainstream IT" festgestellt, dass Business-Rules-Plattformen heute fast zum Mainstream des IT-Sektors gehören. In demselben Report wird ILOG als einer von zwei Topanbietern für Unternehmen empfohlen, die auf der Suche nach einer Plattform für das Management von Geschäftsregeln sind.


„Unternehmen benötigen intelligente Tools, mit denen sie Veränderungen kontinuierlich erkennen und in Echt-Zeit darauf reagieren können“ erklärt Andrea Austin, Director Alliances bei Vitria. „So können Sie nicht nur den Herausforderungen dynamischer Märkte begegnen, sondern auch Wettbewerbsvorteile erlangen.“

Zu den neuen benutzerfreundlichen Funktionen von ILOG JRules 4.6 gehören Entscheidungstabellen, mit denen sich die Erstellung und Verwaltung von Regeln vereinfachen lässt. Über eine Oberfläche, die aussieht wie das Arbeitsblatt eines Tabellenkalkulationsprogramms, lassen sich Regeln zeitsparend mithilfe vertrauter Tastaturkürzel ("Ausschneiden & Einfügen" etc.) erstellen und verwalten. Auch große Regelsätze können auf diese Weise erstellt und gemanagt werden. So lassen sich beispielsweise innerhalb weniger Minuten Regeln festlegen, mit denen Kreditkartenkunden je nach Umsatz, Bonität, Alter oder Geschlecht bestimmte Rabatte oder Sonderkonditionen eingeräumt werden. Bisher konnten Business User komplexe oder umfangreiche Regelsätze nicht auf einen Blick darstellen. Das ändert sich jetzt mit den Entscheidungstabellen von ILOG JRules 4.6.

Weitere Neuerungen in Sachen Usability sind Erweiterungen der ILOG JRules Business Action Language, mit der jetzt auch komplexe Regeln, zum Beispiel im Bereich Compliance, in ganz normaler Alltagssprache verfasst werden können. Auch die Performance der Rule Engine wurde in der neuen Version dank eines effizienteren Speichermanagements weiter verbessert. Ebenfalls zu den neuen Features von ILOG JRules 4.6 gehört die Einbeziehung des neuen Standards JSR 094 in die J2EE-Plattform. JSR 094 ist eine von ILOG mitentwickelte Softwareschnittstelle für Geschäftsregeln auf der Java-Plattform.

ILOG hat JRules konsequent zur führenden Software im Bereich Business Rules ausgebaut und damit einmal mehr seine Innovationskraft unter Beweis gestellt. Bereits im zweiten Jahr hintereinander wurde ILOG dem Führungsquadranten in Gartners "Magic Quadrant" für Business Rules Engines zugeordnet. Die BRMS-Lösung von ILOG verschafft Unternehmen bei vielen strategischen Geschäftsanwendungen einen Wettbewerbsvorteil. Compliance-Lösungen auf der Grundlage von ILOG JRules werden für die Echtzeitüberwachung großer Datenmengen eingesetzt. Fehlerhafte oder gefälschte Angaben können damit umgehend entdeckt und gemeldet werden. Beim Business Process Management ermöglicht ILOG JRules eine effektive Verwaltung komplexer und dynamischer Regeln. Allein bei einem Geschäftsprozess können dabei mehrere Tausend Regeln zum Einsatz kommen. Mit ILOG JRules lässt sich so die Flexibilität und Agilität des Unternehmens optimieren. Zu den Anwendern des preisgekrönten ILOG JRules gehören CitiStreet, Fannie Mae, MetLife, Sabre und viele andere der weltweiten Global-2000-Unternehmen.

Über ILOG

ILOG (NASDAQ: ILOG; Euronext SICOVAM: 006673) ist weltweit führender Anbieter von Software-komponenten. Seit zehn Jahren unterstützen die innovativen Enterprise-Class-Software-Komponenten und Services Unternehmen dabei, ihre Geschäftsmodelle flexibler und effizienter zu gestalten. Mehr als 1.000 internationale Unternehmen und mehr als 300 führende Softwareanbieter verlassen sich auf die Business-Rules-, Optimierungs- und Visualisierungstechnologien von ILOG, um einen deutlichen Return-on-Investment zu erzielen, marktführende Produkte und Dienste zu entwickeln, und ihre Wettbewerbsvorteile auszubauen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ilog.com.

Weitere Informationen:

ILOG Deutschland GmbH, Bürohaus Porticus, Ober-Eschbacher Str. 109, 61352 Bad Homburg v.d.H., Tel: 06172/4060-0, Fax: 06172/4060-10, E-Mail: info@ilog.de, Web: http://www.ilog.de Hotwire PR Germany, Brönnerstr 11, 60313 Frankfurt Susanne Baumer und Ute Richter, Tel. 069-25 6693-40, Fax: 069-25 66 93-93, E-Mail: susanne.baumer@hotwirepr.com oder ute.richter@hotwirepr.com

Monika Houser | ILOG
Weitere Informationen:
http://www.ilog.com
http://www.ilog.de

Weitere Berichte zu: BRMS Business Vision JRules

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie