Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Version von ILOG JRules verbessert das Management von Geschäftsregeln für Geschäftsanwender

01.04.2004


Neue Entscheidungstabellen ermöglichen Management komplexer Regeln auf einen Blick

... mehr zu:
»BRMS »Business Vision »JRules

ILOG®, führender Anbieter von Softwarekomponenten, stellt die neue Version 4.6 von ILOG JRules™ vor. ILOG JRules ist ein Kernstück der BRMS (Business Rule Management System)-Produktlinie von ILOG. Das neue Produkt ist noch benutzerfreundlicher als sein Vorgänger. Policy-Manager und Analysten können mit ILOG JRules 4.6 selbst komplexe Regelsätze über eine Benutzerschnittstelle, die wie das Arbeitsblatt eines Tabellenkalkulationsprogramms aussieht, verwalten und ändern. Mit den neuen Verbesserungen rücken Business Rules Management Systeme (BRMS) noch stärker als bisher als Lösungen für die aktuellen Herausforderungen des Geschäftslebens in den Vordergrund. Immer kürzere Produktzyklen und schnelle Marktveränderungen stellen die zum Teil älteren Softwarearchitekturen in den Unternehmen vor Probleme.

BRMS spielen eine wichtige Rolle beim Aufbau flexiblerer Softwarearchitekturen. Auch für das Management von Geschäftsprozessen (Business Process Management, BPM) werden sie immer wichtiger. Grund ist die Fähigkeit eines BRMS, leicht veränderbare Geschäftsprozesse abzubilden - auch im Compliance-Bereich. Nicht zuletzt deshalb hat GIGA Research, eine 100%ige Tochtergesellschaft von Forrester Research, in einer aktuellen Studie mit dem Titel "Market Overview 2003: Rules Platforms - Standing at the Threshold of Mainstream IT" festgestellt, dass Business-Rules-Plattformen heute fast zum Mainstream des IT-Sektors gehören. In demselben Report wird ILOG als einer von zwei Topanbietern für Unternehmen empfohlen, die auf der Suche nach einer Plattform für das Management von Geschäftsregeln sind.


„Unternehmen benötigen intelligente Tools, mit denen sie Veränderungen kontinuierlich erkennen und in Echt-Zeit darauf reagieren können“ erklärt Andrea Austin, Director Alliances bei Vitria. „So können Sie nicht nur den Herausforderungen dynamischer Märkte begegnen, sondern auch Wettbewerbsvorteile erlangen.“

Zu den neuen benutzerfreundlichen Funktionen von ILOG JRules 4.6 gehören Entscheidungstabellen, mit denen sich die Erstellung und Verwaltung von Regeln vereinfachen lässt. Über eine Oberfläche, die aussieht wie das Arbeitsblatt eines Tabellenkalkulationsprogramms, lassen sich Regeln zeitsparend mithilfe vertrauter Tastaturkürzel ("Ausschneiden & Einfügen" etc.) erstellen und verwalten. Auch große Regelsätze können auf diese Weise erstellt und gemanagt werden. So lassen sich beispielsweise innerhalb weniger Minuten Regeln festlegen, mit denen Kreditkartenkunden je nach Umsatz, Bonität, Alter oder Geschlecht bestimmte Rabatte oder Sonderkonditionen eingeräumt werden. Bisher konnten Business User komplexe oder umfangreiche Regelsätze nicht auf einen Blick darstellen. Das ändert sich jetzt mit den Entscheidungstabellen von ILOG JRules 4.6.

Weitere Neuerungen in Sachen Usability sind Erweiterungen der ILOG JRules Business Action Language, mit der jetzt auch komplexe Regeln, zum Beispiel im Bereich Compliance, in ganz normaler Alltagssprache verfasst werden können. Auch die Performance der Rule Engine wurde in der neuen Version dank eines effizienteren Speichermanagements weiter verbessert. Ebenfalls zu den neuen Features von ILOG JRules 4.6 gehört die Einbeziehung des neuen Standards JSR 094 in die J2EE-Plattform. JSR 094 ist eine von ILOG mitentwickelte Softwareschnittstelle für Geschäftsregeln auf der Java-Plattform.

ILOG hat JRules konsequent zur führenden Software im Bereich Business Rules ausgebaut und damit einmal mehr seine Innovationskraft unter Beweis gestellt. Bereits im zweiten Jahr hintereinander wurde ILOG dem Führungsquadranten in Gartners "Magic Quadrant" für Business Rules Engines zugeordnet. Die BRMS-Lösung von ILOG verschafft Unternehmen bei vielen strategischen Geschäftsanwendungen einen Wettbewerbsvorteil. Compliance-Lösungen auf der Grundlage von ILOG JRules werden für die Echtzeitüberwachung großer Datenmengen eingesetzt. Fehlerhafte oder gefälschte Angaben können damit umgehend entdeckt und gemeldet werden. Beim Business Process Management ermöglicht ILOG JRules eine effektive Verwaltung komplexer und dynamischer Regeln. Allein bei einem Geschäftsprozess können dabei mehrere Tausend Regeln zum Einsatz kommen. Mit ILOG JRules lässt sich so die Flexibilität und Agilität des Unternehmens optimieren. Zu den Anwendern des preisgekrönten ILOG JRules gehören CitiStreet, Fannie Mae, MetLife, Sabre und viele andere der weltweiten Global-2000-Unternehmen.

Über ILOG

ILOG (NASDAQ: ILOG; Euronext SICOVAM: 006673) ist weltweit führender Anbieter von Software-komponenten. Seit zehn Jahren unterstützen die innovativen Enterprise-Class-Software-Komponenten und Services Unternehmen dabei, ihre Geschäftsmodelle flexibler und effizienter zu gestalten. Mehr als 1.000 internationale Unternehmen und mehr als 300 führende Softwareanbieter verlassen sich auf die Business-Rules-, Optimierungs- und Visualisierungstechnologien von ILOG, um einen deutlichen Return-on-Investment zu erzielen, marktführende Produkte und Dienste zu entwickeln, und ihre Wettbewerbsvorteile auszubauen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ilog.com.

Weitere Informationen:

ILOG Deutschland GmbH, Bürohaus Porticus, Ober-Eschbacher Str. 109, 61352 Bad Homburg v.d.H., Tel: 06172/4060-0, Fax: 06172/4060-10, E-Mail: info@ilog.de, Web: http://www.ilog.de Hotwire PR Germany, Brönnerstr 11, 60313 Frankfurt Susanne Baumer und Ute Richter, Tel. 069-25 6693-40, Fax: 069-25 66 93-93, E-Mail: susanne.baumer@hotwirepr.com oder ute.richter@hotwirepr.com

Monika Houser | ILOG
Weitere Informationen:
http://www.ilog.com
http://www.ilog.de

Weitere Berichte zu: BRMS Business Vision JRules

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Erster Modularer Supercomputer weltweit geht am Forschungszentrum Jülich in Betrieb
14.11.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren

20.11.2017 | Informationstechnologie

Tonmineral bewässert Erdmantel von innen

20.11.2017 | Geowissenschaften

Hemmung von microRNA-29 schützt vor Herzfibrosen

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie