Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chips zur schnellen elektronischen Identifikation

03.12.2003


Infineon beschleunigt den Lesevorgang von Etiketten per Funk



Der Halbleiter-Hersteller Infineon Technologies AG möchte mit einem neuartigen Chip mit RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) die elektronische Etikettierung revolutionieren. Die Chips können per Funk 25 mal schneller als bisherige Labels gelesen und beschrieben werden und eignen sich für die berührungslose elektronische Identifizierung von schnell bewegten Objekten. Gedacht sind sie für die Gepäckabfertigung, den Warenhandel, die Fließbandproduktion oder für Kurier- und Postdienste.



Bisher mussten elektronische Etiketten möglichst einzeln und wenige Zehntelsekunde zum Auslesen vor ein Lesegerät gehalten werden. Die neue Technik ist in der Lage, in weniger als einer Sekunde bis zu 500 elektronische Labels sicher zu erkennen, zu lesen und zu beschreiben. Selbst bei den Geschwindigkeiten der Transportbänder von etwa 15 Kilometern pro Stunde (vier Meter pro Sekunde) verzählt sich das Lesegerät nicht. Die Signale können selbst dann gelesen werden, wenn die Labels ungeordnet sind oder dicht aneinander liegen. Das galt bisher aus physikalischen Gründen als unmöglich.

Die elektronische Identifikation gilt als Schlüsseltechnik zur Optimierung von industriellen Prozessen in der Fertigung und Logistik. Einzelne Werkstücke in einem Produktions- und Vertriebsprozess werden dazu mit RFID-Chips wie mit einem Etikett versehen. Darauf sind alle wichtigen Informationen gespeichert. Nach Aktivierung können sie per Funk gelesen werden, um weitere Produktionsschritte zu steuern, aber auch die Herkunft oder den Bearbeitungsstatus zu prüfen.

Die RFID-Etiketten wurden von Infineon gemeinsam mit dem australischen Unternehmen Magellan Technology entwickelt und nutzen die in Europa zugelassene 13,56 Megahertz-Frequenz. Infineon will in Zukunft nicht nur die Chips produzieren, sondern ganze elektronische Identifikationssysteme einschließlich der Infrastruktur und Software für die Industrie entwickeln und projektieren. Die RFID-Chips werden ab Anfang 2004 in großen Stückzahlen erhältlich sein.

Wilhelm Bauer | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com

Weitere Berichte zu: Etikett Identifikation Label Lesegerät RFID-Chip

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik