Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Geschäftserfolg durch bessere kommerzielle E-Tools

19.11.2003


Die modernen Ökonomien haben einen beträchtlichen Wandel erfahren, vor allem durch den Einsatz von Informationstechnologien wie den elektronischen Handel (E-Commerce), der völlig neue Wege zur Abwicklung geschäftlicher Transaktionen geschaffen hat. Zur Erhöhung von Marktanteilen in diesem durch scharfen Wettbewerb gekennzeichneten Umfeld sind in einem IST-Projekt namens SMARTISAN kostengünstige, flexible und robuste Lösungen für KMUs entstanden.

... mehr zu:
»E-Tool »Geschäftserfolg »KMU »SMARTISAN

Der elektronische Handel hat sich rasant entwickelt und spielt inzwischen eine Schlüsselrolle auf den Märkten von heute. Schließlich bietet er einzigartige Vorteile, beispielsweise hohe Genauigkeit, leichte Handhabung und die termingerechte Erbringung unterschiedlichster Dienstleistungen. Daher könnte diese innovative Architektur unseres Wirtschaftslebens zu mehr Zufriedenheit der Kunden und zu einer verbesserten Erfüllung ihrer Erwartungen führen. Gleichzeitig ist die Leistungsfähigkeit nahtloser Kommunikationskanäle gestiegen, die heute einer breiteren Klientel zugänglich sind. Über diese Kanäle können die Kunden Waren über das kabelgebundene oder auch kabellose Internet jederzeit und von jedem Ort aus bestellen.

Bislang bevorzugen die meisten KMU noch immer die Implementierung traditioneller Geschäftsmodelle, da ihnen IT-Dienste und Infrastrukturen als zu kostspielig und in der Praxis als zu schwierig anwendbar erscheinen. Und in der Tat kommen KMUs ohne fachkundige Beratung und technisches Expertenwissen nicht aus, wenn sie sich für die Inbetriebnahme und Instandhaltung solcher Systeme entscheiden. Zur Behebung dieser Unzulänglichkeiten entstand in diesem Projekt ein Web-basierter Plattformtyp, der nach den Erwartungen seiner Entwickler nicht nur den Bedürfnissen der KMUs gerecht werden, sondern auch eine spürbare Steigerung bei den erbrachten Dienstleistungen bewirken wird.


Auf der E-Business-Plattform SASP (SMARTISAN Application Service Provider) können Endanwender ein elektronisches Einzelhandelsgeschäft betreiben, das den Kunden einen Einkauf aus einer Hand ermöglicht. Zu diesem virtuellen Laden gehören Web-Dienste, IT- und Mobil-Anwendungen sowie Funktionen für die Funk-, Sprach- und Datenkommunikation. In Kombination mit einer Serie von Web-Tools mit der Bezeichung ’Virtual Artisans’ ermöglicht das System eine bedienerfreundliche Interaktion mit dem Benutzer während oder nach einem Verkaufsvorgang . Dabei handelt es sich um die Tools "Virtual Shop Assistant", "Expert", "Planner", "Guide" und "Knowledge Manager". Zusammen stellen sie dem Anwender Informationen und Wissen zur Verfügung, die maßgeschneidert gemäß den Anforderungen des jeweiligen Kunden zusammengestellt wurden.

Die Nutzung dieses Systems kann zu einem entschlosseneren Übergang zu E-Business-Strukturen beitragen, die Kontrolle der Lagerhaltung und die Logistik in der Distribution verbessern und die gesamte Organisation einfacher und kosteneffektiver gestalten. Drei KMUs aus dem Groß- und Einzelhandel haben durch die Anwendung dieser IT-Strategien bereits ihre betrieblichen Architekturen verbessert. Den Firmen Fabor aus Portugal, S.J. Dixon & Son aus Großbritannien und Dixon Shannon Minerals aus Irland dürften bald weitere KMUs auf ihrem erfolgreichen Weg zu mehr Kundennähe folgen.

Kontaktangaben

Alvaro Duarte de Oliveira
Alameda da Guia 192 - A
2750368 Cascais, Portugal
Tel: +351-21-486-6784, Fax: -6752
Email: alvaro.oliveira@alfamicro.pt

| ctm
Weitere Informationen:
http://cimru.nuigalway.ie/smartisan/welcome.asp

Weitere Berichte zu: E-Tool Geschäftserfolg KMU SMARTISAN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schnelle Time-to-Market durch standardisierte Datacenter-Container
28.03.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Modellfabrik Industrie 4.0: Forschungs- und Trainingsplattform für Wissenschaft und Wirtschaft
28.03.2017 | Hochschule Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit